Mit einem Schlag Gegner kampfunfähig machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, so simpel ist es nicht. Es braucht jahrelange Übung, so Schläge sind auch nicht immer wirkungsvoll. 
Als Frau sollte man eh Abstand davon nehmen, einen aufdringlichen Kerl angreifen zu wollen, sonst könnte die Situation eskalieren.
Es gibt nicht umsonst Pfefferspay usw.

Die Schule bereitet mir eher Sorgen und da ist Pfefferspray etc verboten obwohl da Tiere rumrennen und sich selber verhauen weil sie sich mal blöd angeguckt haben

0

Ein Tritt in die Eier, ... Haut selbst den stärksten Typen um.

Mit beiden Händen links und rechts flach auf die Ohren schlagen, bringt das Gleichgewichtsorgan aus dem Ruder und der Gegner ist orientierungslos, ... kann aber auch zum Zerplatzen des Trommelfell führen. 

Ein Handkantenschlag seitlich auf den Hals reizt den Nervus Vagus, bringt den Gegner schnell zu Boden, löst allerdings auch eine Tachykardie aus, ... 

Ein Schlag auf dem Kehlkop, damit setzt die den Gegner im Ernstfall außer Gefecht. Es besteht aber die Chance dass der Kehlkopf bricht und der Gegner an den Folgen in kurzer Zeit erstickt und stirbt. Selbat bei Notwehr steht dem eine Anzeige wegen Totschlag gegenüber, wo die Notwehr ganz genau geprüft wird. 

Gibt unzählige Zonen und Trefferpunkte, ...

Wie du siehst sind die meisten Schläge die zum schnellen KO führen nicht ohne und mit Vorsicht zu genießen. Mein Tipp, geh dem Ärger aus dem Weg. 

Deinen letzten Satz kann ich nur empfehlen, um nach einer solchen Abwehr sich nicht unendlichen Fragen stellen zu müssen. Selbst verfüge ich über den SAN DAN im Judo und erinnere mich noch heute der Empfehlung eines alten(84 Jahre)japanischen Lehrers auf die Frage wie man in Gerenzsituationen reagieren soll: " Dreht euch um und verlasst die Gefahrenzone. Das ist die beste aller Abwehr-möglichkeiten." 

0

Männer sind in den Weichteilen sehr empfindlich. Wer als Kind mal einen Ball abbekommen hat, weiß, dass man danach erstmal K:O ist.

Bedenke aber, dass Notwehr nicht immer Notwehr ist. Solltest du solche Handlungen in nicht verhältnismäßigen Situationen anwenden, machst du dich strafbar.

Gruß

Klar sind die Hoden empfindlich, aber von einem Ball in die Weichteile war ich nie K.O.

0

In riskanten Gefahrensituationen solltest du dir um die Gesundheit eines Angreifers keine Gedanken machen.. 

Wie schon erwähnt.., Knie anziehen - rechnet vorallem auch Mädchen in der Schule nicht mit. Tritt in den Unterleib / Knie anziehen schmerzt jeden.., unabhängig welchen Geschlechts. 

Einen zackigen festen Schlag mit geschlossener Faust direkt auf die Stirn hat enorme Wirkung.., ggf.  mit dem Handballen Schlag an die Schläfe(n).., alles sehr wirksam. 

Schnellen zackigen kraftvollen Schlag auf einen der zahlreichen Schmerzpunkte.., das reicht in der Regel. 

Die Schlefe funktioniert.

Hab damals meinem Stiefvater voll eine auf die schlefe gepfeffert. Der war gut 10 minuten total groggy und konnte sich nicht aufrichten.

Genug zeit um meine mum da rauszuholen.

Aber ich war auch lange jahre in ner kampfkunst. Gibt da noch ganz andere möglichkeiten.

Ist aber auch gefährlich weil wenn man zu fest zuhaut endet es auch schnell schlimmer.

Ja ich wollte gefährliche Sachen nicht wircklich beim Gegner machen zb auf kehlkopf, Nase, Schläfe schlagen ich dachte eher an sowas wie atemnot für 1-3 Minuten (nichts ernstes) die Idee mit dem aufs Kinn hauen finde ich auch gut allerdings kanns auch nach hinten losgehen

0
@NJR123

Auch den atem rauben kann schiefgehen.

Z.b. wäre da der solarplexus ne gute variante. Aber auch da ist es so das wenn man zu heftig draufzimmert der andere schlichtweg nichtmehr atmen kann. Und wenn das zulange anhält dann ist auch feierabend....

Letztlich ist der beste kampf immer der dem man ausm weg gehen kann

0

Wenn du es nicht möchtest dann brauchst du auch keine Variante.Es gibt viele.Da findest du im Internet viele.Gegen die Schläfe zum beispiel.🙄

Typisch Frau : tritt in die Nüsse 😂

Es sind eher die Mädchen die mir sorgen machen da sie sich (in meinem Umfeld zumindest) männlicher aufführen als die Typen

0
@NJR123

Die sind zwischen den Beinen fast genauso empfindlich. Der einzige Tritt oder Schlag den man dir raten könnte, alles andere geht eh daneben.

1
@Akecheta

Man kann dir schlecht was sagen.Die meiszen Sachen brauchen eine gewisse Kraft und genauigkeit um effektiv zu sein.Tritt in die Nüsse ist bei jedem Kerl schmerzhaft genauso ist es auch bei den Frauen.😉

0

Der Kopf ist dafür am besten geeignet. Sprich: Ohren,Halsschlagader,Kehlkopf,Hinterkopf.

Kehlkopf ist ja gefährlich und ich kann nix mitn hinterkopf anstellen wenn die Person wie jemand verrücktes von vorne angerast kommt

0

Der menschliche Kehlkopf hält mehr aus als man denkt. Solange man nicht zu viel kraft aufbringt kann da nix passiere. Die so la plexus wäre ansonsten noch geeignet (die kleine kuhle am Brustbein in der mitte) damit muss er/sie erstmal Luft schnappen.

0

Für ernsthafte Abwehr:
Mit den Knien zwischen die Beine - tut auch Frauen weh
2 Finger spreitzen und in die Augen
links und rechts gleichzeitig flach auf die Ohren schlagen
Handkante oder gestreckte Finger gegen den Kehlkopf
kleinen Finger des Gengners nehmen und nach hinten drücken
seitlich mit Handkante gegen den Hals
mit der Faust auf dien Nase

Ich finde den Punkt mit den ins Auge stehen lustig da ich lange gemachte Nägel habe würde einen Menschen erblinden lassen aber könnte man auch als "Waffe" benutzen den Gegner zerkratzen oderso

0

mit der Handkante auf den Kehlkopf

Was möchtest Du wissen?