Mietschulden darf der vermieter die möbel behalten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn eine fristlose Kündigung wegen Mietrückstands kommt, hat man bis zwei Monate nach Erhebung der Räumungsklage Zeit, den Mietrückstand auszugleichen. Wenn nicht, muss man anschließend aus der Wohnung raus. Selbstverständlich darf der Mieter die Kaution einbehalten. Der Rest wird über den Zwangsvollstrecker geholt, kommt ja ganz auf die Situation und Höhe der Schulden drauf an. Mehr dazu hier: http://dejure.org/gesetze/BGB/543.html

Der Vermieter darf sein Vermieterpfandrecht nur dann ausüben, wenn die Schulden eindeutig aus dem Mietverhältnis stammen.

Wenn du schlau und mutig bist, dann gehste mal hinund sprichst mit ihm, wie ihr eine Lösung findet, mit der ihr beide leben könnt...richtig Bock auf deine Möbel wird er auch nichthaben...Entschuldige dich und rede mit ihm...

Räumung - Kaution einbehalten - draufzahlen?

Hallo,

ich suche schon eine Weile speziell danach, finde aber nichts. Also Sachverhalt ist dieser: Mieter hat ca 1 Jahr in einer Mietwohnung gewohnt, konnte zwischenzeitlich keine Miete mehr aufbringen, es endete mit der Räumung. Nun hat der Mieter in dieser Wohnung Tiere gehalten, die einen gewissen Geruch verströmt haben (den der Mieter nicht als störend empfunden hat und Nachbarn haben sich nie beschwert), ebenso sind Kleinigkeiten an Wänden zu beseitigen gewesen. Nach der Räumung hat der Vermieter die Kaution einbehalten und schließlich eine Firma beauftagt, einen "Luftreiniger" in der Wohnung aufzustellen. Es wurden weitere Dinge getan und die Renovierung beläuft sich damit auf fast das Doppelte der hinterlegten Kaution. Ohne weitere Rücksprache hat der Mieter nun eben das Schreiben bekommen, dass bis zu einem gewissen Datum der Restbetrag sofort zu erbringen sei. Es ist aber weiter kein schriftlicher Verkehr zu vermerken. Die Mietschulden werden regelmäßig auch nach Beendigung des Mietverhältnisses abgezahlt und ebenso die Kosten der Räumung.

Was mich jetzt speziell interessiert: Kann mir jemand eine Quelle (Gesetzestext oder darauf verweisende Quellen) nennen, wonach der Mieter verpflichtet ist, die von ihm gar nicht abgeschätzten Renovierungsarbeiten zur Gänze zu bezahlen, obwohl die Räumung bereits gelaufen und die Kaution ohne Korrespondenz mit dem Mieter einbehalten wurde? Vor allem wenn der Mieter nicht zahlen kann, weil er kein Geld hat... Würde das ganze in Inkasso-Verfahren enden? Ich blicke da einfach nicht mehr durch. Da der Vermieter schon in den standartmäßig aufgesetzten Mietverträgen ungültige Klauseln drin hat, vermute ich, dass er auch in Sachen Kaution Geld haben will, wo vielleicht keins zu holen ist. Auf jeden Fall sieht es so aus als wolle der Vermieter Druck machen und den Mieter, welcher eine andere Wohnung beim selben Vermieter mietet nun endgütlig raus und vom Tisch haben. Dabei müssten doch zunächst Abmahnungen etc. erfolgen, oder sehe ich das falsch? Also aus meiner Sicht sind die sehr schnell durchsetzbaren rechtlichen Forderungen durch den Vermieter mit der Räumung erfüllt/ hinfällig und auch wenn jetzt noch Mietschulden bestehen, sodass der Vermieter jetzt nicht so einfach eine fristlose Kündigung aussprechen kann. Oder irre ich mich? Wäre wirklich sehr dankbar, wenn da jemand ein paar Quellen oder ähnliches nennen könnte. Danke.

...zur Frage

Einen Gegenstand als Pfand einbehalten?

Hallo zusammen,

darf ich rein rechtlich gesehen einen Gegenstand als Pfand einbehalten, wenn mir ein Freund Geld schuldet? Dieser Gegenstand hat mit der eigentliche Sache nichts zu tun und war nie Bestand der Vereinbarung.

Vielen Dank!

Gruß Anomx

...zur Frage

Durch Räumung eingelagerte Möbel?

Wer kann mir helfen ? Eine Freundin wurde vom Vermieter gekündigt und zwangsweiese geräumt . Kann und darf SIE teilweise Ihre Möbel aus der Einlagerung auslösen bzw . abholen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?