Mietvertrag mit 2 Mietern die aufgeführt sind aber nur ein Mieter unterschrieben hat.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Vertrag geschlossen wird, der eine Partei mit 2 Vertragspartnern ausweist, von denen nur eine Person den Vertrag genehmigt, so ist dieser Vertrag nicht wirksam. Haben beide Parteien, jede für sich, dennoch die Absicht den Vertrag einzugehen, so müsste ein neuer Vertrag geschrieben werden, der die 2. Person einer Partei nicht vorsieht. In diesem Fall ist dieser Vertrag stillschweigend mündlich geschlossen worden. Es gilt das BGB. Die Mietpartei hat Lebenspartner mit Kindern in seiner Mietsache geduldet. Der Vermieterpartei war dieser Umstand bekannt. Die Nebenkostenabrechnungen sind möglicherweise personenbezogen in der Position Müllgebühren getätigt worden. Falls die Lebenspartnerschaft eingetragen war. ist diese Konstellation rechtlich möglich. Anderenfalls kann der Mieter auf ein mündliches Untermietverhältnis bauen, das nun fristgerecht und schriftlich zu kündigen wäre. Auch hier gilt das BGB.

Es ist normalerweise nur der Mieter, der auch den Mietvertrag unterschreibt, auch wenn im Briefkopf noch andere Personen genannt sind. Aber sind die beiden miteinander verheiratet liegt die Sachlage etwas schwerer da könnte es sein das auch bei nur einer Unterschrift beide Vertragspartner sind, in diesem Falle müsste notfalls das Gericht entscheiden.

19

Im Falle einer Trennung der Beiden z.B. .

0
3

nein das war nur die lebenspartnerin und die trennung hat schon stattgefunden. woher hast du diese erkenntnis? bist du mit diesem problem profi? oder hast du selbst so was schon gehabt und du hast dich damals informiert?

0
19
@bzzzer

Eine ehemalige Arbeitskollegin von mir hatte mal mit ihrem damaligen Freund eine Wohnung gemietet. Jedenfalls war es da auch so (beide Namen im Vertrag erwähnt, aber nur sie hatte Unterschrieben). Die genauen Umstände warum nur ihre Unterschrift auf dem Vertrag war kenne ich nicht. Jedenfalls nach der Trennung ist sie ausgezogen und hat die Wohnung ihrem Ex überlassen. Was sie nicht wusste war das dieser einige Monate danach auch einfach auszog. Ohne Kündigung, der Vermieter hat erst einige Zeit später mitgekriegt das die Wohnung auf einmal leer stand. Das Ende vom Lied war, sie war Kraft Gesetz rechtmäßige Mieterin er nicht und sie musste letztenendes die letzten Monatsmieten allein bezahlen.

0

Ich habe sie nun schriftlich aufgefordert binnen 3 Wochen das Haus zu verlassen da sie eine versuchte Nötigung wegen angeblicher Körperverletzung angedroht hat. Binnen 3 Wochen dann tritt das Hausverbot in Kraft. Ist das Euer Meinung nach Richtig?

3

Was kann man denn dann machen wenn sie das hausverbot nicht einhält und es ja nicht so eindeutig ist mit dem mietvertrag da sie ja behauptet den mietvertag unterschrieben zu haben ihre tochter kanns bezeugen.

0

Wohnungskündigung durch Vermieter wegen Trennung der Mieter; ist das erlaubt?

Hallo,

Wenn man zusammen einen Mietvertrag unterschrieben hat und man sich dann trennt, hat der Vermieter das Recht dem Mieter zu kündigen? Wenn ja, auf was für einer Grundlage? Die Mietüberweisung läuft nach wie vor nahtlos weiter.

Eine der Person würde gerne in der Wohnung wohnen bleiben. Die Trennung war einvernehmlich.

...zur Frage

2 Mieter im Vertrag, einer will ausziehen, Müssen beide kündigen?

Ich lebe mit meinem Expartner in einer gemeinsamen Wohnung und möchte nun ausziehen. Wir haben den Mietvertrag gemeinsam unterschrieben. Müssen wir beide die Kündigung unterschreiben oder reiche nur ich???

...zur Frage

Hallo brauche dringend Hilfe muss soll oder darf ich weitere Vereinbarungen vom Vermieter im Bezug auf einen bestehenden Mietvertrag mit unterschreiben?

Ich habe als ich noch in Arbeit war,mit meinem Lebensgefährten ein EFH gemietet natürlich haben wir beide haben den Mietvertrag unterschrieben. Er ist bei seinem Bruder als Angestellter beschäftigt . Und nun alleinverdiener Nun habe ich vor einem Monat meine Arbeit Mindestlohn und (Teilzeit) verloren. Nun ist ALG 1 beantragt , das mir es zu steht. Aber nun trifft der Vermieter ständig neue Vereinbarungen mit uns als Mieter. Meine Frage ist : Auf Grund das ich den Mietvertrag ja vor 2 Jahren mit unterschrieben habe. Bin ich nun auch weiterhin verpflichtet diese neuen Vereinbarungen vom Vermieter mit zu unterschreiben oder nicht ? Oder soll ich weiterhin derzeit keine Vereinbarung mehr

unterschreiben ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?