Meine Katze isst nur Billig-futter

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Futtermittel werden mit Geschmacksverstärkern und Duftstoffen versetzt, eine Katze würde sonst nicht freiwillig in diesen Mengen Getreide essen.

Lux (Aldi Nord), Carny, Macs ... sind Fleischdosen und da wurde nichts unnötiges zugesetzt, Zucker zum Beispiel schmecken Katzen gar nicht. Eine Futterumstellung sollte langsam von statten gehen. Mir ist noch keine Katze vor einem vollen Napf verhungert. Also immer mal wieder einen Löffel untermischen ins alte Futter. Oder einfach mal so mit etwas warmen Wasser übergossen anbieten.

Alternativ würde ich meiner Katze frisches, rohes Fleisch anbieten (nur Geflügel und Rind), Eintagskücken werden auch gerne gegessen und sind ein guter Knabberspaß.

Ungesund ist es, weil die Zähne krank werden, und die Katze Diabetis, Übergewicht ... bekommen kann. Darum ist ein Futterwechsel so wichtig und bisher hab ich das bei jedem Tier hinbekommen.

Motivierend ist es auch, wenn die Zweitkatze (Katzen sind keine Einzelgänger) gerne das neue Futter frisst, nichts ist so verlockend, wie das Fressi vom Napfnachbarn.

Trofu und Leckerchen auch weglassen. Als Leckerchen kann man einfach und günstig selbst Trockenfleisch machen, ein Stückchen Entenbrust getrocknet in kleine Scheiben geschnitten und getrocknet, meine Lieben rennen dafür wirklich mit dem Kopf durch die Wand.

3

Die teueren Futtermarken sind noch schrottiger als die von Rossmann. Bei Rossmann gibt es die Eigenmarke Winston, da gibts Sorten ohne Zucker, ohne Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse. Guck hinten auf die Inhaltsstoffe. Es ist die "Schlemmermenü" Variante, z.B. die Sorten Lach und "mit Geflügel" und auch andere kann man füttern, wenn man guckt, daß keine Getreide drin ist. Auch bei Aldi gibts eine Sorte, die in der 200g-Dose, die keine Getreide keinen Zucker und keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse enthält.

Also mach dir keinen Kopf, such die passenden Sorten raus und halte dich an diese. Das, was du für Luxusmarken hältst, ist völlig wertloses Zeug, mit viel Getreide etc.

meine kitti isst meistens die schlämmermenüs ! :D

1
@Textmarkeri3000

dann guck bitte auf die Rückseite, da steht drauf, was drin ist. Laß alle Sorten weg, die Getreide oder Zucker enthalten. Und bitte stell nicht den ganzen Tag Trockenfutter zur Verfügung. Laß das Zeug verschwinden. Gib es nur einzeln und als Leckerli Füttere die Katze ansonsten je nach Alter mehrmals am Tag mit Nassfutter. Trockenfutter ist vollkommen unatürlch und schädigt Nieren und Harnwege.

Besorg die das Buch "Katzen würde Mäuse kaufen" da erfähst du alles über Industriefutter.

Und bitte besorge ein 2. Kätzchen im selben Alter. Katzenkinder dürfen nicht allein aufwachsen - und schon gar nicht den ganzen Tag allein sein.

2

Mach dir mal keinen Kopf: Das teure Zeug ist auch nicht besser als das günstige. Das haben Tests ergeben.

Die Tests sind Humbug. Dort wurde nciht nach Futterqualität unterschieden, sondern nach Zusammensetzungen. Ein Stück Fleischabfall mit vielen chemisch zugefügten Mineralstoffen ist besser als ein Filetstück vom Biometzger das nicht ganz so viele Mineralstoffe hat, wenn man dem Test glaubt. Lasst euch nicht verarschen.

0

schädlich oder ungesund ist ganz sicher nicht das billigfutter, sondern eher sowas wie whiskas und sheba.

du kannst dir das ungefähr so vorstellen, als würdest du jeden tag mcdonalds oder andere fettige fastfoodleckereien essen. es schmeckt gut, ist aber nicht wirklich gesund. genauso verhält es sich bei dem "köstlichen" markenfutter.

ohhh...Oke , danke :D

0

beides kann schädlich sein. es kommt nicht auf Preis oder Marke an, sondern ausschließlich auf die Inhaltsstoffe/Zusammensetzung

2

sheba und whiskas sind Billigfutter (leider merkt man das nicht am Kaufpreis), dann lieber von Aldi-Süd das Dosenfutter aus den 205g-Dosen (Coshida oder so ähnlich heißt das). Das ist zwar auch kein wirklich gutes Futter da es zum großen Teil aus "tierischen Nebenerzeugnissen" besteht, aber immerhin enthält es kein Getreide, keine "pflanzlichen Nebenerzeugnisse" und keinen Zucker.

Versuch mal, ob Deine Katze rohes Geflügel mag, das mögen eigentlich fast alle Katzen.

Evtl. musst Du mit der Größe der Fleischbrocken experimentieren, unsere Katze nimmt alles bis zur Größe einer kleinen Ratte, dem Kater muss man das Fleisch in recht kleine Würfel schneiden.

Von den Fischlis würde ich den Katzen maximal fünf pro Woche geben wenn sie ansonsten höherwertiges getreidefreies Futter fressen.

Evtl kannst Du die Fischlis verwenden, um die Katze an gutes Futter zu gewöhnen, versuch mal ob sie das Futter (oder zumindest etwas davon) frisst, wenn Du ein paar Brösel von den Fischlis über das Futter streust.

Falls Deine Katze eine Wohnungskatze in Einzelhaltung ist: beschaffe ihr bitte einen Artgenossen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenfutter und Ernährung im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?