Mein Lehrer möchte unbedingt mit mir reden. Ich möchte aber nicht?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast genau drei Möglichkeiten: 1. Du verweigerst dich völlig, sagst ihm, du wirst nicht mit ihm reden und wenn er dir einen Termin gibt, sagst du ihm von vornherein, dass du nicht kommen wirst. Ein Gespräch ist zwar eine pädagogische Möglichkeit, aber man kann SchülerInnen dazu nicht zwingen. 2. Du machst im Voraus klar, dass du ihm aufgrund seiner Hartnäckigkeit genau 5 Minuten zum "Reden" einräumst, gehst zum Gespräch hin, lässt ihn reden, schaust ihn aber nicht an und schweigst bis die Zeit um ist. Niemand kann dich zum Sprechen zwingen. 3. Du akzeptierst, dass er dir helfen will, überwindest deinen Widerstand, verhältst dich verantwortungsbewusst und erwachsen und lässt dich mit Unterstützung / Verstärkung einer Vertrauensperson auf das Gespräch ein. Was für dich passt, musst du selbst wissen. Ich frage mich nur, warum du dieses Problem hier fremden Leuten, die die Situation nicht kennen, vorträgst und nicht deiner Therapeutin - die wäre nämlich genau die richtige Ansprechpartnerin dafür!

Was willst Du später machen, solltest Du tatsächlich mal Arbeit haben, Dein Chef mit Dir sprechen will und Du zeigst ihm die kalte Schulter? Riskierst Du lieber Deinen Job, als ein notwendiges Gespräch zu führen, zu dem Dich Dein Chef auffordert? Im Moment ist Dein Lehrer Dein "Chef" und er hat Einfluß auf Deine Noten. Denk mal drüber nach...

darf er nur weil ich nicht mit ihm über meine proble reden möchte mir schlechtere noten geben ?

0
@allsewissende

Das wird er dann sicher aber nicht tun denke ich... sieh es ein... er möchte Dir helfen!!

0
@allsewissende

Du hast den Anweisungen Deines Lehrers Folge zu leisten und eine unbegründete Verweigerung hat eine entsprechende Kopfnote zum Resultat. Und ich muß sagen, ich würde das als überaus gerechtfertigt sehen, wenn es so käme. Ja, er darf Dir für fehlende Mitarbeit eine entsprechend schlechte und zutreffende Kopfnote verpassen. Wenn Du meinst, daß es Dich psychisch belastet, dann ist die Verweigerung Deinem Lehrer gegenüber der falsche Weg. Dann solltest Du einen Psychologen in Anspruch nehmen.

0
@allsewissende

dann sprich mit Deinem Therapeuten darüber, so daß er Dir entsprechende Unterstützung geben kann. Die Forderung Deines Lehrers kannst Du nicht einfach ignorieren.

0

Frag eine Person Deines Vertrauens ob sie Dich begleitet. Und sag dann Deinem Lehrer was Du in seiner Nähe fühlst.

Rede mit ihm, Du kommst nicht drumherum. Vor der Wahrheit läuft man gerne weg, aber irgendwann holt sie einen ein.

Hallo, frage ihn, worum es bei dem Gespräch gehen soll und entscheide dann, on Du das alleine durchstehen willst oder Du Dir lieber Vater/Mutter oder so zur Unterstützung Deines Selbstbewußtseins mitbringen willst. Du scheinst Angst zu haben. Aber wovor? Er kann Dir doch nichts, oder hast Du was angestellt?! Oder willst Du einfach nicht hören, dass Du evt. mies in dem einen oder anderen Bereich stehst? Unangenehme Dinge erledigt man am besten gleich. Probleme lösen sich im allgemeinen nicht von alleine. Also: "ran an den Speck"! Nur Mut. Gg

ich möchte mit ihm über meine probleme reden bdie ihn nichts angehen - was geht ihn an warum ich mancmal tod wäre ?!

0

Was möchtest Du wissen?