Mein Hund mag keine kleinen Hunde. wie kann man das ändern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist schade, dass noch immer vielen Hunden menschliches Verhalten abverlangt wird...

Hunde MÜSSEN sich mit anderen Hunden nicht verstehen, sofern diese rudelfremd sind. Es geht sogar gegen die Natur. Deswegen kannst du dir auch trotzdem einen kleinen Hund anschaffen. Da ist nur wichtig, dass sie vernünftig zusammen geführt werden. Danach ist wichtig, dass beide Hunde akzeptiert haben, dass du den höchsten Rang hast. Und das bedeutet nicht, dass sie sich auf Kommando ins Platz schmeißen, dass ist Dressur. Die müssen dir vertrauen und sich darauf verlassen können, dass du die Verantwortung für sie trägst. 

Ich rate dringend, sich intensiv mit dem Thema Mehrhundehaltung zu befassen, falls noch nicht geschehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange dein hund nicht gut soziaisiert ist , solltest du nicht im tarum daran denken dir einen 2. hund zu holen!

bitte gehe mit deinem 1. hud in eine gute hundeschule. da lerenen hunde und ihre menschen das friedliche begegnen und zusammensien mit anderen hunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass ein Ratschlag von jemandem über das Internet der deinen Hund überhaupt nicht gesehen hat eher schaden kann.

Suche dir eine gut Hundeschule in deiner Nähe und lass dich anleiten. Du must ja nicht auf ewig dort bleiben aber wenn du eine richtige Anleitung bekommen hast dann kannst du das auch gut im privaten Rahmen trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne den Hund und dich in der Situation zu sehen kann man keinen Rat geben, außer such dir einen Trainier...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst nicht, wie alt der Hund ist, aber offensichtlich fehlt ihm das Sozialverhalten.

Ich würde da dringend eine gute Hundeschule empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
25.05.2016, 14:10

Eine gute Idee! :-)

0

viele Hunde mobben die Kleinen.. Du musst mit Ihm trainieren,Ihm verdeutlichen,  dass Du sein Verhalten missbilligst und es für Ihn bedeutet, sich Dir unter zu ordnen, anstatt seinem Trieb zu folgen.. Hunde sind nu mal Trieb gesteuert und Du als Rudelführer musst Ihm zeigen, was Du von Deinem Hund verlangst. Es wird ein Weilchen dauern, aber stetes Wasser höhlt den Stein..... Du musst in der ersten Zeit immer vorausschauen und ahnen, was passieren kann, und dabei keinesfalls hecktisch und nervös werden, wenn Dein Hund Dir vertraut,  kannst Du Dich auch auf Ihn verlassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?