Mit was für Fischen können die Guppies zusammenleben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die schmeissen Aquarianer eigentlich überall rein wo se Lust zu haben.

Wie groß is sein Aquarium ist er anfänger?

ja, 60l

0
@sxnaKMN

Boden aus kies oder sand? holz drin? Pflanzen? Temperatur?

1
@helper444

mit der temperatur und so habe ich auch nicht soviel information.. aber der boden ist aus kies, holz nicht aber pflanzen hatte er.

0
@sxnaKMN

60 Liter sind für Mollies zu wenig und Welse brauchen Holz.

1
@Bims1Baum

wäre dann auch kein andere fischart eine option?

0
@sxnaKMN

15 neons (keine roten) sondern neons (innesi) ein päärchen zwerg oder blaue fadenfische, ein päärchen tüpfelbuntbarsche

1
@sxnaKMN

Doch, aber die meisten Fische brauchen spezielle Wasserwerte und wenn du darüber nichts weißt, würde ich lieber keinen Fisch kaufen, von dem du nicht weißt, dass er dort überlebt. Du könntest ihm zum Beispiel einen Guppy in einer Farbe schenken, die er noch nicht hat oder einen Gutschein, dass du ihm einen Fisch kaufst, den er sich sussuchen kann.

2
@Bims1Baum

genau ein männlichen guppy der dann die weibchen wegen überbesatz zu tode jagt :D super idee

1
@Bims1Baum

er hat männchen und will keine weiblichen kaufen, damit sie sich nicht vemehren..er hat nicht so viel platz

0
@sxnaKMN

ist aber lecker futter für andere fische :) ausserdem kommen bei nachzuchtguppys die hübschesten farbmuster raus

1
@sxnaKMN

Dann kannst du noch ein schönes Männchen raussuchen. Aber ich finde auch, dass du dass mit ihm besprechen solltest, bevor er das eigentlich gar nicht will.

1
@helper444

Bei Guppys überleben trotzdem immer einige, und in besagtem Aquarium gibt es gar keine anderen Fische.

1
@sxnaKMN

Eine Möglichkeit wäre auch eine Rennschnecke. Sie sehen schön aus und vermehren sich nicht. Sie braucht nur viele kleinere Algen, da sie sich ausschließlich von diesen ernähren. Sie sind aber ausschließlich Wildfänge und kommen meist fast verhungert hier an, weshalb auch viele im Aquarium sterben, da musst du dir überlegen, ob du das verantworten willst.

1
@Bims1Baum

jo und wenn man s nicht rechtzeitig bemerkt stirbt der restliche fischbesatz über nacht weg

1
@sxnaKMN

würd dir zu den bb s raten und ein paar steine dazu die machen auch babys :) is niedlich!

1
@helper444

In einem 60 liter Aquarium kommt es trotdzen schnell zur Überbevölkerung und Fressfeinde einsetzen ist auch eine Lösung.

2
@sxnaKMN

Du kannst aber auch nicht nur ein Weibchen kaufen, da schon vier Männchen vorhanden sind und sie das Weibchen zu Tode stressen würden. Auf ein Guppymännchen sollten immer zwei bis drei Weibchen kommen und wenn du jetzt zehn Weibchen kaufst, gibt es in ein paar Wochen mehrere hundert Babys.

1
@Bims1Baum

hä ist doch egal, gang bang hahah awas

1
@sxnaKMN

Nein, das Weibchen stirbt, weil es von zu vielen Männchen gejagt wird.

0
@Bims1Baum

ja genau, sie wird jeden tag nur vergewaltigt .d

0
@helper444

Die sollte man allerdings nicht mit anderen Fischen zusammen halten, sondern nur allein.

1
@helper444

Da leben sie länger und man kann besser auf ihre Bedürfnisse eingehen.

1
@helper444

sehen die fische hübsch aus? und nebenbei wie alt bist du? m oder w?

0
@helper444

Ich hatte, als ich acht war ein 60l Aquarium. Da hatte ich auch welche drin, zusammen mit Mollys, Neons und Welsen. Damals hatte ich auch keine Ahnumg von Aquarien und habe einfach das genommen, was der Verkäufer mit empfohlen hat. Die Barsche sind schnell gestorben, weil ich keine Ahnung von ihren Bedürfnissen hatte.

