So weit ich weiß, wurde Herr Seehofer erst einmal geimpft. Der volle Impfschutz tritt aber nach derzeitigem Wissen erst 4 Wochen nach der zweiten Impfung ein.

Natürlich kann man sich auch als vollständig Geimpfter mit dem Virus anstecken. Der Virus ist ja nicht weg. Die Impfung verhindert, dass die Viren im Körper sich so stark vermehren, dass man - mit den entsprechenden Symptomen - krank wird.

Damit man andere Personen anstecken kann, und damit ein Testergebnis positiv ausfällt, muss man aber eine entsprechend große Menge an Viren - genannt Virenlast - im Körper haben. Wie hoch die Virenlast ist hängt davon ab, wie gut das Imunsystem auf die Impfung reagiert. Das wiederum hängt auch vom Alter ab, bei Älteren ist die Immunantwort schwächer als bei Jüngeren.

Bei Herrn Seehofer dürften also 3 Dinge zusammengekommen sein:

1. Der schwächere Schutz nach nur 1 Impfung.

2. Eine schwächere Immunantwort aufgrund des Alters.

3. Daraus resultierend ein positives Testergebnis.

...zur Antwort

Wenn du täglich kochst einen wöchentlichen Speiseplan aufstellen. Danach eine Einkaufsliste schreiben, und auch wirklich nur das kaufen, was drauf steht.

Die Kassenzettel aufheben und ein Haushaltsbuch führen.

Für die Hausarbeit einen Wochenplan machen. Für jede Arbeit 10 Minuten mehr einplanen als du denkst. Z. B.: Bügeln 30 Minuten + 10 Minuten für Bügeleisen und Brett wegräumen. Nicht alles an einem Tag erledigen wollen.

...zur Antwort

Die Diagnose, ob du eine Zahnspange brauchst, stellt normalerweise der Kieferorthopäde. Der Zahnarzt wird dich, wenn er dieser Meinung ist, dorthin überweisen.

Der Kieferorthopäde kann nach einer Untersuchung einschätzen, wie nötig eine Zahnspange ist, und die Voraussetzungen erklären, unter denen eine kieferorthopädische Behandlung Erfolg verspricht.

Wenn er empfiehlt die Weisheitszähne zu ziehen, dann weil dein Kiefer im Verhältnis zu der Größe deiner bleibenden Zähne zu klein ist. Das ist bei der überwiegenden Mehrzahl der Fälle so. Der Rest hat zwischen den bleibenden Zähnen, besonders in der Front, mehr oder weniger große Lücken.

Allerdings dürften in deinem Alter noch nicht alle Weisheitszähne durchgebrochen sein - aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Die Weisheitszähne werden dann trotzdem vor der KFO-Behandlung gezogen.

Sollte es sich bei den 4 Zähnen um die zweiten kleinen Backenzähne in jeder Kieferhälfte handeln, dann bedanke ich bei deinem früheren Zahnarzt. Hätte der dich rechtzeitig - spätestens im Alter von 10 Jahren - zu einem Kieferorthopäden geschickt, wäre das nach der Behandlung mit einer losen Spange heute nicht nötig.

Bleibt noch der einzelne Zahn. Dabei kann es sich z. B. um einen Milchzahn handeln, der nicht herausgefallen ist, weil der bleibende Zahn verlagert ist. Dann wird der Milchzahn gezogen, und der bleibende Zahn mit der Spange in die Lücke geholt. Ein Milchzahn hält nicht so lange wie ein bleibender Zahn, und eine KFO-Behandlung als Erwachsener wäre dann schwieriger.

Auch wenn du meinst, dass deine Zähne "gerade" sind, kannst du trotzdem z. B. wegen einem tiefen Biss eine Zahnregulierung brauchen. Warum erklärt dir der Kieferorthopäde, wenn du ihn fragst.

Das sind aber alles Hypothesen. Ohne eine genaue Kenntnis deiner Gebisssituation und einem OPG (das ist die große Röntgenaufnahme, wo alle Zähne drauf sind), kann man deine Frage nicht beantworten,

Kläre erst mal, ob der neue Zahnarzt ein Kieferorthopäde ist, und dann lass dir genau erklären, welche Zähne bei dir gezogen werden sollen und warum. Soltest du dann immer noch der Meinung sein, dass du einen absoluten Nichtskönner vor dir hast, der dir mal eben so 5 gesunde Zähne ziehen will, obwohl es dafür keine medizinische Notwendigkeit gibt, kannst du a) die Behandlung verweigern, da man in deinem Alter eine gewisse Einsicht voraussetzt, oder b) dir bei einem anderen Kieferorthopäden eine zweite Meinung einholen.

