Mit dem Freund zusammenziehen? Zu früh? Kosten?

5 Antworten

Ab 18 darf und sollte man selbstbewusst entscheiden, mit wem man sich umgeben will. Dazu können die Eltern gehören, sie müssen aber nicht. Man kann auch nach einer vielleicht schmerzhaften Trennung von den Eltern sie später wieder als gleichberechtigte Freunde wiedergewinnen. Ohne diese Trennung bleibt man immer das Kind. Klar, weil man die Eltern ja nicht überzeugt hat, dass man ohne sie überleben kann. Man muss sich bei der Trennung aber auch selbst immer darüber im Klaren sein, dass man von nun an für alles selbst verantwortlich ist, also nicht davon ausgehen, dass, wenn etwas schief geht, die Eltern schon wieder alles in Ordnung bringen.

Das Glück kommt zu denen, die lachen. Viel Glück!

Wieso sollte es nicht gehen? Wie ich eben heraus gelesen habe, habt ihr euch zusammengesetzt und darüber geredet (auch schon die Kosten und den Lohn zusammengezählt).

Zu dem Problem mit deiner Familie, die dich nicht gehen lassen will: Du bist volljährig, sprich du darfst über dein eigenes Leben entscheiden. Wenn du wegziehen willst, kann dich deine Familie auch nicht aufhalten, da es DEINE Entscheidung ist.

Nach 3 Jahren Beziehung finde ich eine gemeinsame Wohnung in Ordnung! Also an euch wird es sicher nicht scheitern, da ihr euch schon tolle Gedanken darüber gemacht habt.

Ich wünsche ich nur das Beste und alles Gute! :)

wie die anderen hier glaube ich auch, dass du das schaffen kannst. Es kann dir natürlich niemand die Garantie geben, dass du mit deinem Freund zusammen bleiben wirst, aber das konnte auch vor zwei Jahren niemand und das wird in zehn Jahren niemand können!

Traut euch einfach! Du kennst ja sicher den Spruch "wer nicht wagt, der nicht gewinnt"

Was ichdir raten würde: geh, wenn dein Studienplatz sicher ist, zur BaFöG-Beratungsstelle (findet man im Internet raus, wo die in der jeweiligen Stadt ist) und lass dir damit helfen. Das nimmt einige Zeit in Anspruch und du wirst einige Unterlagen (u.a. EInkommensnachweise seiner Eltern) brauchen, damit du das bekommst (wenn du Ansprüche hast). Da das ganze dann auch noch eine gewisse Bearbeitungszeit braucht, kümmer dichh möglichst früh darum. Und dein Freund sollte, sobald er studiert, das gleiche tun. Das Geld sollte dann auf jeden Fall reichen! Ich bin während des Studiums mit 600 Euro pro Monat ausgekommen (hatte leider keinen BaFöG-Anspruch). Man kann davon zwar keine großen Sachen anschaffen, aber es reicht.

Ich bin selbst mit 18 ausgezogen und kann dir sagen, es gibt Phasen, in denen ich viel lieber mich nicht selbst um alles gekümmert hätte, aber das ist auszuhalten. Im Endeffekt ist es gut möglich, das zu tun und du hast ja schließlich deinen Freund und seine Familie, die dir helfen und Halt geben können!

Ich wünsche euch alles Gute!

Du bist ja nicht der erste Student, der fürs Studium umzieht. Man kann das natürlich schaffen. Mussten wir alle ja irgendwie, ne? :-) So, wie du deine Finanzen auflistest, kann man davon leben (Kenne mich mit den Preisen in NRW aber nicht aus), na klar, ihr solltet halt auch eine Wohnung nehmen, die auch euren Einnahmen entspricht.

Bevor ihr allerdings euch eine Wohnung sucht: Warte ab, ob du wirklich dort einen Studienplatz bekommst und schau auch bitte, ob es noch bessere Unis für deinen Studiengang gibt. Wäre mein Vorschlag. Klingt jetzt nicht sehr romantisch, aber du musst natürlich auch an deine Zukunft denken und dich nicht nur allein an deinem Freund orientieren.

Wünsche euch aber alles Gute.

Das stimmt wohl :D Aber meine Familie scheint strikt gegen einen guten Beruf zu sein.. Ich musste mich durchsetzen aufs Gymnasium gehen zu dürfen und jetzt wollen sie nicht dass ich studiere.

Ich glaube, dafür gibt es keine bessere Uni. Ich habe schon oft gesucht, war schon an einigen Unis zum angucken.. Es gefällt mir einfach am besten und Bekannte von mir die dort studieren sind auch noch immer völlig begeistert.

Ich möchte eigentlich auf jeden Fall dort studieren, da warte ich zur Not lieber ein Jährchen und mache auch ein Praktikum (muss ich so oder so machen).. Der NC im letzten Wintersemester lag bei 1,6, ich gehe erstmal davon aus dass ich es schaffen kann..

Ich glaube dass es schon wichtig ist eine Wohnung im Zentrum zu finden.. Eigentlich wollte ich mich dann eher nach der Wohnung richten. Es ist mir ehrlich gesagt wichtiger von dieser Familie wegzukommen als sofort studieren zu können.. Und noch wichtiger ist es, dass ich nicht von meinem Freund weg muss.

Mit meinem Schnitt werde ich schon irgendwas finden was mich interessiert! Und mich interessiert vieles :D

0
@Tomatensalat123

Du hast es gepackt. Dein Freund und du sind dann zusammen und eure Neider sind weit weg. Besser geht es nicht. Glückwunsch. (Ich kenne das)

0

Man sollte nicht ausziehen ehe man 25 Jahre alt ist.

Ist im Moment vielleicht blöd aber später wirst du merken das es stimmt.

Was möchtest Du wissen?