1
@sxnaKMN

m mitte 30 und wenn sie richtig gepflegt werden sind die sehr hübsch und leben 5-6 jahre, manchen sind die tirchen allerdings etwas zu bewegungsfaul ^^

1
@helper444

die sollen so schön wie ein kampffisch sein :)

0
@helper444

wooaaaww wie schööön den will ich verschenkenn

0
@sxnaKMN

dazu gehören 25-26°C steine und gutes futter und gutes wasser, beim wasser sind die aber sehr genügsam wenn man kein kalk ins wasser gibt

1

Es gibt für Guppys nur eine gute Haltungsform und das ist das Artbecken.

Guppys sind ruhelose, neugierige, furchtlose, respektlose, total verfressene Viecher, die artfremde Mitbewohner stören und ihnen das Futter vor der Nase wegschnappen. Andere Fische gehen im Gewühl unter, sowohl was ihre Bedürfnisse betrifft, als auch für das Auge des Betrachters. Damit alle genug zu fressen bekommen, obwohl die Guppys immer an schnellsten sind, muss in Gesellschaftsbecken mit Guppys übermäßig viel gefüttert werden, dann hat man fette Guppys, schlechte Wasserwerte und viele Algen. Wenn nur Guppys im Becken sind, hat man solche Probleme nicht, dann wird es sogar mit zunehmender Gruppengröße immer harmonischer und wenn man sie immer ein kleines bisschen knapp füttert, sind sie sogar richtig gute Algenfresser. Guppybecken sind oft trotz anscheinendem, totalem Überbesatz (Vermehrung stoppt bei 2-3 Guppys pro Liter, weil dann der Nachwuchs komplett gefressen wird) auffällig sauber. Nur den Filter muss man öfter sauber machen als bei weniger Besatz, weil der einfach schneller dicht ist.

Ein weiterer Grund, zu Guppys nichts dazu zu setzen ist ihr etwas fragiles und unflexibles Immunsystem. Wenn die Neuankömmlinge irgendwelche Keime mitbringen, die die Guppys noch nicht kennen, kommt es leider sehr schnell zu einem Massensterben.

Außerdem verschenkt man grundsätzlich niemals als Überraschung lebende Tiere.

Aquarianer freuen sich eher über einen Gutschein für ein gutes Aquaristikfachgeschäft ...

vielen dank!

0

Halte das für keine gute Idee. Hatte mal mehrere Aquarien und die waren genau durchgeplant. Eine Überraschung mit irgendeinem Fisch (selbst wenn er dazugepasst hätte) wäre keine Freude sondern eine Last gewesen. Nachher steht er da mit nem Fisch der gar nicht in sein Konzept/Plan passt, ist ne echt dumme Idee.

Kaufe ihm lieber ne Pflanze, Frostfutter, oder nen Sett mit dem er sich selbst Lebendfutter züchten kann (Artemien z.B.) oder kläre ganz genau ab was er haben möchte.

Einzelne Fische funktionieren eh nicht, da braucht man gleich mehrere und die besetzen gleich wieder viel Platz und damit Möglichkeiten. Alles was man einzeln reinpacken könnte ist wiederum zu speziell und blockt genauso ne Menge Möglichkeiten die ihm vielleicht vorschweben.

Dazu kommt Temperatur, Wasserwerte und die Einrichtung.

Sehe ich genau so.

Ich würde dankend ablehnen wenn mir einer Fische schenkt die nicht passen.selbst bei Pflanzen bin ich wählerisch.

Dann lieber Gutscheine für zoohandlung oder züchter

2
@Jonas0099

"wenn mir einer Fische schenkt die nicht passen" Genau deswegen frage ich auch welche passen würden ..Wer lesen kann, ist im Vorteil.

0
@sxnaKMN

Passen hat nicht immer nur mit der Eignung zu tun, es hat jeder seine Vorstellung was er zusammen setzt.

In meinen Becken würden von dem Bedingungen einige Arten passen aber ich würde trotzdem nur bestimme wollen.

Also passen mir nicht alle Arten die vom Becken und den Parametern her passen würden.