...zur Antwort

Wann ist früher?

Ob etwas billig oder teuer ist, hängt davon ab, wie lange du dafür arbeiten musst.

Vor 50 Jahren kostete eine Tafel Schokolade 1 DM, heute kostet sie 1 €. Also das doppelte.

Laut statitischem Bundesamt verdiente ein Arbeiter 1960 im Durchschnitt 590 DM = 302 € brutto, bei 48 Stunden / Woche. Das monatliche Durchschnittseinkommen bei Vollbeschäftigung 2019 betrug 3 994 € bei 40 Stunden /Woche. Also das 13fache.

Ist die Schokolade nun billiger geworden oder teurer?

...zur Antwort

Je älter ein Haus ist, um so schwieriger ist die Sanierung. Um ein altes Haus auf den Stand eines Neubaus zu bringen, müsstest du es völlig entkernen, rundherum bis zum Fundament aufgraben und evtl. den Dachstuhl abreissen. Dann hast du immer noch ein Haus mit einem Grundriss den du nicht willst, und mit einer Zimmeraufteilung, die du nicht brauchst. Und schlimmstenfalls sind die Kellerwände aus TVG-Steinen gemauert, und die Kellerdecken keine 2,50 m hoch. Also reißt du das Haus besser gleich ab.

Mein Kinderzimmer hatte etwa 3 x 2 m. Das würdest du heute als Zumutung betrachten. Für mich war es Luxus.

Kannst du mit Grundriss und Zimmeraufteilung leben und ist der Dachstuhl noch in Ordnung, dann bleiben immer noch: Wärmedämmung von Fassade und Dach, neue Fenster, neue Heizungsanlage und Heizkörper, evtl. neue Wasser- und Abwasserrohre, neues Bad einschließlich Fliesen, neue Küche, neue Fußböden, neue Zimmertüren, evtl. neuer Aussenputz, Aufgraben und Abdichtung der Kellerwände gegen Feuchtigkeit. Wahrscheinlich eine neue Haustür und natürlich die Außenanlage.

Wer schon ein Haus baut, will heute auch einen Garten. Innerhalb der Ortschaft nicht vorhanden, in den Wirtschaftswunderjahren war eher der (Schreber-) Garten ausserhalb gefragt, wo man Obst und Gemüse anbaute. Die Flachdachbungalows mit Blumen im Vorgarten gab's bei uns Ende der 50er nur im "Millionenviertel" am Ortsrand 🙂.

...zur Antwort
Nein

Die Fissuren sind die Rillen auf der Kaufläche der Backenzähne. Die Verfärbungen in den Fissuren gehen bei einer PZR nicht weg. Das hängt mit der Form der Fissuren zusammen.

Falls deine Zähne kariesfrei sind / noch keine Füllungen haben, frage deinen Zahnarzt nach einer Fissurenversiegelung.

Falls die Mundspülung eine desinfizierende Wirkung hat, lass das. Damit schädigst du auf Dauer nur die Mundflora.

Die Verfärbungen durch Tee kannst du nur mit der PZR beseitigen.

...zur Antwort

Bei einer Zahnsteinentfernung wird nur der Zahnstein entfernt. Dauert etwa 5 - 10 Minuten, zahlt die Kasse einmal jährlich.

Bei einer Professionellen Zahnreinigung (PZR) werden zusätzlich noch die Beläge mit Airflow entfernt, die Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten gereinigt, jeder einzelne Zahn poliert und fluoridiert, und auf Wunsch noch die Zunge gereinigt.

Das sollte man 1 - 2 mal im Jahr machen lassen, nach einer Parodontitisbehandlung auch öfter.

Wenn du viel Zahnstein hast bedeutet das, dass deine Mundhygiene unzureichend ist; Ursache ist meist eine falsche / ungenügende Putztechnik. In dem Fall kannst du dich beraten lassen, was du tun kannst.

Diese Behandlung dauert etwa 50 Minuten und kostet 80 - 100 Euro.

...zur Antwort

Das normale Leben bekommen Geimpfte auch nicht, es fallen nur ein paar Einschränkungen weg.

Geimpfte können sich wieder untereinander ohne Einschränkung treffen, aber höchstens zu Hause, alles andere bleibt zumindest hier geschlossen.

Geimpfte brauchen keinen Test für den Friseur usw., aber Angestellte in der Zahnarztpraxis / Pflege müssen sich trotz vollem Impfschutz weiterhin zweimal die Woche testen.

Abends nach 22:00 raus gehen - wohin?

Urlaub - Massenbetrieb mit lauter Ungeimpften, und ich stecke mich an? Dass ich geimpft bin heißt erstmal nur, dass ich bei einer Infektion nicht schwer erkranke. Krank werden kann ich trotzdem.

