Mit 16 sich verloben?

10 Antworten

Nein, das ist rechtlich nicht möglich. Ein Minderjähriger braucht für eine rechtlich wirksame Verlobung die Einwilligung seiner Eltern.

das liegt daran, dass eine Verlobung ein rechtlich wirksamer Vertrag ist (§§ 1297 ff. BGB). Und weil so ein Verlobungsvertrag nicht „lediglich rechtlich vorteilhaft“ ist, brauchen Minderjährige die Einwilligung der Eltern (§§ 106, 107 BGB).

Eine Verlobung ist einfach nur ein Versprechen, dass ihr irgendwann später heiraten wollt. Es hat rechtlich keine Relevanz, ist kein Vertrag und deshalb gibt es auch keine gesetzlichen Regelungen dazu. Das heisst: Ihr dürft euch immer verloben, egal wie alt ihr seid, und jede Verlobung kann auch beliebig wieder aufgelöst werden.

Also, nur mal der Vollständigkeit halber: Eine Verlobung ist durchaus ein rechtsgültiger Vertrag nach BGB. Zwar kann man trotzdem nicht zur Ehe gezwungen werden, aber die Verlobung hat dennoch Rechtsfolgen und kann zum Beispiel Schadensersatzpflichten auslösen (vgl. §§ 1297 ff. BGB).

Nicht dass das bei der Fragerin wahrscheinlich irgendwelche Relevanz haben dürfte... XD

0

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich das bei Kindern absolut nicht ernst nehmen kann, könnt ihr das machen. Eine Verlobung verpflichtet ja nicht zum Heiraten o.ä.
Meine Schwester hat sich schon mit 6 mit ihrer Sandkastenliebe verlobt...

Wie komme ich schnell über sie hinweg?

Hallo,
Vor 6 Wochen hat meine Freundin Schluss gemacht. Damals brach bereits eine kleine Welt für mich zusammen aber es gab eine geringe dennoch präsente Hoffnung.
Sie meinte, sie würde nochmal überlegen ob es nicht vielleicht doch nochmal Sinn macht aber das könne sie momentan nicht das sie zeitlich gesehen keinen Platz hätte aber sie würde nächste Woche wenn ich ihm Urlaub bin sich die Zeit nehmen und überlegen. Wir hatten seit dem trotzdem täglich Kontakt haben geschrieben und alles dann vor 2 1/2 Wochen schickte ich ihr auf Ihren Wunsch einen Text den ich zuvor geschrieben hatte wo ich ihr nochmal sage was sie mir mir bedeutet und soweiter.
Sie meinte sie würde drüber intensiver weiter nachdenken und meldet sich dann, sie gab dann ein paar Tage später zu das sie dafür keine Zeit hat und das in ihrer freien Zeit (ab morgen eigentlich) tuen würde. Seit dem gab es Funkstille bis Montag als sie meinte wir könnten wieder schreiben das haben wir auch gemacht, es war etwas schwierig und wir eckten an einigen Punkten an.
Heute kam dann der Schlag für mich ins Gesicht, sie sagte sie hätte die Hoffnung schon längst aufgegeben und es würde nichts mehr geben und wollten den Kontakt abbrechen. Sie hätte schon vorher überlegt und sich für ein “Nein!” entschieden.... Das traf mich natürlich schon überraschen und heftig weil ich mir dann doch etwas Hoffnungen machte aufgrund ihres Verhaltens. Nun wie komme ich in dieser erneut schwierigen Zeit über sie hinweg oder hab ich doch noch Wege und Mittel da das Ruder rumzureißen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?