Verlobung nach kurzer Zeit?!?

9 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu früh liegt an euch! Wenn ihr sagt, ihr seid bereit diesen Schritt zu tun, ist es doch gut. Eine gute Freundin von mir hat sich nach 4 Monaten Beziehung verlobt und ist nun schon fünf Jahre verheiratet. Entweder klappt es oder nicht. Und zum Thema Antrag, auf was steht sie so???


FelixSyndicate 
Beitragsersteller
 27.04.2012, 00:04

Hallo Lizz,

danke schonmal für deine Antwort. Sie steht ein wenig auf Romantik aber auch nicht zu viel. Es ist schwierig da was richtiges zu finden :D

0
Lizz1190  27.04.2012, 00:32
@FelixSyndicate

Am besten schau mal bei youtube unter Heiratsantrag und denke in ruhe darüber nach, was sie mag, vielleich, was sie gerne isst, was sie gerne Trinkt, auf was für musik sie steht, welche Blumen sie mag und dann kommt der rest eigentlich von allein

0

Warum ist es früh? Weil es unüblich ist. Aber warum ist es das? Weil viele nicht glauben, dass das wirklich garantiert bleibt mit der Liebe. Logisch.

Aber wenn du tust was alle tun, dann kriegst du das, was alle kriegen.

Warum sollte man warten? Wenn man sich sicher ist, erfüllt das doch keinen Zweck. Die Sicherheit wird mit der Zeit eher nicht schwinden. Es gibt viele Paare die jahrzehntelang zusammen sind, sich aber nach einem Jahr Ehe scheiden lassen.

Ist es nicht traurig, dass immer erst "getestet" wird? Man ist zusammen um zu schauen ob eine Ehe eine Chance hätte. Man probiert sich aus und wechselt die Partner. Wenn man jemanden ernsthaft liebt, dann legt man sich fest und läuft bei Problemen nicht davon.

Wahre Liebe ist keine perfekte Ehe ohne Konflikte, sondern Toleranz und der Wille alles gemeinsam durchzustehen. Aber heute fürchten sich viele vor einer ernthaften Bindung.

Verlobe dich.

Die ersten Jahre sind ja schön, bei JEDEM! Lass dich ja nicht unter Druck setzen, höre einfach auf dein Gefühl und deine Erfahrungen und Gedanken. Ich fände dies noch zu früh, warum habt ihr / hat sie es so eilig? Heirat macht junge Pärchen auch kaputt, denn sie sind an bestimmte Pflichten gebunden, aber heute wird doch sowieso alles auf die leichte Schulter genommen, heiraten und scheiden, so oft man will, auf den geschworenen Eid bei der Heirat ("bis der Tod euch scheidet"), an den denkt keiner. Damit will ich nicht sagen, dass man sich nicht scheiden soll, sondern dass man sich alles vor der Heirat genau überlegt, den Menschen GENAU(!) und gut kennen lernt (kann man in einem halben Jahr nicht) und mit ihm zuerst auch Tiefen überwindet, schwere Zeiten, wo man sieht, ob es wirklich der Richtige ist, denn dort scheitern die meisten Ehen heute. Man heiratet eilig, solange noch alles schön und gut ist und wenn dann die ersten richtigen Probleme kommen, dann sind beide meistens überfordert oder hätten gewisse Reaktionen von einander nicht erwartet.

Könnt ihr ruhig so machen. Zu früh ist das keineswegs, rechtliche Pflichten erwachsen ja nicht daraus (außer ein lumpiger Gesichtspunkt betreffs der Geschenke). Die Verlobung hat den Vorteil, daß evtl. beide nicht mehr nach "Alternativen" schauen. Das Heiraten noch 2 Jahre rauszuschieben ist eher lang, aber ihr seid ja jung. Also nur zu.

Das ist doch nur ein Status, an der Beziehung ändert sich dadurch nichts (bzw. wer das glaubt, sollte auf jeden Fall mit sowas noch warten!).

Ihr seid zusammen, Ihr liebt Euch - wunderbar, das reicht doch! Außerdem finde ich ein halbes Jahr wirklich zu früh. Da hat man noch die rosarote Brille auf und in der Regel nichtmal einen Konflikt gemeinsam gelöst. Sowas stärkt eine Beziehung aber mehr, als "verlobt" oder "versonstwas".