Versuche die Grundzüge des Teils deines "Freundes" zu erklären und mach dann deinen Teil. Ich denke der Lehrer hat verständnis.

...zur Antwort

Partner ins Ausland begleiten - ja oder nein?

Hallo,

mein Freund (28) und ich (22) sind ein halbes Jahr zusammen. Es läuft perfekt.

Nun hat mein Freund (bereits Führungskraft und überdurchschnittlich qualifiziert mit über 9 Jahren Berufserfahrung, da berufsbegleitend studiert) über seinen Arbeitgeber die Chance für 3 Jahre nach Shanghai zu gehen. Er erhält ein sehr hohes Gehalt (300.000 Euro NETTO für 3 Jahre), kostenfreie Unterkunft und ich hätte einmal die Woche einen Fahrer zum einkaufen und die Möglichkeit auf Kosten des Arbeitgebers Sprachkurse zu belegen oder zu studieren. Er möchte mich gerne mitnehmen. Voraussetzung dafür ist jedoch das wir heiraten (Visum). Seine Aussage dazu ist, dass er sich sehr sicher mit mir ist und es trotz der kurzen Beziehung tun würde.

Ich bin bei einem namhaften Arbeitgeber beschäftigt und studiere nebenbei berufsbegleitend (Fernstudium). Sowohl das Studium als auch mein befristeter Vertrag (ohne Chance auf Verlängerung) enden im September. Bedeutet, ab Oktober wäre ich "frei".

Start in Shanghai wäre im Oktober. Er muss sich allerdings bis Ende Januar dafür entscheiden. Ich bin unentschlossen - ich sehe es als Chance - jedoch habe ich auch etwas Angst alles aufzugeben und zumindest vorerst "abhängig" von einem Mann zu sein, vorallem in meinem Alter... Wir wohnen aktuell beide alleine und haben noch nie zusammengewohnt.. Ich würde natürlich versuchen einen Job zu finden und/oder Sprachkurse/Work and Travel zu machen...Ich bin sehr glücklich mit ihm, so glücklich war ich vor unserer Beziehung nie. Ich will aber auch nichts überstürzen.

Was würdet ihr tun? Würdet ihr den Schritt wagen, oder es sein lassen?

...zur Frage

Sicher mach’s! Du kannst dir selbst ja einen Job suchen. Englischsprachige Firmen gibt es da auch. Ist ja alles international. Ich rede in Deutschland auch fast nur noch englisch.

Hinterher wirst du es bereuen wenn du es nicht tust.

...zur Antwort

Unwichtig

...zur Antwort

Nein das ist ganz normal.

...zur Antwort

Ach mach dich nicht verrückt. Jeder Beruf ist für irgendjemanden schwierig. Du schaffst das

...zur Antwort

Zu 90% mit den Skripten und Aufgaben des Dozenten.
Diese orientieren sich an den Klausuren. Und wir lernen ja schließlich um die Klausuren zu bestehen.

...zur Antwort

Wenn du ihn nicht erreichst frag in der Personalabteilung nach.

Ich an deiner Stelle würde mir ein Attest holen. Dann bist du auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Du musst konsequent sein.
Teilweise auf süßes verzichten reicht nicht.
Normal Mittag? Reicht nicht.
Stell deine Ernährung um. Verzichte auf Kohlenhydrate. Also keine Spaghetti mehr oder sowas.

Joghurt,Nüsse, Haferflocken. Dieser mix schmeckt gut und ist eiweißreich. Dass sättigt ist gesund und macht nicht dick.
Salat und vielleicht ein Stück Fleisch.
Nur noch Vollkornbrot und -Brötchen.

Lies mal den Ernährungskompass von Bas Kast.

...zur Antwort

Arzt. .

...zur Antwort

Man gibt alle relevanten Zeugnisse an.

Also Bachelor & Masterzeugnis.

Du hast gute Chancen wenn das Gesamtpaket zu dem gewünschten Job stimmt. Prinzipiell wissen die Unternehmen aber genau das Noten bei weitem nicht alles ist. Deswegen sind Dinge die du nebenbei machst umso wichtiger. Einen Master/Bachelor wird fast jeder Bewerber vorweisen können wenn es die Stelle fordert.

...zur Antwort