Also wer lesen kann. .......

1

Das ist zwar lieb von Dir gemeint aber ich denke, dass er die Fische welche er halten möchte selber kaufen sollte.

Unterhalte dich mit ihm daüber und ihr werdet bestimmt eine Lösung für euch beide finden. Bitte kaufe keine Fische für eine anderen. Das sind lebende Tiere.

Woher ich das weiß:Hobby

du hast auch recht, danke.

0

Black Molly gehen, aber da musste schon ein paar Guppys und mindestens zwei Mollys haben. Dann kannste da Welse reinsetzen - diese Scheibenlutscher. Was auch geht sind so mindestens 2 bis 3 dieser orangenen Schwertfische. Kommt aber auch auf Aquariumgröße an. Sind ja keine Sardinen.

Welches Fisch von dem du aufgezählt hast, ist am schönsten?

0
@sxnaKMN

mit den Guppys kommt da keiner von der Farbgestaltung mit. Es geht eher darum, dass die eher farbigen Guppys mal ein bisschen Abwechlsung reinkriegen. Die Mollys sind eher schwarz/dunkel. Die Schwertträger orange. Die schwimmen auch meistens in den oberen Bereichen. Bei den Welsen selbst gibt es unterschiedliche von dunkel bis dunkel mit weißen Punkten. Die kleben aber die meiste Zeit an der Scheibe und machen die sauber. Was ich auch mal hatte, waren so was wie Panzerwelse, aber die sind ... eher so gräulich um mega anspruchsvoll. Die sind sehr sozial, aber wühlen rum. Da brauchste Kies auf dem Boden, der eher rund und grobkörnig ist, weil sonst verletzen die sich und von denen brauchste auch mindestens 5 bis 6 Stück, weil - wie gesagt - sehr sozial. Letztlich sieht ein Aquarium immer schön aus, wenn es nicht allzu bunt ist. Sondern ein bisschen durchmischt, aber das kommt eben auf die Größe an. Du solltest bei mehreren Arten dann schon eins haben, was so 70-80 lang, 30-40 cm breit und um die 40 hoch ist. Und dann eben das ganze Grünzeug und ein bisschen was, damit die drumhherumschwimmen können. Treibholz ist gut - ich hab da immer diese normalen Holzteile genommen, die eigentlich am Boden liegen. Wenn man die aber frisch reinmacht, schwimmen die oben und die Fische findens cool, vor allem, wenn die jung sind.

1
@chilly10

vielen dank, dass du dir so viel mühe gegeben hast :)

1

Mollies brauchen ein Becken mit mindestens 80 Litern und Welse müssen mindestens zu zweit gehalten werden und bauchen dementsprechend große Aquarien.

2

was wichtig ist beim Fische zusammenstellen - wie groß ist das Aquarium und wo schwimmen die Fische so rum, also eher unten oder mittig oder oben, weil sonst gibt's eventuell Stunk im Tank oder eben Zusammenstöße und wenn Fische sich in der Wolle haben... Du willst ja auch nicht, dass die rausspringen oder so, was passieren kann, wenn das Becken zu klein ist und die sich in die Quere kommen.

am besten fragt man beim Händler nach, wo man die holt - Fachgeschäfte, die ausschließlich Fische verkaufen, sind da am besten geeignet, weil die wissen idR auch, was zusammenpasst.

Mitunter kommt das auch auf die Wassertemperatur an, die alle dann gleich vertragen müssen, die Wasserqualität, manche Fische sind da eher etwas empfindlicher, dann sollteste Süßwasser- und Salzwasserfische nicht in den gleichen Tank werfen. Aber die, die ich genannt haben, passen eigentlich gut zusammen.

Was man auch nehmen könnte, wären Neons, wenn das Becken entsprechend groß ist. Das sind auch eher Schwarmfische. Mollys z. B. brauchen eher das Becken groß, weil die an sich etwas größer werden können als Guppys. Wenn so ein Teil durch den Tank rollt... naja...

0
@chilly10

ich hatte noch nie was längeres über fische gelesen .d

0
@sxnaKMN

ja, wie gesagt, man kann halt nicht alles zusammen in einen Tank werfen

1

Was möchtest Du wissen?