Meine Freundin ist reich, ich nicht. Sie setzt mich unter Druck, was kann ich tun?

36 Antworten

Da solltest du aber mit deiner Freundin mal ein offenes Wort reden. Und war darüber, wie es DIR geht. Entweder liebt sie dich, so wie du bist, oder es wird nicht gut gehen.
Ich hatte eine sehr gute Freundin, die einen reichen Mann geheiratet hatte. Zu Anfang vor ihrer Beziehung zu ihrem späteren Mann war mit unserer Freundschaft dann auch alles bestens, aber irgendwann ging es nicht mehr. Weil ich ihrem neuen Lebensstil nicht mehr folgen konnte.
Wir gingen immer viel zusammen essen, aber die Lokale, die sie dann auswählte, waren jenseits meines Budget. (es hat ja jeder selbst bezahlt, und ich wollte mich von ihr auch nicht einladen lassen). Wir sind auch früher öfters zusammen in Urlaub geflogen, aber auch dann wurden ihre Ansprüche für nicht mehr finanzierbar. etc...etc... FRüher waren wir in ein Ferienhaus für 500 Euro in der Woche  gezogen und haben uns die Kosten geteilt. Dann kostete die Ferienvilla irgendwann  4000 Euro die Woche.  Und da ich keine Almosenempfängerin bin, die sich einladen lassen muss, ging es einfach nicht mehr.
So haben wir uns immer mehr auseinanderentwickelt. Ich finde es schade, aber so ist es nun mal.

Deine Freundin ist wirklich vollkommen verwöhnt und dazu noch unreflektiert! Da sie vermutlich noch nie etwas anderes gesehen hat, versteht sie nicht, dass die Welt für gewöhnlich nicht dem himmlischen Ponyhof gleicht, auf dem sie aufgewachsen ist. Sie empfindet ihren Luxus als Selbstverständlichkeit und nicht als Privileg. Und ihre Eltern scheinen da auch nicht viel weiter zu sein…

Solange du mit dieser Familie, für die Geld ein Statussymbol ist, verkehrst, wirst du dir stockdumme Diskussionen über deren Vorstellung von deiner zukünftigen finanziellen Situation anhören müssen! Diese Leute sind so realitätsfern, dass du auch mit plausiblen Argumenten keine Chance gegen deren großkotzige Fantasie haben wirst! Solche Menschen gibt es leider. Deine Freundin kann letztlich nichts dafür, dass sie so erzogen wurde. Aber das ändert nichts daran, dass auch sie ein derart verzerrtes Bild von der Realität hat und in der Hinsicht echt ein bisschen hohl ist! 

Du solltest nur entscheiden, ob du Lust hast, dich tatsächlich damit herumzuschlagen und dich zunehmende demütigen zu lassen – und das von einer Familie, die zwar vermögend, aber ausgesprochen popelig ist! Also bitte – seiner Tochter einzureden, dass sie einen reichen Mann heiraten solle, damit sie nicht für sich selbst sorgen muss, ist nicht edel und großzügig, sondern dummes Spießertum allererster Güteklasse!! Findest du das wirklich toll? Bewunderst du so etwas tatsächlich??? Ich glaube kaum… Du solltest mal deinen Prinzessinnen-Radar einschalten! Wenn eine Dame von ihrem zukünftigen Märchenschloss schwärmt, dass du ihr angeblich kaufen wirst, dann sollte dein Warnsystem aber wirklich sofort Alarm schlagen!

Also lass die süße kleine Ziege doch stehen und suche dir jemanden, der dich besser versteht. Auch unter den Wohlhabenden gibt es genug Frauen, die durchaus bodenständig, feinfühlig und intelligent genug sind, um die Welt mit einer gesunden Portion Neugier und Skepsis zu betrachten und nicht die ganze Menschheit in einen uniformen Pott zu werfen! 

Trenn dich, wenn du keinen anderen Weg siehst. Du fühlst dich doch unwohl und deine Freundin kann das nicht nachvollziehen.

Auf Dauer sehe ich da keine große Zukunft für euch.

Mit so einer MUSS man auch nicht zusammen sein.

1

Kannst sie ja mal darauf ansprechen. Reden hilft.. Viel Geld macht auch nicht viel glücklicher. Außerdem kann sie ja das Geld verdienen gehen.

In einer echten Beziehung liebt man sich nicht wegen des Geldes.

Also wie gesagt: Rede mir ihr darüber. Wenn man unterschiedliche Ansichten von der gemeinsamen Zukunft hat und dieses Element zu störend ist sollte man sich lieber eine andere suchen anstatt Zeit in eine Beziehung zu investieren, die zum Scheitern verurteilt ist.

Also ich denke einfach, dass das, was sie im Bett meinte ein Vorwurf sein soll, sie will einfach mit dir zusammenziehen, dass ist völlig normal. Und das andere ist glaube ich auch nicht als Druck zu verstehen, sondern war eher ihr Wunsch der Zukunft aber soll dich nicht unter druck setzten, sie hat ja bloß mal gesponnen wie was ihr machen könntet.

Das mit den vl zukünftigen Schwiegereltern ist normal, sie wollen, ja, dass du dich gut um ihre Tochter kümmern kannst und nicht bloß in den Tag hinein lebst. Da ist es normal nach Zukunftsplänen zu fragen.

Das was du empfindest ist bei Männern normal, die eine Frau haben, die mehr verdienen oder mehr haben als sie. Versuche dich in der Beziehung nicht durch das Geld zu sehen und einer immer besser ist als der andere. ihr seit Partner und somit hat keiner mahr oder weniger als der andere.

Wenn es dich aber zu sehr stört, dann rede doch mal mit ihr, sie kann vl ihre Elten dazu bringen, nicht immer wieder nachzuhacken.

@Gilgaesch: ich muss Dir leider aus eigener Erfahrung sagen, dass dieses Ungleichgewicht auf Dauer nicht funktioniert.

Eine verzogene Prinzessin und ein Student aus eher bescheidenen Verhältnissen geht auf Dauer nicht gut. Er wird wie ein Windhund hinter dem falschen Hasen permanent dem Erfolg nachrennen - und seine Leistung wird trotzdem nie genug sein.

1

"Oder der Mann verdient einfach genug sodass die Frau sich um die Kinder kümmern kann"

Dieser Satz, sagt über das Mädchen doch mehr als genug aus. Sie ist nicht wirklich an einem Mann interessiert, der ihr das nicht bieten kann. Und letztendlich sollte es doch so sein, dass man gemeinsam für die Zukunft sorgt. Vermutlichi ist es der Wunsch vieler Frauen, sich unbedarft um die Kinder kümmern zu können - nur leider ist das in aller "normalen" Regel nicht möglich.

2

Was möchtest Du wissen?