Um diejenigen, die nicht geimpft werden können zu schützen (Herdenimmunität), müssen nach derzeitigem Kenntnisstand mindestens (!) 80% der Bevölkerung geimpft sein. Das sind bei 83 Millionen Einwohnern 66 Millionen. Geimpft sind derzeit erst gut 7,5 Millionen oder 9,1%.

...zur Antwort

Wenn es dir gefällt - warum nicht? Undercut mit Mittelscheitel war vor etwa 100 Jahren mal in. Jedenfalls nach Zeichnungen in einer Friseurzeitschrift von 1930. Der Mittelscheitel hat sich wohl nicht durchgesetzt, der Undercut schon. Den hatte mein Großvater schon Ende des 19. Jahrhunderts, und da sagt heute auch keiner, das sei altmodisch.

Bei Minirock, Plateausohlen und Bootcuthosen regt sich auch niemand auf, dass das schon die Oma vor 55 Jahren anhatte.

...zur Antwort

Google -> ass bei akne

Salizylsäure wirkt entzündungshemmend.

...zur Antwort

Ich weiß nicht was ich machen soll?

Hallo zusammen ich habe ein Anliegen.

Ich habe eine verheiratet Frau kennengelernt ungefähr mein Alter bin 33 Jahre Alt. Wir verstehen uns wirklich super unsere gemeinsamkeiten sind schon beängstigend. sie erzählt mir alles von sich. Haben uns schon paar mal gesehen und schreiben schon fast 3 Monate zusammen täglich. Sie sagte auch zu mir wenn wir uns berühren das sie immer Herzklopfen bekommt und Auf einmal war sie so anders zu mir, das fragte ich was los sei, das sagte sie sie hat ein Blockade sobald es ernster wird macht sie dicht lässt nichts mehr an sich heran sei voll von ihren vorherigen beziehung der Auslöser, weil sie so schlecht behandelt worden war. Haben uns dann nochmal getroffen um zu reden sie sagte sie denkt an nichts anderes als an uns bzw was wäre wenn. Sie sagte um was aufzubauen fehlt es an Gefühlen, aber wie soll sich da was entwickeln wenn sie dicht macht?

Sie sagte können Freunde bleiben und schreiben, aber sie meldet sich seit Tagen nicht mehr von alleine nur wenn ich ihr schreibe aber auch sehr distanziert.

Ich sei ihr sehr wichtig und sie hat mich sehr lieb.

Sie hat 2 Kinder und ihr Mann kümmert sich kein Stück um die, sie muss alles alleine machen und wird von ihm nicht respektiert

Sie weiß nicht mehr was Liebe ist schrieb sie mir noch.

Sobald ich was schreibe über uns macht sie dicht und antwortet nicht mehr

Ich kann ihr alles bieten was sie sich von eine beziehung wünscht und mehr das weiß sie auch und sagte sie auch.

Ich weiß nicht weiter soll ich trotzdem erstmal im freunde Modus bleiben und abwarten oder sie in ruhe lassen und warten ob sie sich wohl meldet oder doch was ganz anderes??

...zur Frage

Die frustrierte Ehefrau, die noch mal die Schmetterlinge im Bauch und das Gefühl haben will, begehrt zu werden. Ihren Status als Ehefrau und die damit verbundene finanzielle Sicherheit will sie aber nicht aufgeben. Weil sie ganz genau weiß, dass eine Trennung vom Ehemann in einen sehr hässlichen Rosenkrieg münden würde, unter dem nicht nur sie, sondern auch die Kinder leiden würden. So schlecht, dass eine Scheidung das kleinere Übel wäre, scheint die Ehe nicht zu sein.

Ausserdem war sie sich auch bei ihrem Ehemann sicher, dass sie wunderbar zusammen passen, und die Liebe ewig hält. Auf dem Boden der Tatsachen angekommen ist es nur logisch, dass sie diese Erfahrung auf eine neue Beziehung überträgt.

Dir gegenüber ist das natürlich ungerecht. Aber wenn du mal "die 5 phasen der liebe" googlest wirst du finden, dass Beziehungen eben immer diese 5 Phasen durchlaufen. Sie hat es schon durchgemacht, du bist mit ihr erst in der ersten.

Du kannst jetzt natürlich noch 15 Jahre warten, bis die Kinder groß sind, der Ehemann eine Geliebte hat - und sie dann sagt, für einen Neuanfang bin ich zu alt.

Mein Rat: Biete ihr an, im Notfall für sie da zu sein, als Freund und Helfer, aber verbaue dir nicht deine Zukunft., indem du nur auf sie fixiert bist.

