Mit 21 Jahren noch Abi nachholen und dann studieren ohne Ausbildung?

13 Antworten

Das ist sehr teuer, außerdem allein mit Fernkurs lernen schaffen nur wenige. Wenn du es versuchst, achte darauf, dass du den Vertrag wenigstens halbjährlich kündigen kannst, wenn du es nicht schaffst.

Ich würde Dir Abendrealschule empfehlen - die meisten VHS bieten so etwas an. Dauer 1 Jahr. Danach könntest du ein ganz normales Abendgymnsium besuchen, das kostenfrei ist - oder ein Kolleg zur Vorbereitung auf das Abitur.

Wenn du wissen willst, was für dich möglich ist, frag mal bei der Agentur für Arbeit, ob du einen Termin bei der Berufsberatung bekommst.

Die Frage ist, ob Du Dich verändert hast. Jemand mit einem Hauptschulabschluss hat ja oft ehr weniger Bock auf Schule, wenn Ihm der Hauptschulabschluss reicht. Is ja auch völlig ok, denn es ist ja ein Schulabschluss. Die Frage ist nun denkst Du du hälst nochmal viele Jahre lernen aus, hast Freude dran und ziehst das auch durch.

Und macht das Sinn ? Hey jeder kann tun und lassen was er will, wenn es dein Wunsch oder gar Traum ist das zu machen, wer soll Dich davon abhalten ausser Du selbst. Da könnte man auch fragen " Macht es Sinn sich bis 67 Jahre den Rücken krumm zu arbeiten", das Leben kommt da echt zu kurz. Deshalb ruhig ma die eigenen Interessen durchsetzen.

Hallo, zuerst einmal finde ich es sehr gut, das du dein Abitur nachmachen willst. Dazu ist es nie zu spät. Das Einzige, wovon ich abrate, ist das ILS. Die Kosten sind immens hoch und es ist einfach nicht dasselbe wie auf einer normalen Schule. Du hast natürlich viele verschiedene Möglichkeiten, das Abitur nachzuholen, Berufsfachschule, Abendschule etc. Du brauchst ja den Realabschluss mit Q-Vermerk. Ich habe meinen Q-Vermerk auf einer Berufsfachschule für PflegehelferInnen gemacht. So habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn so habe ich die Ausbildung zur Pflegehelferin➕Q-Vermerk absolviert. Du musst dich einfach bei den verschiedenen Berufsschulen in deinem Umkreis informieren und dich dann entscheiden. Lies dir die Bildungsgänge auf den jeweiligen Homepages durch oder mach am besten Termine aus, um dich persönlich mit den Fachlehren zu unterhalten und ihnen deinen schulischen Ziele schilderst. Und lass am besten die Finger von der ILS. Das sieht nur beim ersten Hinschauen gut aus. Und denk immer daran. Wenn du ein klares Ziel vor Augen hast, wirst du es auch erreichen. Du musst es nur Schritt für Schritt angehen. Und verabschiede dich von dem Gedanken, dass du zu alt bist. Zum Lernen ist man nie zu alt. Liebe Grüsse.

Was möchtest Du wissen?