Mini Akita?

3 Antworten

Also ich hab' sowas in 17 Jahren Akita und Shiba-Erfahrung noch nie gesehen oder davon gehört, aber wenn du mal Bock hast, können wir uns gerne zusammensetzten und einen malen.

Tu der Welt der Hundehalter einen gefallen und werd' erwachsen bevor du die Verantwortung für jemand intelligenteren übernimmst.

Kannst dich ja bei mir melden, wenn du so weit bist. shibainu@live.de

Vielleicht kannst du ja ein wenig Englisch: http://www.akita-dog.com/Miniature_Akitas.html

Nur weil ich den Namen nicht kannte...

0

Außerdem habe ich zwei Hunde um die ich mich sehr gut kümmere und die ich mit meiner Mutter sehr gut erzogen habe. sie hören aufs Wort. ihnen geht's sehr gut. Ich habe eine Frau gefragt die einen Shiba hält. Sie hat Mini Akita gesagt -.-

0
@slime333

Shibas sind Jäger. Dementsprechend haben sie ganz gut Jagdtrieb. Sie sind dominant, eigensinnig, recht individualbezogen und vor allem frech. Du musst einem Shiba, wie vielen asiatischen Hunden, beweisen, dass du es wert bist, dass er dir loyal gegenüber ist und dir gehorcht. Mit Angst oder ähnlichen Methoden kommst du nicht weit. Wenn du so etwa am 3. Geburtstag angekommen bist und der Hund tut, was du möchtest, dann hast du es geschafft. Dann wird er dir so loyal sein, dass er dich kaum noch alleine aus der Tür gehen lässt. Das bedeutet allerdings auch drei Jahre Arbeit.

Schwierig ist auch häufig dem Hund "Fremdsprachen" beizubringen. Häufig habe ich schon mitbekommen, dass Hundetrainer den Haltern erzählt haben, dass die Ringelrute keine entspannte Haltung sei. Das ist beim Shiba nicht so. Viele Hunde betrachten dies jedoch als Bedrohung und deshalb muss der Hund lernen, dass nunmal jeder Hund anders aussieht, damit durch das nicht allzu häufig anzutreffende Aussehen keine Konflikte entstehen. Du musst also auch aufpassen, was dir die Leutchen in solch einer Hundeschule erzählen, denn viele kennen sich mit dieser Rasse nicht aus.

Shibas sind zwar Hunde, die grade wenn sie sich freuen, gerne Sachen ins Maul nehmen, aber viele Shibas holen kein Bällchen oder Stöckchen o.ä.. Dann kann es schonmal sein, dass du es wirfst und der Hund holt es einmal "Weil du es bist!", ganz vielleicht auch noch ein zweites mal, aber beim dritten mal sagt er sich dann: "Spinnst du?! Du hast das Ding geworfen, jetzt hol's dir gefälligst selbst zurück! Ich bin doch nicht dein Affe!" Ich nenne das auch gerne intelligenter Ungehorsam, weil er eben einen eigenen Kopf hat und diesen auch durchzusetzten vermag. Das macht aber eben die Erziehung auch so schwierig. Du brauchst viel Geduld und vor allem Konsequenz.

Wenn du den Shiba mit dem Japan Akita vergleichen möchtest, würde ich dir sagen, dass der Shiba deutlich frecher ist, dafür jedoch ein bisschen weniger dominant. Natürlich ist er etwas kleiner und kompakter in der Statur und es gibt ihn, im Gegensatz zum Japan Akita nicht in brindle, dafür jedoch in rot-weiß, weiß, creme und black and tan.

Mein derzeitiger Shiba ist leider schon 14 Jahre alt und sehr senil. Das kommt bei Shibas häufig vor. Er schreit nachts(Shibas haben so einen rassespezifischen Schrei. Hört sich an, wie wenn ältere Personen aus vollster Kehle schreien und ist auch dementsprechend laut.). Das tun wohl auch viele. Shibas brauchen das Gefühl Kontrolle über die Situation zu haben. Insbesondere wenn sie im Alter blind werden, haben sie das Gefühl diese zu verlieren und kommen kaum noch klar mit sich und der Welt. Ich hab' da wohl einen besonders schlimmen Fall erwischt und ich könnte auch so einige Anekdoten erzählen, aber das erspare ich dir jetzt mal. Nur ist so ein Hund ja jemand, der sein ganzes Leben bei dir verbringt und so solltest du auch darauf gefasst sein.

Ich hoffe, ich hab' jetzt nichts vergessen. Wie gesagt, kannst dich gerne mal bei mir melden. Vielleicht ja auch telefonieren. Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber Falls du in NRW wohnst, kann ich dir auch einige Veranstaltungen nennen, zu denen du unbedingt mal gehen solltest. Und vielleicht auch eine Gruppe Shiba-Leute mit denen du dich treffen könntest.

0

Temperament: Konzentriert, Fügsam, Freundlich, Ansprechbar, Tapfer, Würdevoll

☺😊

0

Was auch immer ein Mini Akita ist. Vielleicht meinst du ja einen shiba..

Was möchtest Du wissen?