Mit Bruteforce auch Instagram und Facebook Profile hacken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar kannste das. Wenn du pech hast wirst du halt von Facebook angezeigt :)
Kurze Google suche nach http-post-form brutefore sollte helfen :)

Kurze Antwort: Ja.

Lange Antwort: Bruteforce (auch: BruteForce, Brute-Force, etc.) bezeichnet zunächst einmal nichts weiter als eine Herangehensweise an ein Problem, die darin besteht alle denkbaren (und ggf. ein paar undenkbare ^^) Lösungen für das Problem (meist sortiert, aber auch unsortiert) auszuprobieren bis eine funktionierende gefunden ist. Ob es jetzt um Passwörter geht, die Lösung eines Sudoku, die Lösungsmenge einer Gleichung oder was auch immer ist dabei ausschließlich für die jeweilige Implementierung relevant.

Anmerkung: Das Wort "Problem" in der "langen Antwort" ist eher in seiner z.B. in der Mathematik/Programmierung üblichen Bedeutung zu verstehen.

P.S.:

Nur selbst erstellte

Dazu ein kleiner Hinweis: Solltest du vorhaben, einen solchen "Angriff" durchzuführen ist es nur wenig relevant, ob es sich um deinen eigenen Account oder den von jemand anderem handelt. Zulässig wäre nur ein "Angriff" auf deinen eigenen Account auf deinem eigenen Server in deinem eigenen Netzwerk. Sollte einer der drei Punkte nicht zutreffen, handelt es sich um eine strafbare Handlung.

"P.S.:
Nur selbst erstellte
Dazu ein kleiner Hinweis: Solltest du vorhaben, einen solchen "Angriff" durchzuführen ist es nur wenig relevant, ob es sich um deinen eigenen Account oder den von jemand anderem handelt. Zulässig wäre nur ein "Angriff" auf deinen eigenen Account auf deinem eigenen Server in deinem eigenen Netzwerk. Sollte einer der drei Punkte nicht zutreffen, handelt es sich um eine strafbare Handlung."

Das sehe ich nicht so.

Imo kommt nur § 303a Abs. 1 StGB in Frage, dieser lautet wie folgt:

"Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Brute Forced er sich den Zugang zum eignenen Facebook Account verschafft er sich nur Zugang zu Daten, die für ihn bestimmt sind.

1
@asdundab

Das ja, aber durch den Angriff würden sowohl das Netzwerk als auch der Server einer unüblichen Mehrlast ausgesetzt.

Okay, bei einem PC nur in sehr geringem sofern "wahrnembaren" Maße, wenn jetzt allerdings ein Koordinierter Angriff mit mehreren PCs stattfände, auch wenn alle nur den einen Account angreifen, könnte das den Server durchaus in nicht unerheblichem Maße beeinträchtigen.

Bei "großen" Seiten wie Facebook, Instagram, etc. wäre dafür zwar ne ganze Menge Wambo nötig, aber es könnte evtl. zumindest als versuchter (D)DoS betrachtet werden. (Aus technischer Sicht. Ob das auch aus juristischer Sicht so wäre, weiß ich leider nicht)

--------------------------

Vorschlag: Tun wir einfach so, als hätte ich nicht "handelt es sich um eine strafbare Handlung" gesagt, sondern "könnte es sich u.U. um eine strafbare Handlung handeln". ^^

1

Sofern die nicht nach dem so und sovielten Loginversuch automatisch das Konto sperren, ist das natürlich theoretisch möglich

wenn man proxies benutzt merken die nichtmal das die selbe person sich versucht anzumelden lol

1
@Anonymtrash77

Naja, wär trotzdem möglich, dass die nach x Anmeldeversuchen bei Konto a das Konto a sperren. Aber ka ob die das machen.

1

Das ist ersteinmal exakt das selbe wie bei Emailkonten.
Brute Force kann man auf fast alles anwenden.

Aber eigntlich ist Brute Force heute aussichtlos. Bei schlechten Passwörtern hilft höchstens noch eine Wordbook-Attacke.

Was möchtest Du wissen?