Merken, wenn jemand stirbt?

84 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein böser Streich den uns da unsere Wahrnehmung spielt. Das hat natürlich alles nichts mit Esoterik, Wahrsagerei oder irgendwelchen geistigen Verbindungen zu tun. Das Prinzip das dahinter steckt ist recht einfach, besser zu erklären ist es mit dem "man denkt an jemanden - in diesem Moment klingelt das Telefon und derjenige ist dran - hucht Telepathie". Unser Unterbewusstsein arbeitet ja ständig und uns gehen jede Sekunde tausende Gedanken "durch den Kopf". Normalerweise nehmen wir davon keinerlei Notiz. Wenn aber jetzt in diesem Moment wo uns einer dieser Gedanken durch den Kopf geht auch zufällig noch wirklich was passiert (Person ruft an), dann führt das zu etwas was wir uns nicht erklären können. Das wichtigste an der Sach ist aber, dass dieser Eindruck, an denjenigen gerade gedacht zu haben, erst NACH dem tatsächlichen Ereignis entsteht. Das ist ganz wichtig festzustellen! Du denkst / träumst tausende Sachen an die wir uns nie nie nie im Leben erinnern können. Nur wenn es dann zufällig passt, dann gibt es diese brutale Reizung. Um auf das Telefonbeispiel zurück zu kommen. Wenn der / die-jenige dich in diesem Moment nicht angerufen hätte, dann hättest du nie Kenntnis von diesem Gedanken bekommen. Das wäre dann an dir vorbeigegangen ohn dass du es bemerkst. So ist es bei deinem Beispiel auch. Gerade im Traum ist unser Unterbewusstsein voll aktiv und versucht Dinge zu verarbeiten. Dazu gehört sicherlich auch die Situation mit deinem (Ur-)Opa der im Altenheim ist und dem es nicht gut geht. Auch wenn du wissentlich nicht darüber nachdenkst, so beschäftigt sich dein Unterbewusstsein trotzdem damit. Und das vermutlich jede Nacht, ohne dass du es je bemerkst. Jetzt gab es eben eine Rückkoppelung (dein Opa ist tatsächlich gestorben) und darum kannst du dich vermutlich erst überhaupts an diesen Traum erinnern. Wäre er nicht gestorben würdest du dich auch in keinster weise erinnern. Dann gibt es da noch eine Sache nämlich unser Unterbewusstsein kann lügen wie der Profi. Diese Details aus dem Traum konstruierst du dir selbst (auch nicht wissentlich / unterbewusst) zusammen. Dafür reicht ein einfacher Auslöser wie Beispielsweise die starke Rückkoppelung durch den Tod deines Opas. Die miesten Details sind von unserem Unterbewusstsein erstunken und erlogen. Das ist auch nichts was nur dir passieren würde oder was eine negative Eigenschaft wäre. So ist unser Unterbewusstsein. Darum haben auch viele Menschen diese "Erfahrungen" gemacht. Das ist einfach eine Täuschung unserer Wahrnehmung (wirkt plötzlich sehr intensiv) und unser Unterbewusstsein reimt sich dann noch passende Sachen dazu. Manche Menschen sehen das als "Kontakt zu den Verstorbenen" an andere nehmen zur Kenntnis, dass das unser Unterbewusstsein kreirt. Frage dich z.B. mal ob du nach dem Aufwachen dich direkt an den Traum erinnert hast oder ob es dir erst in den Sinn gekommen ist, als du vom Tod deines Großvaters erfahren hast.

...klingt in meinen Ohren alles ziemlich schlicht-naiv und konstruiert - und somit: alles andere als überzeugend.

Ich lass´mal einfach was zum Lesen da:

http://lotosweg.com/aussergewoehnliche-wahrnehmungen/

13
@mia68

Ich bin der Meinung, dass man nicht alles wissenschaftlich und trocken theoretisch erklären kann. Es gibt da etwas zwischen Himmel und Erde, was wir nicht erklären können. Das ist Fakt. Also ist es durchaus möglich, dass Question 98 einen "siebten Sinn" hat.

6

....so mag es erscheinen solange der eigene geist wie eine müllhalde vollgerümpelt ist. je mehr man geistig sich sortiert und ausmistet, werden gedanken immer seltener, und die spontanen gedanken, die dann auftauchen, haben immer häufiger überschneidungen mit "realen" ereignissen.

3

Ich finde diese Antwort sehr einleuchtend :) DH!

1
@taylorswiftfan7

...wenn man so Aussagen wie "das Unterbewusstsein kann lügen wie ein Profi", schafft auch sonst nur "Erstunkenes und Erlogenes" und reimt sich obendrein noch paar andere "passende Sachen" (!??) dazu, als substanziell erachtet: dann is´sie auch "einleuchtend", jawoll!

4
@mia68

Ich finde Kruszis Antwortangebot auch zustimmungsfähig. "Lotos-Weg" dagegen klingt schwer nach New Age / Eso - Spinnkram. Diese Sorte Mysterienkulte hat so gut wie nie die Menschheit in der Erkenntnis vorangebracht. Das sind immer nur vergängliche Seifenblasen.

