Mein Welpe hat rote Augen :(

3 Antworten

mein hund hatt das permanent und schon immer wenn der tierarzt nichts fest stellt hat es wohl auch keinen besonderen grund... wenn du jedoch kiffst solltest du deinen hund währenddessen aus dem zimmer halten ^^ aber nur wenn dich die roten augen stören im prinzip ist kiffen nicht sonderlich schädlich für hunde und generell tiere

Bin erst 13 und kiff nicht :P

0

Ruf doch einfach beim TA an und frag ihn, vielleicht möchte er ihn dann auch nochmal sehen. Der Anruf kostet ja nichts.

Nicht so viel kiffen :)

Ich bin 13 und kiffe nicht xD:P

0

Hund geht auf welpe los

Wir wollen noch einen Hund im Internet haben wir einen kleinen Welpen gefunden als er dann heute zu uns kam ist unser Hund auf ihn losgegangen und hat die Nackenhaare aufgestellt .ich denke er will sein Revier verteidigen aber die Frauen die denn Hund gebracht haben sagen es könnte sein das er keine Welpen mag saß haben sie vom Tierarzt gehört

...zur Frage

Mein Hund Unkontrollierbar?

Hallo! Ich bin neu hier und aus einem wichtigen Grund ich brauche eure Hilfe/Rat. Ich bin 15 Jahre alt und habe seit fast einem Jahr einen Hund, ich bin für ihn verantwortlich aber leider sieht er mich nicht als Chef. Ich stell ihn kurz vor. Er ist ein Rüde seine rasse ist akita und viele kennen diese rasse durch den Film hachiko. Er ist 8 Monate alt ,und leider hat er keine schöne Vorgeschichte kurz Geschichte dazu ich wollte unbedingt diese hunterasse da ich sie sehr intelligent und sehr königlich fand aber diese Hunderasse ist in Deutschland schwer zu finden mein Vater fand ihn bei eBay mein Vater hat mit dem Besitzer geschrieben aber der Besitzer sagte nur wo wir ihn abholen können wir sind 3 Stunden gefahren um ihn abzuholen und da fing schon alles an der Besitzer war nicht zuhause obwohl er gesagt hat wir sollen um diese Uhrzeit da sein wir haben das schlimmste gedacht das er uns verascht hat doch dann Kamm er und sagte das der kleine Welpe unterwegs sei und wir dachten uns warum unterwegs und da sagte er das er aus Bulgarien mit einem LKW kommt und das wussten wir nicht der kleine war ziemlich verängstigt wir nahmen ihn mit ins Auto und da haben wir gemerkt das er ganz viele Flöhe hatte wir sind noch an dem selben Tag zum Tierarzt gefahren und dann haben wir was sehr schlimmes erfahren sein Pass war nicht richtig er war viel zu jung ( 5 Wochen und wog viel zu wenig ) in seinem Pass war alles falsch nur damit er über die Grenze kommt aber das ist noch alles er hatte viele Probleme durch die Flöhe hatte er viele Wunden vom kratzten dann hat er noch was am Magen wir haben dann Tierarzt gewechselt weil die Ärztin Irgendwie doof war und es ihm schlechter ging und unser neuer Arzt hatte fest gestellt das er ganz viele Würmer ich weiß leider nicht wie diese Dinger heißen ich glaube Milben er hatte ganz viele Milben im Ohr so viele Wunden und Blut in den Ohren und alles mit 6/7 Wochen ihr seht es ist eine ganz lange Geschichte aber ich muss alles von Anfang an erzählen den das kann alles an seinem Verhalten liegen. So und jetzt kommen wir zum Problem. Er ist ständig am bellen draußen er hört nicht was man ihm sagt zieht an der Leine er isst wann er will er springt Leute an ist sehr frech und wenn jemand auf dem Boden Sitz springt er drauf und rammelt von hinten und beißt in den Rücken oder auf dem Kopf er kann die Kommandos Sitz Pfote Platz einiger Maßen und high Five aber alles nur mit Leckerlie wenn er kein leckerlie sieht macht er es nicht er geht ständig unter dem Tisch und knurrt und beißt zu wenn man was macht was ihm nicht passtet geht nicht in seinen Korb er legt sich überall hin außer in seinen Korb und isst alles was auf dem Boden ist ( blastik Kaugummi einfach alllllesss sogar Ratten Gift hat er schonma gegessen hat es aber zum Glück überlebt ) ich bin wirklich mit meinen Kräften am Ende er guckt mir nicht in die Augen wenn ich versuche ihm was bei zu bringen bindungsspiele Augenkontakt und interessiert sich nicht.Bitte gibt mir Tipps

