Meine Eltern rasten bei gewöhnlichen Dingen aus?

10 Antworten

Fingerkauen ist für mich vermutlich ein viel größeres Problem als für dich. Es fing schon im Kindergarten an, und mittlerweile bin ich fast 12. Meine finger sind Blutig, und die Nägel liegen tief im "Fingerbett". Ich traue mich nie meinen Lehrern u. ä. Leuten meine Fingernägel zu zeigen. Obwohl ich mich abgrundtief dafür schäme, kann ich es einfach nicht lassen, und zum Nagelstudio zu gehen möchte ich auch nicht, da ich erstens ein Junge bin und zweitens, wie schon gesagt, habe ich ein wenig Angst davor. Meine Eltern sagen, ich muss unbedingt damit aufhören, und obwohl meine Situation viel schlimmer ist als deine haben meine Eltern nicht überreagiert und mich angeschrien. Also muss ich sagen.... ja, deine Eltern reagieren definitiv über.

Was das Fingernägelkauen angeht, ich habe es früher Mal gemacht, nur habe ich danach von alleine aufgehört. Meine Fingernägel sind nur immer sehr Lang gewachsen, und wenn sie Manchmal Risse kriegen, kaue ich aus Reflex daran. Zwar tue ich das nur selten, aber ich mache mir Sorgen das sich das ändert. Aber ich danke dir!

1
@HANAJa555

Ich glaube, ich habe keine Chance mehr, dass meine Fingernägel sich erholen werden, da sie wirklich tief im Finger liegen. Das heißt, vorne ist Haut, und die Fingernägel müssten diese Haut durchbohren, damit sie wieder wachsen können. Hast du vielleicht irgendwelche Tipps für meine ungewöhnliche Situation?

1
@Johannes369

Ach, das kenne ich nur zu gut. Aber bei mir habe ich sie trotzdem wachsen lassen, und die Haut hat wirklich kein Problem dargestellt. Natürlich dauert es ein wenig bis sich das wieder „normalisiert“, aber die Kunst besteht darin nicht „Rückfällig“ zu werden. Kau lieber an einem Bleistift oder etwas anderem, um dem Zwang an den Fingernägeln zu kauen zu entgehen ;-) Nach einiger Zeit legt sich das wirklich wieder!

1
@HANAJa555

Ich habe das schon probiert, als Kauersatz habe ich Süßigkeiten genommen. Das Problem ist, ich habe wieder angefangen, konnte dann aber auch nicht aufhören, Süßigkeiten zu Essen. Deswegen habe ich Angst, an Bleistiften o.ä. zu kauen, da es sich auch zu einer Sucht entwickeln könnte.

Vielen Dank dass du mit mir schreibst, es tut echt gut mit einem (oder einer) zu reden, die dasselbe durchmachen musste.

0
@Johannes369

Das mache ich ja gerne :-) (Ich bin eine Sie) Vielleicht hilft es dir auch wenn du einfach tief Luft holst wenn du merkst das du kurz vorm Kauen bist. Bei mir war es so, das als ich kauen wollte, dass mir da alles andere egal war, das sollte man auch beachten. Wasser zu trinken anstatt zu kauen wäre auch ein Kompromiss.

0
@HANAJa555

Mir ist völlig klar, wann ich an meinen Fingernägeln kaue. Ich mache es immer, wenn ich mich abends ins Bett lege und ein Buch lese. Das mache ich jeden Tag, und es ist für mich Routine. Dazu gehört aber auch Fingerkauen, welches ich meistens Geistesabwesend während des Lesens tue.

Danke für deine Antwort!

1

was machen sie erst, wenn du dir die Pille aufschreiben lässt, auswandern? :/

man sagt ja, Kinder erziehen auch ihre Eltern, nicht nur anders herum. Wenn man solche Choleriker hat, sollte man vielleicht erst mal versuchen, "Gesprächsregeln" einzuführen. Z.B. "Sobald du schreist, ist die Unterhaltung automatisch beendet." u.s.w. So dass eine Unterhaltung möglich wird. Sag du führst darüber auch ein Buch und liest es später vor. Wünsch dir viel Kraft. LG

Vielen Dank für die Hilfe!

1

Ja, das dürfte wirklich eine schwere Aufgabe mit solchen Eltern sein, was ich hier lese.

Aber zu allererst glaube ich, möchte ich dich bestärken, dass du trotz solcher ziemlich primitiver Eltern es zu schaffen scheinst, dein Leben von ihnen nicht negativ beeinflussen zu lassen. Erhalte dir trotz ihres seltsamen Verhaltens eine recht positive Lebenseinstellung und denke dir (auch wenn das nicht einfach ist, ich weiß das): "Ich stehe da über den Dingen und bin froh, dass ich selbst nicht so bin und mache einmal alles ganz anders als ihr."

Es hat dir hier zwar schon jemand das Jugendamt geraten, doch ich würde sagen, falls nicht Gewalt im Spiel ist, ist das nicht unbedingt eine gute Maßnahme, denn das könnte sie dann erst recht aggressiv machen.

