Mit Geburtsstadt ewig verbunden?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Ganz klar München 64%
Andere Option 21%
Nein, Düsseldorf 14%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Andere Option

Das muss man dann wohl für sich selbst entscheiden, wie man da fühlt und zu welcher Stadt man mehr Zugehörigkeit empfindet. Denn für die Münchner wirst du nie ein richtiger Münchner sein, weil du nicht dort geboren wurdest und für die Düsseldorfer wirst du auch kein richtiger Düsseldorfer sein, weil du kaum dort gelebt hast. Diese Identität musst du dir selbst geben.

Das könnte sein, wenn man auf die Lokalpatrioten trifft.

0
Ganz klar München

Ich denke am prägensten ist die Stadt wo man seine Jugend verbracht hat

Sehe ich auch so. Mit 4 Jahren kann man die Stadt ja auch noch gar nicht bewusst wahrgenommen haben.

1

Ich halte es mit Janosch, der geschrieben hat: Heimat ist, wo das Herz wohnen bleibt, auch wenn es dort stinkt.

Ganz klar München

Dann hat man mehr Beziehung zu München, wird aber immer wieder an seinen Geburtsort erinnert, wenn man seinen Lebensweg beschreibt, Geburtstag, Geburtsort usw., deshalb geht auch zu Düsseldorf die Beziehung nicht verloren.

Ganz klar München

auf meine Nachfrage hin - mein Sohn ist in München geboren, wir sind von dort wieder nach Berlin gezogen, wo ich geboren wurde. Mein Sohn hat seine ersten 7 Jahre in München gelebt und fühlt sich z.B. alles Andere als ein Münchener.

Gott sei Dank :)