...zur Frage

beidseitiger Kreuzbandriss und hochgradige Coxarthrose beim Hund

Hallo alle zusammen.

Ich bin noch ganz geschockt von der Diagnose des Tierarztes. Dieser stellte anhand Untersuchungen wie Röntgen einen beidseitigen Kreuzbandriss und eine hochgradige Coxarthrose fest.

Hier mehr zur etwas längeren Geschichte: Unser Hund, eine seit kurzen 8 Jährige Labradorhündin, war schon immer etwas kleiner und schwerer als andere Labradore. Wir haben sie damals mit 12 Wochen von einem Familienzüchter abgeholt, inklusive Stammbaum mit HD-Freien Eltern und Vorfahren und einem ich sag mal "Gesundheitszeugnisses" des Tierarztes der Züchter der auch bestätigte das unser Hund völlig gesund ist.

Die erste Zeit war richtig gut, ein gelehriger Welpe und sehr Lieb und Geduldig im Umgang mit Kindern. Nach und nach stellten wir und eben dann auch ein Tierarzt des Dorfes eine Allergische Reaktion auf verschiedene Sachen im Trockenfutter und den Hundekeksen fest. Wir kochten von da an nur noch frisch. Es nahm jedoch kein Ende. Sie knabberte fast schon ununterbrochen an den vorderen Gelenken und auch den Rutenansatz bis die Haare vom Gesäß fast weg waren. Der Tierarzt meinte Hormonstörung. Das ging Jahre so weiter bis die Ursache geklärt wurde. Es waren Scheinschwangerschaften.

Jedenfalls viel uns in letzter Zeit auf das sie hinkt und fuhren daraufhin zum Tierarzt. Der meinte Runter vom Gewicht und gab uns spezielles Futter mit. Eine Woche später wurde es so schlimm das sie gar nicht mehr gehen wollte. Sie ist für ihr Alter zwar sehr aufgeschlossen und verspielt aber sogar das legte sich.

Die Röntgenaufnahmen zeigten einen beidseitigen Kreuzbandriss und eine hochgradige Coxarthrose. Da ich persönlich nicht dabei war, sondern nur mein Vater, frage ich mich nun wie sowas passieren kann und vor allem wie man ihre Schmerzen bestmöglich lindern kann. Mein Vater meinte nur das sie schwer krank ist und sie sich nicht mehr bewegen darf. Der Tierarzt des Züchters hat damals keine HD festgestellt und auch die Untersuchungen zuvor waren immer negativ. Wie kann das auf einmal kommen?

Danke fürs Durchlesen und ich hoffe auf Ratschläge. Mein Hund ist mein Goldstück und vll hätte ich es besser machen können aber nachher ist man meistens schlauer.

...zur Frage

Ist das normal bei meinen welpen?

Ist das normal oder soll ich zum tierarzt mache mir sorgen das es eine augenentzündung sein kann

...zur Frage

Warum tränen die Augen bei meinem Hund oft?

Hallo. Warum tränen die Augen bei meinem Hund oft? Mein Hund/Welpe ist ein reinrassiger Pomeranian und ist fast 12 Wochen alt. Bei ihm tränen die Augen oft sodass man sie abwischen kann. Könnt ihr mir das erklären und was kann man dagegen tun?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?