Mein Sohn wurde rassistisch beleidigt, was soll ich tun?

12 Antworten

Dein Sohn sollte mit deiner Hilfe lernen, sich nicht alles zu Herzen zu nehmen. Sage ihm einfach, das andere Kind ist dumm und hat keine Ahnung.

Du solltest mit dem Klassenlehrer, dann mit Vertrauenslehrer, dem Direktor und wenn alles nichts hilft, mit dem Schulamt reden. An vielen Schulen werden solche Äußerungen verfolgt.

Auch solltest du mit den Eltern reden, damit es nicht wieder vorkommt.

Schlagfertigkeit könnte deinem Sohn helfen, das kannst du mit ihm trainieren.

LG Pummelweib :-)

Auch wenn diese Frage jetzt natürlich etwas älter ist und hoffentlich auch nicht mehr aktuell, hier mal die Meinung eines Schwarzen mit Weißer Mutter und Schwarzem Vater.

Du kannst vieles tuen, dich mit den Eltern der betreffenden Kinder zusammensetzen, dich an die Lehrer wenden, mit dem Direktor sprechen und dir die Hilfe eines Sozialarbeiters suchen - alles hauptsche es wird was getan und du bleibst am Ball. Du wirst auf zahlreiche Widerstände stoßen und vieles wird nicht einfach sein, aber hauptsache die Lehrer sehen, dass sich jemand dahinter klemmt, denn sonst passiert nichts.

Aber jetzt zu dem was ich eigentlich sagen wollte. Für deinen Sohn ist es wichtig, dass er sich schon früh lernt zu verteidigen und sich selbst zu behaupten und dass sein Geist von der Sache nicht angekratzt wird.

Ich selbst treibe nun seit einiger Zeit Kampfsport und musste nach einer Weile feststellen, dass wäre das was mir in der Kindheit gefehlt hätte. Nicht um den anderen Jungs eins auf die Schnautze zu hauen, sondern um diese Selbstsicherheit zu erfahren die man auch ausstrahlt. Diese Kidds suchen sich eher leichte Opfer aus.

auf jeden Fall mit der Schule (Klasenlehrerin) Kontakt aufnehmen .. die Frage ist auch war es einer aus seiner Klasse oder ein anderer auf dem Schulhof ...

die Eltern der Kinder wird man kaum noch umerziehen können .. aber evtl. kann man bei den Kindern noch etwas bewirken ..

die lehrer müssen auf jeden Fall Bescheid wissen, sodas sie als Pausenaufsicht etc, eingreifen können, wenn sie etwas bemerken ..

Umgehend gemeinsam mit den Lehrern und den Eltern des Kindes sprechen, welches deinen Sohn beleidigt hat.

Die Eltern müssen unbedingt auch einen Rüffel bekommen, da liegt nämlich das Hauptproblem.

Mal sehen ob die ihren Sohn nicht erzogen bekommen, wenn ein Schulverweis droht!

Wenn es in der Klasse passiert ist, sollte der Klassenlehrer deutlich machen, dass man dieses Wort nicht gebraucht, dass es beleidigend ist und, wer es in der Absicht, das Kind zu diskriminieren gebraucht, mit Strafe zu rechnen hat. Es kann sein, dass einige das Wort nur "nachgeplappert" haben, ohne sich der Reichweite ihrer Äußerung bewusst zu sein. -Sollte er auf dem Schulhof beleidigt worden sein, musst du nicht nur den Klassenlehrer, sondern auch den Rektor informieren. Der muss den unguten Tendenzen auf dem Schulhof Einhalt gebieten und die aufsichtführenden Lehrer anweisen, auf dies Problem zu achten. Und noch etwas ist ganz wichtig: Stärke deinem Jungen den Rücken, so dass er sich die Beleidigungen von irgendeinem Dussel nicht so zu Herzen nimmt.

Was möchtest Du wissen?