5
@HektorPedo

...du hast da auch schon mal reingelesen, @HektorPedo, darf ich dem entnehmen!?

Und dass "zustimmungsfähig" hier ("vor Ort") meist auch deckungsgleich mit "mehrheitsfähig" ist, ist wiederum ebenfalls nicht neu.

Letztlich aber guckt ja jeder immer nur aus dem "Haus" raus (sprich: auf diese Welt), das er sich selbst gezimmert hat. Und das mit dem, was ihm an "Material" (und "Bauerfahrung", sozusagen) zur Verfügung stand (und steht). Anders geht es nicht. Von daher sind so Diskussionen wie diese dann meist auch ziemlich müßig.

Und daher belass´ich es auch gerne mal bei dem, jetzt.

0

Lange Rede, kurzer Sinn: Das ganze nennt sich einfach selektive Wahrnehmung. Und du hast natürlich vollkommen Recht, da steckt nichts Übersinnliches oder Esoterisches hinter.

1
@anonlikestrains

Das ganze nennt sich einfach selektive Wahrnehmung

...da guck vielleicht doch lieber nochma´ genauer nach, irgendwo. ^^

Und: Auch grundsätzlich (!) bisschen weniger "Absolutheit" steht einem mitunter ganz gut zu Gesicht (zumal, wenn man dazu neigt, sich ohnehin in den Begrifflichkeiten bisschen zu vertun......)

0

Schau mal den Film Knowing.

Dort geht es genau um solche Sachen.. meines Erachtens ein genialer Film aber auch ziemlich bedenkend...

0

Alles Bullshit. Es gibt zwischen Himmel und Erde weit mehr als wir Kleingeister uns jemals vorstellen können. Solche Vorgänge gibt es. Diese Verbundenheit existiert und er hat sich sicher schon vor dem eintreffen der todesnachricht an den Traum errinnern können. Also ist es wiederlegt das alles Einbildung ist. Das niedereden der Esotherik ist der Kampf der Dummen gegen das was sie nicht erklären können weil sie es nicht (be)greifen können. Ich selbst hatte schon solche Vorgänge die sich bewahrheitet haben. und ich trug die Träume Teils schon Jahrelang mit mir rum. 2 beobachtete Unfälle habe ich im Traum als 8 und 12 Jähriger gesehen ..... dabei fuhr ich als erwachsener Auto! Und so habe ich die Unfälle später auch gesehen. wie im Traum. Zufall ? Ja ja ..... Es ist die Hölle zu wissen das Träume wirklichkeit werden können. Einen Traum von vor 20 Jahren möchte ich aber nicht in erfüllung gehen sehen. Trotzdem verfolgt er mich immer wieder.

0

Oh bitte. Warum muss alles immer und immer wieder mit irgendeiner total logischen Wissenschaft erklärt werden? Warum können manche Dinge nicht einfach mal als "nicht erklärbar" stehen gelassen werden? Ist es die Angst vor nicht erklärbaren Dingen, dass man sie zwanghaft wissenschaftlich erklären muss? Lasst uns in dieser Welt, die leider mehr grau als bunt ist, doch manchmal einfach den Zauber solcher Ereignisse.

Ich finde es traurig, dass solche Erlebnisse mit solch einer extrem-wissenschaftlichen Erklärung abgetan wird. Vielleicht tut es den Trauerenden und Hinterbliebenen einfach nur gut, so etwas erlebt zu haben und es gerade nicht logisch erklären zu können, um ein wenig Trost in all dem zu finden, dass der Verstorbene nun nicht mehr da ist.

Ich selbst sehe alle Dinge leider auch immer viel zu wissenschaftlich und "erklärbar", ich wünschte, diesbzgl. eines Tages auch mal eines besseren belehrt zu werden, weil die wissenschaftliche Theorie, es gebe nunmal nicht mehr als wir sehen, mir große Angst macht. Ich fühlte mich wohler genau zu wissen, dass da mehr ist, als ich begreifen kann!

1
@naduh

du bist dumm, um diese theorie zu beweisen brauche ich keine EXTREM-wissenschaftliche erklärung.

0
@naduh

du bist dumm, um diese theorie zu beweisen brauche ich keine EXTREM-wissenschaftliche erklärung.

0
@naduh

du bist dumm, um diese theorie zu beweisen brauche ich keine EXTREM-wissenschaftliche erklärung.

0
@naduh

du bist dumm, um diese theorie zu beweisen brauche ich keine EXTREM-wissenschaftliche erklärung.

0

Oh bitte. Warum muss alles immer und immer wieder mit irgendeiner total logischen Wissenschaft erklärt werden? Warum können manche Dinge nicht einfach mal als "nicht erklärbar" stehen gelassen werden? Ist es die Angst vor nicht erklärbaren Dingen, dass man sie zwanghaft wissenschaftlich erklären muss? Lasst uns in dieser Welt, die leider mehr grau als bunt ist, doch manchmal einfach den Zauber solcher Ereignisse.

