Mein Kater spielt komplett verrückt wer hat eine Lösung ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da würden mir als erstes Schmerzen einfallen. Keine Katze beißt sich ohne Grund. Gerade Fellpflege ist ihr besonders wichtig. Vielleicht verbindet er mit den Katzenklos Schmerzen beim Urinieren. Damit es nicht weh tut, benutzt er sie nicht mehr.

Auch könnten unter der Haut können sich Abzesse bilden, die man so von außen gar nicht erkennen kann. Habt Ihr mal danach gesehen? Bei Katzen schließen sich kleinste Wunden rasend schnell. Gerade solche "Taschen" können zu Beißattacken führen.

Ich hoffe, Ihr findet etwas, denn er fühlt sich ja offensichtlich völlig unwohl. Gute Besserung für den Kleinen.

Hallo Manu1802,

also Einschläfern oder in einen Katzenbody zwingen ist ein absolutes NO GO !! Und diese beschissene Halskrause bitte auch sofort weg damit. Ihr macht alles damit nur noch viel schlimmer. Katzen können eine derartige Bestrafung NICHT mit ihrer vermeintlichen Tat verbinden.

Denn der Fehler liegt hier NICHT beim Kater ! Irgendetwas überseht ihr !

Ich gebe dir mal eine Allgemeininfo zum Thema Unsauberkeit, vielleicht hilft es euch weiter.

Habt ihr mal abklären lassen, ob der Kater Kryptorchismus (innere Hoden) hat ? Dann kann es gut Möglich sein, das bei der Kastration nicht alles entfernt wurde.

WICHTIG !
Ein Kater ist zwar nach der Kastration entbommelt, aber immer noch ein Mann ;-)

Denn die Kastration unterbindet nur die Zeugungsfähigkeit, nicht aber die Gefühle. Es gibt also Kater, die trotzdem noch Katzen, Kuscheltiere, Decken oder Kissen beglücken.

Wendet euch mal an eine Katzenpsychologen, oder einer Katzenberaterin. Die haben noch mal ganz andere Blickwinkel, wie Tierärzte !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Das ewige Thema mit dem „Stillen Örtchen“

Es gibt viele Gründe, warum eine Katze unsauber wird, aber NIE aus Protest !!
Protestpinkeln ist ein absolutes Ammenmärchen !
Unsauberkeit hat immer einen Organischen oder physischen Hintergrund.
Es sollte auf alle Fälle durch einen Tierarzt abgeklärt werden, das es nicht etwa was Organisches ist. Bei Unsauberkeit wo die Katze uriniert, sollte z.B. eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden. Kotet die Katze plötzlich nicht mehr ins KaKlo, könnte eine Entzündung im Darmtrakt dafür sorgen, dass das Kot absetzen mit Schmerzen verbunden ist und die Katze diese Schmerzen mit dem Katzenklo verbindet, was sie daraufhin meidet.

Also erst mal zum TA bitte !

Manchmal wird eine Unsauberkeit aber auch durch physischen Stress ausgelöst. Katzen mögen ungern große Veränderungen wie z.B. Renovierung, Umzug, Urlaub, neue Möbel, Streit der Besitzer.

Bitte NICHT mit der Katze schimpfen, oder auf die irrsinnige Idee kommen sie zu Bestrafen. Oder gar in ihre Hinterlassenschaften mit der Nase rein zu tunken. Denn das hätte nur den Effekt, das die ganze Sache nur noch schlimmer wird. Die Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrem „Fehlverhalten“ verknüpfen.

Dann gibt es eine Faustregel, die irgendwie immer noch nicht bei allen Katzenbesitzern angekommen zu sein scheint, warum nur ??

Pro Katze 2 KaKlos + 1

Warum das so ist ?
Katzen sind sehr reinliche Tiere und nutzen den einen Klo ausschließlich für Urin, den anderen für Kot.
Wenn man den Platz dazu hat, kann man auch noch ein KaKlo zusätzlichen als Ausweichmöglichkeit aufstellen ! Das ist, vor allem bei Mehrfachkatzen, ein guter Rat.

Dann kommt es auf das KaKlo an sich an. Viele mögen keine Haubenklos, oder der KaKlo ist deiner Katze/deinem Kater zu klein oder auch zu groß. Dann das Streu...zu grob, zu fein, Duftet nicht gut ect. !! Auch der Platz ist wichtig...es muss in der Tat ein „Stilles Örtchen“ sein, wo Katze ihre Ruhe hat beim Klogang.
Es ist ein bisschen Arbeit, dem auf den Grund zu gehen, aber es ist in den Griff zu bekommen. Du musst halt ausprobieren, was für Mensch und Tier passt.

Hier mal noch eine Broschüre in PDF zum Thema unsauber:

http://www.pfoetchenhilfe-penzberg.de/downloads/unsauberkeit_bei_katzen.pdf

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:

Oft reicht schon ein Enzymreiniger wie z.B. Biodor.

Hartnäckigen Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.
Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.
Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

Alles Gute

LG

Manu1802 04.05.2016, 10:03

Danke für deine ausführlichen Tipps. Einiges davon haben wir schon versucht. Und das mit den KaKlos ist mein bekannt und das haben wir auch. Aber ein zwei Punkte sind wir noch nicht durch gegangen die wir jetzt aber testen. Für jeden guten Ratschlag sind wir zu haben. Wir möchten unserem kleinen Tiger helfen und wollen nur das es ihm gut geht. Danke dir. 

1

Habt ihr schon mal eine Ausschlussdiät probiert? Futtermittel Allergie wäre das erste was mir beim beißen einfällt.

Ist der Kater alleine oder hat er einen Kumpel?

Manu1802 03.05.2016, 22:46

Ja haben wir auch schon versucht. Er ist mit seiner Schwester von Geburt an zusammen. Sind beide aus einem Wurf.

0
melinaschneid 03.05.2016, 22:50

Welches Futter bekommt er den im moment? Hat sich wirklich nichts verändert? Stress im Job, Erkrankungen bei euch wie Nieren, diabetes, Hormon Behandlungen?

0
Manu1802 04.05.2016, 10:05
@melinaschneid

Wir kochen den beiden jeden tag hähnchen ab was wir von unserem Dorfmetzger bekommen. Bin kein Freund von dem ganzen Chemie Futter wo man nicht weiß was drin ist. 

0
melinaschneid 04.05.2016, 16:24

Wie lange macht ihr das schon? Supplementiert ihr das Fleisch? Sprich gebt Calcium, Eisen, Taurin usw. zu? Wenn ihr schon länger ohne Supplemente füttert könnten es Mangelerscheinungen sein.

0

Ich denke,das dieser Kater nicht in DEINE /EURE Hände gehört. Er fühlt sich nicht wohl und es passt einfah nicht!! Bitte suche ein Zuhause für ihn, und das er sich wohlfühlt!

Manu1802 04.05.2016, 10:00

Ich denke schon das er in meine Hände gehört. Ich hab seit 25 Jahren Katzen. Und er hat es sehr gut bei mir. Ich möchte ihm helfen und renn nicht umsonst hin und her. Er gehört zu Familie. Abgeben in andere Hände ist für mich keine Lösung. Wir wohnen am Wald haben mehrere katzenklos etc. Besser kann es eine Katze nicht haben. Wir haben ihn von klein auf und erst seit ca einem Jahr das Problem. Deine Antwort ist leider nicht konstruktiv für mich. Denn nach so einer Antwort suche ich nicht. 

1

Was möchtest Du wissen?