Meine Mutter ist Narzisstin färbt das auf mich ab (sie erzieht mich zum Narzissten)?

3 Antworten

Allein das du es weißt/realisiert hast, schraubt die Gefahr, auch so krank zu werden, auf fast 0% das nämlich reicht, um das gnadenlos anders rum zu leben.

Heißt du hast da NUR noch eine

ERZEUGERIN.

Ne Mutter ist das nicht.

War meine auch nicht, aber unser Junior (der 10 Jahre wegen einem Job weg war) meint das er mit 30, Statt sich ne Wohnung zu suchen, bis er ein Haus erbt, lieber zu den Alten Zieht.

Auf Sowas wäre ich, mit Luzifer zu Hause, nie gekommen

Heißt

ruf die 116111 an

die

www.nummergegenkummer.de

und erklär denen was bei euch abgeht. Die stellen den Kontakt zum Jugendamt her die dich da rausnehmen sollten um zusätzlich zu helfen. zu Kapieren das es falsch ist was sie will.

Allein Schaffst du dass, solang wie du noch bei ihr lebst, nicht auf glatte 0%

Bin in ner Pflegefamilie haha.

0
@Anatomie242

Stopp. Schreibst du dann von deiner leiblichen Mutter? oder der Pflegemutter/den Pflegeeltern? weil deine leibliche Mutter hat ja, wenn du schon raus bist, eh verloren.

0
@MarSusMar

Jaaa leibliche Mutter.

Aber ich darf bald wieder nach Hause meint das Jugendamt und so.

0
@DasCooleC

Nein ich geh wieder zu meiner Mutter weil das hier Klappt nicht. Das hier wird auch nie Klappen gab auch schon paar auseinandersetzungen hier wo ich die Pflegeeltern zusammenschrie weil sie mir mein Handy wegnahmen. Habe die richtig beleidigt, seitdem haben die mein Handy nichtmehr angefasst weil sie wissen von meinem Verhalten.

Ebenfalls sind die anderen Kinder hier komisch die suchen immer Streit. Gab auch eine Gewalttätige ausrinandersetzung indem ich einen in den bauch geschlagen habe weil er mich Beleidigte.

Bei meiner Mutter gehts mir besser. Alleine das ich da tun kann was ich will.und 200-400€ Taschengeld bekomme lässt mich uu ihr zurück kommen.

Hier sind es grade 40€ wo ich mir nichtmal was kaufen kann.

0
@Anatomie242

Schade, ich dachte du hast es begriffen. das es falsch ist, dich zu bezahlen, dass sie das tut, um dich los zu sein. Weil du mit dem Geld tun kannst was du willst, das neueste Handy den besten PC zum zocken oder mit dem Geld falsche Freunde bezahlst.

Hauptsache, du störst sie nicht.

1

Ich sag mal so... wenn Deine Lehrer einen auf Hobby-Psychologe machen, dann sollten die vielleicht selbst zum Arzt. Die können sich gern mal mit Esoterik, Pseudo-Psychologie und den damit verbundenen Fallstricken auseinandersetzen. Es ist bei solchen manchmal üblich alles psychologisch zu erklären - ähnlich wie früher bei Hexenjagden, wo "Diagnosen" als Hetzgrund genutzt wurden. Allerdings klingen diese Diagnosen heute, verglichen mit den damaligen Hexenbezichtigungen, einfach nur medizinischer. Im pädagogischen Kontext ist es zudem eher problematisch mit solchen Diagnostiken um sich zu werfen. Ab einer bestimmten Stelle sind das medizinische Daten und so was sollte eigentlich nur von Ärzten verwendet werden. Da muss man vorsichtig sein, welches Ausmaß das annimmt.

Deine Mutter erzieht dich eher zu einer etwas extremeren Person. Hintergründe könnten vielleicht sein, dass sie selbst gemobbt wurde. Da ist es richtig, dass Du das erkennst, also was extrem ist und was nicht. Wenn Du immer noch weißt, dass es besser ist, gemäßigter aufzutreten, dann ist das gut.

Kindesmissbrauch ist es nicht. Eher so Kindswohlgefährdung oder Vernachlässigung, gerade, was die Drogen angeht oder die Waffe...

Nein also sie wusste nie indirekt von den drogen sie sah nur die Pupillen und so es interessierte sie aber nie

Und bei der Waffe dachte ich früher das sie total Ungefährlich ist.

0
@Anatomie242

jedenfalls würde ich das eher als Kindswohlgefährdung ansehen. Auch die Art wie sie mit Dir umgeht... halte ich eher für etwas extrem.