Die Kritik an ihrem Verhalten (obwohl das ja auch nur eine Wiederholung deiner Ausführungen ist): Wenn man jemand, der (die ) einsichitig ist über ein Fehlverhalten bzw eine schlechte Angewohnheit wie Fingernägel-Kauen darauf erst recht kritisiert und nicht froh über die Einsicht ist und nicht helfen will, ist das schon mal sehr fragwürdig. Und wenn NULL Humor vorhanden ist (wie bei dieser Verkleidung) ist das auch eine schlechte Basis. Homophob und veraltet eingestellt ist diese Generation leider oft (ich gehöre wahrscheinlich zur selben Generation, aber es war sehr wohl zu unserer Zeit schon eher so, dass wie , also die heute 40-50 sind schon sehr aufgeschlossen punkto solchen Dingen ist, also es sind viele würde ich sagen, und eher die noch Älteren , also so um die 70, sind eher konsevativ). Das kriegt man dann aus den Köpfen wohl schwer wieder raus. Und Drohen wie zB das mit dem Vorlesen aus dem Buch bei der Hochzeit , das ist ja eher eine Vorgehensweise, wie ich sie 7-10jährigen vllt zumuten würde, aber keinen Erwachsenen.

Ja, das hilft nun alles nicht viel weiter, nur zu kritisieren. Also statt einem Jugendamt gibt es ja möglicherweise an der Schule psychologische Berater, wie du bzw deine Geschwister da besser damit umgehen könnt.

Sind deine Eltern früher auch niemals so etwas wie liebevoll gewesen und können sie nie über Dinge auch lachen? Scheinen sie überhaupt mit den Kindern überfordert zu sein ? Kommt mir irgendwie so vor.

Überhaupt scheinst du für dein Alter sehr reif zu sein bzw hast du ja auch unlängst (ich glaube es war eine Frage von dir, die ich aber nicht beantwortet habe) auch ein Problem bei deiner Verwandtschaft mit Gewalt in der Familie angegeben, und damit noch etwas Weiteres, was auch nicht einfach zu sein scheint.

Es gibt schon das Phänomen, dass Menschen , die leider solche Dinge erleben müssen, dann besonders stark werden. Du scheinst viele Talente zu haben (wie ja schon mit dem Malen zB bekannt ist) und wenn du es auch weiterhin schaffst, trotzdem mit der Schule u.s.w klarzukommen, dann bist du wirklich bewundernswert und ich kann dich nur bestärken und bewundern, dass du weiter machst.

Vielleicht spornt dich aber genau das auch an und möglicherweise kannst du sogar in deinem späteren Leben etwas daraus machen, dass du anderen hilfst, schon allein wegen den Erfahrungen, sei es jetzt beruflich oder auch privat nebenbei.

Alles einstecken muss man aber bei Weitem nicht. Also du kannst ihnen in einer ruhigen und bestimmten Art sehr wohl klar machen, dass du und deine Geschwister ein Recht auf normale Behandlung habt . Wie gesagt, die Strafen die sie geben sind zwar fragwürdig, aber da sehe ich wenig Möglichkeit , etwas Offizielles zu unternehmen , aber wenn Gewalt ins Spiel kommt, dann sollte man sehr wohl einmal androhen, etwas zu unternehmen. Also sie sollten es dann wissen, dass dies nicht mehr geduldet wird und ihre Grenzen sollten ihnen da aufgezeigt werden. Ob das der Fall ist , das kann ich allerdings nicht sagen.

Trotzdem werden sie wahrscheinlich so bleiben wie sie sind (lt Erfahrungen), dann mache wie gesagt so gut es geht das Beste draus. Dann siehe es vllt positiv, dass du mit jedem Tag, Woche und Monat weiter aus dieser Situation rauswächst und es ist wie gesagt im Leben schon so, dass Vieles nicht so sinnlos ist, wie es aussieht und im späteren Leben man sehr wohl etwas daraus machen kann, was etwas Großes werden kann !

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich danke dir wirklich für diese Ausführliche und nette Antwort!

1

also ganz kurz: Habe bisher nur den ersten Absatz gelesen und war schon erstmal komplett genervt. Fingernägel kauen hat absolut nichts mit schwäche zu tun. Ich mache das auch immernoch und komme nicht weg, das kann an psychischen Problemen liegen oder einfach an stress!? Oder wie das bei mir ist Autismus. Das ist absolut nicht schlimm da bräuchtest du vielleicht mal mehr Hilfe anstatt angeschriehen zu werden. Nichts gegen deine Mutter aber wie sich das anhört ist sie selber bisschen psychisch krank. Geh zu nem Therapeut oder so der dir helfen kann mit deiner Mutter klarzukommen oder deiner Mutter auch zu helfen. Wenn das si weitergeht tust du mir echt mega leid.

Meine Eltern sind so ähnlich deswegen versteh ich dich. Ich versuche ihnen aus dem Weg zu gehen und bemühe mich nichts falsch zu machen. Ich rede auch weniger als früher. Ich weis zwar nicht ob das wirklich hilfreich ist aber ich hoffe es hilft dir und deiner Familie.

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?