...zur Antwort

Das ist eine Angststörung und wird unbehandelt nur schlimmer. Irgendwann traust du dich dann gar nicht mehr aus der Wohnung. Das ist keine Lösung.

...zur Antwort

Ohne Priorisierung kann man sich auf eine Nachrückerliste setzen lassen, dann kann man Impfstoff bekommen, der abends übrig bleibt. Wie genau das gehandhabt wird, ist offensichtlich je nach Impfzentrum bzw. Arzt unterschiedlich. Die Nachrücker, die ich kenne, sind allerdings zwischen Anfang 60 und Ende 70, und wurden alle mit AZ geimpft.

Wer jünger als 60 ist, kann nach entsprechender Aufklärung auch mit AZ geimpft werden. Das solltest du aber vorher ausführlich mit deinem Hausarzt besprechen, der kennt dich besser als der Arzt im Impfzentrum.

Falls du mit deiner Frage die Thrombosen ansprichst: Nach einer Studie der Universität Oxford vom April 2021 ist die Gefahr an einer Sinusvenenthrombose zu erkranken bei einer Erkrankung an Covid-19 100 mal höher als bei einer Impfung mit AZ.

Auf der anderen Seite scheint die Gefahr, nach einer Erkrankung an Covid-19 eine Herzmuskelentzündung zu bekommen bzw. daran zu sterben, gerade bei jungen Leuten erhöht zu sein (Google - corona herzmuskelentzündung sport).

Das Leben ist immer lebensgefährlich.

...zur Antwort

Eine Zahnspange macht der Kieferorthopäde, nicht der Zahnarzt. Der Zahnarzt hat weder die Instrumente noch das Material, um eine festsitzende Zahnspange zu reparieren.

Eine Zahnspange muss etwa alle 4 Wochen vom Kieferorthopäden nachgestellt werden. Dann willst du jedesmal ins Ausland fahren? Wenn du so nah an der Grenze wohnst, kannst du doch auch für eine Reparatur rüber fahren?

Du kannst selbstverständlich wegen einer Reparatur zu einem Kieferorthopäden im Inland gehen. Falls du einen Termin bekommst, und du die Reparatur privat bezahlst.

...zur Antwort

Es gibt Lichtkeimer und Dunkelkeimer. Bei Lichtkeimern muss man die Samen nur auf die Erde streuen, bei Dunkelkeimern muss man die Samen mit Erde bedecken.

Gras ist ein Flachwurzler, d. h., die Wurzeln breiten sich zur Seite aus. Dadurch entzieht die Graspflanze dem Boden an der Oberfläche Nährstoffe und Wasser. Keimt der Samen, hat es die Wurzel schwerer in den Boden einzudringen.

Normalerweise wachsen auf einer Wiese mehrere Blumen, die an die Standortbedingungen angepasst sind. Diese Wildkräuter sind bereits nützlich für Insekten, und da die Wiese nur einmal jährlich gemäht wird, verbreiten sich die Pflanzen auf natürliche Weise.

Wenn du zusätzlich noch etwas tun willst, kannst du am Rand der Wiese ein Stück umgraben und dort Blumensamen aussäen. Es gibt Saatmischungen für Bienen und Schmetterlinge. Wenn die Pflanzen gut wachsen (evtl. musst du gießen?), können sie sich vielleicht auch im nächsten Jahr alleine versamen.

Manche Pflanzen sind auch zweijährig, die sollten dann nicht gemäht werden.

Dann gibt es noch die Möglichkeit, (mehrjährige) Pflanzen zu setzen, deren Blüten von Bienen besucht werden. Dazu gehören z. B. Sauerampfer und Wiesensalbei. Google mal danach.

...zur Antwort

Unsere frühesten Vorfahren hatten ein Fell, und darunter helle Haut. So wie heute noch die Affen.

Dann entwickelte sich das Fell zurück, dafür bekam der Frühmensch Schweißdrüsen. Da diese Entwicklung in Afrika stattfand, wurde die Haut zum Schutz vor der UV-Strahlung dunkel.

Dann wanderte mehrere Gruppe dieser Frühmenschen nach Europa und Asien. Daraus wurden dann der Neandertaler und der Denisovamensch. Die bekamen wieder hellere Haut, das hatte den Vorteil, dass trotz geringerer Sonneneinstrahlung genügend Vitamin D gebildet wurde.

Der Homo sapiens kam wieder aus Afrika, hatte also dunkle Haut. Der hat sich dann mit dem Neandertaler vermischt, und wahrscheinlich haben wir es neben der geringeren Sonneneinstrahlung auch den Neandertalergenen zu verdanken, dass die Haut der Europäer hell ist.

...zur Antwort