Was das Narzissmusdiagnostik-Ding angeht... da hab ich bereits Lehrer, Sozialarbeiter usw. kennengelernt, die das auch machen... An sich waren das aber Leute, die auch gegen Scientology u. ä. vorgehen, wobei SO nichts anderes macht, heißt bei denen nur "unterdrückerische Person" bzw. Surpressive Person, nutzen das aber auch so... Also, wenn du nicht noch zusätzlich in so was rutschen willst... Immerhin erkennst Du ja, was Dir gut tut und was schwierig ist. Man sollte eben nur versuchen nicht selbst in so Extreme zu gehen, auch wenn es auf Dauer schwer ist.

0

Mein Rat: Wende Dich ans Jugendamt, bevor es gänzlich zu spät ist! Deine Mutter ist saugefährlich, was Deine Erziehung angeht! Das ist keine Mutterliebe und keine Erziehung: Das ist "wie züchte ich mir einen Psychopathen?". Denn in den verwandelst Du Dich gerade.

Zieh die Notbremse und hol Dir Hilfe! Mit Hilfe des Jugendamtes!

Eigentlich ist eher die Mutter die Psychopatin bei dieser Geschichte.

0
@DasCooleC

Natürlich ist sie das! Aber der FS ist eben auch nicht mehr weit davon entfernt - jedoch vielleicht noch zu retten; vor allem, weil er sich Gedanken macht.

... sollte das kein Troll sein! 😉

1
@AriZona04

Bin kein Troll. Bin aber in so einer art Pflegefamilie aber ich bin bald bei meiner mom wieder weil ich nur hier bin wegen stress und so

0
@Anatomie242

... was in diesem Fall auf dasselbe hinausläuft.

Was sagst Du denn zu meinem Vorschlag?

0
@AriZona04

Mir geht es aber gut bei meiner Mutter sie mag mich wirklich. Nochnie hat die mir was angetan.

Und sie erzieht mich schon mein ganzes Leben lang so und ich merke das das meine Persönlichkeit SEHR beeinflusst hat.

Früher waren die Symptome die ich habe stärker Ausgeprägt aber jetzt sind sie so eher Versteckt aber immernoch in voller Stärke da.

Ich find nicht das sie was schlechtes gemacht hat in der Beziehung weil sie wollte mir im Endeffekt ja helfen und mir gehts echt gut bei ihr.

Wenn ich das dem Jugendamt sage dann bleibe ich hier wo ich kaum wlan habe, zuwenig essen bekomme und keine Freiheiten bekomme!

Meine Briefe werden alle durchsucht weil die denken ich schmuggel Drogen rein (was ich auch tue aber das ist ehrenlos was die tun)

Und meine Mom lässt mir alle Freiheiten. Muss mich an GARNIX halten.

Unendlich Wlan

Unendlich wachbleiben

Soviel essen wie ich will

Und meine Briefe werden da nie Kontrolliert und sie gibt mir immer im Monat 200-400€ Taschengeld was sehr viel ist. Bei ihr wird es mir besser gehen als woanders das weiß ich ganz genau. Der einzige Nachteil bei ihr ist vielleicht das sie mich zu einem Narzissten erzieht aber ich bin ja eh schon einer weil eben alle Symptome auf mich zupassen (meint selbst mein Psychologe) aber hier Leide ich stark weil das Zerstört hier mein Selbstwertgefühl weil die mich immer runter ziehen und mich hier Mobben was schon zu einer Gewalttätigen auseinandersetzung führte.

Bin hier so voller Hass und Aggression. Hier bemerke ich richtig welche Auswirkungen es hat wie meine Mutter mich erzog.

Die ganze Geitt hassgedanken und das ich besser bin als die anderen. Andauernd Kritisiere ich die anderen weil die sind alle Assis.

Die anderen sind Junkies, haben Depressionen und sind so Frech zu mir. Und glaub mir ich bin hier sehr sehr Aggressiv. Pflegeeltern habe ich schon paar mal zusammengeschrien weil sie mir mein Handy wegnehmen wollten weil ich nicht um 20:00 schlafen ging.

Meine Mutter ist ebenfalls auf 180 habe das erste mal von ihr ein Mask off gesehen als ich sie vor 3 Wochen besuchen kam. Das war sehr schockierend. Ich wohne sowieso noch paar Jahre bei meiner Mutter. Sie finanziert mir alles. Führerschein usw. Sie mag zwar für dich wie eine schlechte Mutter wirken aber sie ist sehr Fürsorglich und nicht Arrogant. Zu anderen ist sie ein richtiges a.... Aber zu mir nicht.

0
@Anatomie242

Entweder bist Du ein Troll - ich bleibe dabei! - oder Du tust mir unheimlich leid. Dein Leben ist (in meinen Augen) total verpfuscht. Du weißt das auch. Du bist aber noch zu jung, um es wahrhaben zu wollen. Entweder landest Du demnächst voll in der Gosse oder Du kriegst den Wendepunkt. Ich bin da machtlos. Es liegt an Dir.

0

Was möchtest Du wissen?