Mein Pferd will beim longieren nicht außen bleiben und kommt immer wieder zu mir

7 Antworten

Ich laufe hinter dem Pferd, also aus der treibenden Position besser gesagt. Ich rahme mein Pferd dann durch Longe und Gerte ein. So kann ich Sie gut vorwärts treiben. Ich schaue dann eher nichts aufs Pferd sondern ein Part Meter Voraus . So gibst du unbewusst durch Deine Körperhaltung den Weg vor. Wenn ich einfach in der Mitte stehe macht mein Pferd auch immer den Blick zu mir nach dem Motto und jetzt.

Dann läuft es zu langsam. Deine Anziehungskraft ist stärker als die Fliehkraft. Ganz normale Physik. Natürlich ist das bis hier hin ein Scherz. Du muß deinem Pferd sagen das es Abstand halten soll. Es weg schicken wenn es näher zu dir kommt. Schon im Ansatz. Ist deine Gerte zu kurz? In der gleichen Richtung wie das Pferd stehen dann hast du eine größere (Arm-) Reichweite. Laß dir das von jemand zeigen oder schau jemandem zu der das kann.

Ich mache das immer so, dass ich mit der Longierpeitsche auf das Pferd zeige , du kannst es natürlich dann auch mit einem Stimmsignal verbinden (z.b.raus) und dass du dann immer lobst, wenn dein Pferd raus geht. Mit der Zeit lasse die Peitsche immer mehr weg und lobe es immer kräftig mit der Stimme wenn dein Pferd raus geht :)

mit der Peitschen musst du natürlich auf das Pferd zeigen, wenn sein Pferd noch nicht bei dir ist, sondern wenn es einen kleinen Ansatz zum Reingehen macht !

0

mit der zeit das Stimmsignal dann verstärken und die Peitsche immer mehr weglassen, sodass dein Pferd immer mehr auf deine Stimme hört! :)

0

Der einzige Tipp den ich dir geben kann ist einen Longierkurs zu machen bzw. dir von jemandem der das bei euch gut kann zeigen lassen. Körpersprache ist beim Longieren mit das wichtigste.

Ehrlich gesagt, wahrscheinlich hat er Dich lieb!!! Also such Dir jemand - kleines Mädchen- was sich auf das Pferd setzt und sag ihr sie soll keine Hilfen geben. So könnt ihr anfangen!

Na das hoffe ich doch das er mich lieb hat! :-) Genau das gleiche ist, wenn ich ihn in der Halle rennen lasse. Sieht er mich nicht - rennt und tobt er sich aus. Sieht er mich - kommt er wieder zu mir und bleibt stehen und will schmusen/knabbern/... Ist ja an sich wirklich süß, aber das longieren sollte schon klappen. Danke für deinen Tipp, werde mal schauen was sich tun lässt.

0

Was möchtest Du wissen?