Meine Einschreibungsunterlagen sind durch höhere Gewalt nicht fristgerecht an der Uni eingetroffen - was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein klassischer Fall von höherer Gewalt, würde ich sagen - mein Fehler war hauptsächlich, mich erst so spät entschieden zu haben, aber der Post kann man auch keinen großen Vorwurf machen.

Nein, Dein Fehler war, dass Du den Brief nicht ordentlich (sicher) beschriftet hast. Jedem sollte klar sein, dass Postsendungen nicht einzeln vorsichtig herumgetragen werden, sondern dass der Inhalt verrutschen kann, wenn der Brief innen kleiner ist als der Umschlag. Daher klebt man entweder Adressaufkleber auf den Umschlag oder fixiert von innen die Empfängeradresse am Umschlag, so dass diese lesbar im Sichtfenster erscheint.

Ganz klar Dein Fehler. Weder die Uni noch der Zusteller hat Schuld.

Jojonion 13.08.2015, 14:51

Ok, so habe ich das nicht betrachtet. Ich verschicke nicht sonderlich oft was per Post, um ehrlich zu sein. Der Uni und dem Zusteller hätte ich eh keinen Vorwurf gemacht. Ich war mir nicht ganz sicher, ob viel Spielraum vorhanden ist, weil ich ein paar mal das Deckblatt selbst korrigiert habe. Ich habe es jetzt auch nochmal überprüft, es war wohl auch nicht viel, aber halt zu viel. Selbst beschriftet habe ich eh nichts. War ein Vordruck, wie beschrieben. Vermutlich hätte ich mir für die Kontrolle aber mehr Zeit nehmen sollen, fair enough.

0
Gerneso 13.08.2015, 15:34
@Jojonion

Höhere Gewalt war es jedenfalls nicht, dass die Post nicht beim gewünschten Empfänger angekommen ist.

0

Rein ins Auto und Unterlagen selbst vorbeibringen, glaube, dass das morgen noch ausreichen wird. Oft wird eine Einsendefrist früher angesetzt, damit auch die "Verspätungen" zeitlich ankommen.

Drauf warten und dann erklären, dass es nicht deine Schuld sei kann ganz schnell nach hinten losgehen, immerhin ist es dein Wunsch dort zu studieren.

Jojonion 13.08.2015, 14:54

Ich habe tatsächlich schon daran gedacht, es selbst vorbeizubringen, das Problem ist nur, dass ich weder ein Auto, noch einen Führerschein habe und es vier Stunden von mir nach Wuppertal sind. Selbst, wenn ich sofort losfahre, schaffe ich es wohl nicht mehr rechtzeitig vor Büroschluss.

0
Jojonion 13.08.2015, 15:05

Sorry für den Doppelpost, aber ich muss jetzt nochmal nachfragen & die Bearbeitungszeit ist bereits abgelaufen. Würdest du mir dann grundsätzlich empfehlen, die Unterlagen sofort nochmal per Expresssendung abzuschicken - dieses Mal halt mir abgeklebtem Adressfenster - und auf eine Gnadenfrist zu hoffen? Grundsätzlich wäre es kein Weltuntergang, wenn ich nicht genommen werde, ich habe insgesamt fünf Zusagen bekommen, aber mich jetzt eben auf Wuppertal eingestellt. Ist es also logischer, die Sache erst zu klären und die Unterlagen noch zu verwahren, oder die Unterlagen nochmal wegzuschicken & erst anschließend zu klären?

0

Was möchtest Du wissen?