Minentaucher, wieviel verdienen die?

3 Antworten

Genau weiß ich es nicht aber da Minentaucher soweit ich weiß von der Bundeswehr ausgebildet werden sehr sehr viel weil der Job einen klaren Kopf und eine gute Körperbeherrschung und vieles mehr Voraussetzt.

Schätze so nach einigen Jahren bestimmt locker über die 4000€

Warum antwortet man überhaupt, wenn die Antwort schon mit "Genau weiß ich es nicht..." losgeht und dann noch eine Zahl genannt wird, die falsch ist?

4

Das kommt auf den Dienstgrad des Soldaten an. Minentaucher kann man als Unteroffizier, Portepeeunteroffizier oder Offizier werden, d.h. die Besoldung bewegt sich dann zwischen A05 und A13, was riesige Unterschiede ausmacht. Dazu kommen Dienstalter und Familienstand. Netto bewegt sich das dann zwischen ca. 1500,- (A05, jung, ledig) und 3900,- (A13, Mitte 30, verheiratet, 2 Kinder) Euro. Dazu kommt die Minentaucherzulage von 550,- Euro brutto.

Ich hätte mehr gedacht... aber danke für die ausführliche Antwort!

0

Genau weiß ich es nicht, aber es ist schon gefährlich und ein harter Job.

Aus meiner Klasse ein ehemaliger Mitschüler hatte nach 5 Jahren eine Eigentumswohnung. Ihm geht es gut - also scheint er dort nicht schlecht zu verdienen.

Lässt sich doch sicher via Google rausfinden. ;)

Der spiegel sagt:

"Bei der Marine ist es ein anstrengender und explosiver Job: Minentaucher beseitigen und entschärfen Sprengkörper. Gerade trainieren sie beim weltgrößten Manöver "Sandy Beach" nahe Eckernförde. Dass es kaum Nachwuchs gibt, liegt an der harten Ausbildung und schlechten Bezahlung.

Brian Schlüter ist seit 2004 bei den Minentauchern. Er sieht nicht etwa die hohen Anforderungen als Hauptgrund für die Nachwuchssorgen seiner Kompanie. Es fehle eindeutig an finanziellen Anreizen, die harte und lange Ausbildung auf sich zu nehmen, sagt Schlüter.

Minentaucher erhalten, wie alle Soldaten, ihren Sold je nach Dienstgrad. Hinzu kommen können verschiedene Zulagen - schon seit Jahren kämpfen Minentaucher für eine höhere Erschwerniszulage, vor allem wegen der Risiken, die mit ihrem Beruf verbunden sind. Dazu gab es bereits eine Petition an den Bundestag, und die Zulagen-Erhöhung taucht auch immer wieder in den Jahresberichten des Wehrbeauftragten auf. Nur getan hat sich auf dem Konto der Taucher bisher: nichts."

Was auch noch interessant sein könnte:

1

Was soll eine Antwort, die mit "Genau weiß ich es nicht..." beginnt.

Wenn man etwas nicht weiß, oder nicht recherchieren kann, braucht man doch nicht zu antworten!

3

Was möchtest Du wissen?