Ich finde es traurig, dass solche Erlebnisse mit solch einer extrem-wissenschaftlichen Erklärung abgetan wird. Vielleicht tut es den Trauerenden und Hinterbliebenen einfach nur gut, so etwas erlebt zu haben und es gerade nicht logisch erklären zu können, um ein wenig Trost in all dem zu finden, dass der Verstorbene nun nicht mehr da ist.

Ich selbst sehe alle Dinge leider auch immer viel zu wissenschaftlich und "erklärbar", ich wünschte, diesbzgl. eines Tages auch mal eines besseren belehrt zu werden, weil die wissenschaftliche Theorie, es gebe nunmal nicht mehr als wir sehen, mir große Angst macht. Ich fühlte mich wohler genau zu wissen, dass da mehr ist, als ich begreifen kann!

0

Ich geb den DH schon nur, weil die Esoteriker danach so aufgebraust sind :D

0
@HelpfulHelper

...wenn das nich mal ´ne substanzielle Aussage is´.

(und nicht nur, dass dieser vielgeschundene "Esoterik"-Begriff mal wieder bemüht wird und herhalten muss - es sind auch noch "die Esoteriker")

Hut ab - da weiß einer, wovon er redet! Ô.ô

0
@mia68

Ich frage mich schon nicht mehr, warum es dieses Phänomen gibt. Nach dem 2. Mal habe ich akzeptiert: Es ist einfach so.

Beim 3. Mal wusste ich Bescheid, und beinahe hätte ich dem Anrufer gesagt, dass ich es schon weiß und die Uhrzeit auch. Aber ich habe mich nicht getraut, man hält mich sonst für völlig abgedreht.

0
@Nachtflug

...sicher nicht alles muss auch immer ausgesprochen sein - beziehungsweise: nicht jedem gegenüber.

0
@mia68

So ist es mia68. Allerdings kenne ich jemanden, bei dem ich vermute, dass sie in einem Fall Ähnliches, oder gar dasselbe erlebt hat. Sie ist aber erst 15, und da möchte ich nicht fragen.

0

Erstmal: Seit mehr als 5000 Jahren beschäftigt sich der Mensch mit der eigenen Seele und wir sollen uns nun auf 100 Jahre alte Wissenschaft verlassen?

Es wurde durch mehrere Experimente Wissenschaftlich bewiesen, dass eine Bewusstseinverbindung zwischen allen Menschen auf der Welt besteht.

Die Menschheit ist ein Bewusstsein, nur das jedes Individuum dies aus einer anderen Perspektive ist.

0
@gincer

Ja, weil die Wissenschaft... nunja, wissenschaftlich ist. Der Rest sind halbherzige Erklärungsversuche für Phänomene, wo man es einfach nicht besser wusste.

0
@HelpfulHelper

Die Wissenschaft reimt sich Erklärungen die meist unwahrscheinlicher sind als das was sie versuchen, auszustechen.

Als der Papst neulich zurücktrat schlug in der selben Nacht ohne Gewitter ein Blitz in den Petersdom ein. Welche Erklärung ist wahrscheinlicher?: Es gibt Gott. (es gibt ja auch gar keine verschriftlichten Vorkomnisse, die das bestätigen...) oder: ZUFÄLLIGERWEISE, am Tag wo ein Papst zurücktritt (wobei angemerkt werden muss, dass dies erst der zweite Papst ist, der je in der Geschichte zurückgetreten ist), ein BLITZ OHNE GEWITTER, ausgerechnet in den PETERSDOM einschlägt.

Genauso ist es mit dem Placebo Effekt, Homöopathischen Mitteln....

0

Ich finde die Antwort -RESPEKT- ICch hätte gesagt, man solle mal zum Pshychologen und ihn fragen...

0

Ja, mir passiert soetwas laufend. Es sind aber keine profetische Gaben, die sich da manifestieren, sondern sind "Verarbeitungen des Alltags". Auch wenn Dein Grossvater recht unvermittelt gestorben ist, war es doch zu erwarten, wie bei jedem alten Menschen. Sicher hat es in Deinem Umfeld Gespräche oder Bemerkungen darüber gegeben, wie es dem Großvater geht, ob er noch alleine für sich sorgen kann, was er gesagt hat, etc. Und sicher hat es irgendwo in Dir eine diffuse Angst gegeben, er könne sterben. Und diese Angst wird psychisch gelöst und abgebaut, indem man im Traum die "Realsituation" erlebt, und damit umgeht. Es sind eine Art "Selbstreinigungsmethoden" des Gehirns. Wie gesagt, ich habe solche Erlebnisse oft. Anfangs war ich auch sehr erstaunt, und glaubte, ich könne hellsehen, aber dann habe ich mich damit befasst, und siehe da: die Ursache ist ganz simpel.

Solche Klarträume sind eher Sorgen. Du hast Angst, das dein Uropa stirbt, weil du seinen offentscihtlich schlechten Zustand kanntest. Aufgrund dessen(seines schlechten AZ) ist er tatsächlich gestorben...

Schonmal "Inception" gesehen? Socle Wachträume können unter Umständen psychische Unsicherheit erzeugen.

 

Was möchtest Du wissen?