Mein Hund ist laeufig, Tipps!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich selber habe zwar keinen Hund aber ein 3-Woechiges Praktikum beim Tierarzt hinter mir, deshalb:

er hat geraten, den Hunden eine Windel anzuziehen, aber es gab keinen Fall, wo der Hund die Windel wieder abgerissen hat. Aber vielleicht kannst du mal die Windel und daruebr einen Babybody oder sowas ziehen damit sie die Windel nixcht so schnell abziehen kann und der Body wird auch nicht so warm sein :) viel glueck

123 Loreley

Hallo gwenevievbaker, deine Hündin reinigt sich selber mit ihrer Zunge am saubersten! SIE IST EIN TIER! Das finden zwar Menschen eklig, ist aber mit der Art und Weise die hundenatürlichste Sache der Vierbeiner. Ansonsten leg ein altes Handtuch auf den ihr zugewiesenen Platz (zum auswaschen) und wisch die Blutstropfen einfach weg. Es gibt für Hündinnen Regelhöschen, in die man Slipeinlagen steckt. Allerdings finden die meisten Hunde solche "Bekleidung" als unangenehm und störend... In der Regel dauert die Läufigkeit etwa 3 Wochen und wiederholt sich im Schnitt alle 7 Monate. Aber auch hier gibt es Ausnahmen (die nur alle 10 bis 12 Monate läufig werden). Nicht die Hündin ausschimpfen, wenn sie längere Zeit gelegen/ gesessen hat und dann aufsteht, verliert sie mehrere Tropfen Blut. Sie kann aber nicht für ihre persönlich eingesetzte Entwicklung...Viel Spaß beim Gassi gehen, wenn die Rüden "verrückt spielen"! MfG :-)

ich freu mich jetzt schon na klasse

0

Jetzt mal ganz ehrlich, acht Monate hattest Du Zeit Dich auf diese Situation vorzubereiten, warum hast Du diese Zeit nicht genutzt? Im Tierhandel gibt es zu diesem Anlass entsprechende Höschen zu kaufen, diese kann man im Haus anlegen.

ich habe mich natuerlich vorher informiert und hatte auch verschiedene windeln zuhause. aber nicht alles klappt immer perfekt!! ich habe nach tipps gefragt, was ich machen koennte, nicht nach unnuetzlichen kommentaren

0

Welche Windel ist die beste für meinen Hund?

Hallo liebe Gf-Community, mein Hund ist nun ihr erstes Mal läufig, leider weiß ich nicht, was für Windeln die besten sind,deswegen habe ich welche aus Watte und so besorgt,wie echte Baby Windeln halt. Leider ist mein Hund so klein,das auch die kleinste Windel-Größe abrutscht! Und was ist nun eigentlich besser? Waschbare oder welche die ich gekauft habe? Und bekommt man bei Fressnapf eigentlich auch, noch kleinere Größen? Was könntet ihr mir em/ent/pfehlen? Und wie handhabt ihr das mit eurem Hund?

Danke im voraus :-)

...zur Frage

Was tun, wenn ein anderer Hund meinen angreift

Hallöchen,

mein Freund war heute mit unserer Englischen Bulldogge draußen und da sind sie auf eine Französische Bulldogge getroffen. Als unser Hund sie beschnüffeln wollte knurrte sie und auf dieses Zeichen hin zog mein Freund unseren Hund weg (beide Hunde waren an Flex Leinen auf neutralem Boden) doch die Besitzerin der kleineren Bulldogge konnte nicht so schnell reagieren und sie lief los und biss sich in unseren Hund fest (dieser wedelte mit dem Schwanz und machte keinen Mucks) Sie hat los gelassen und Gott sei Dank nur Fell raus gezogen. Meine Frage ist jetzt, wenn ein Hund meinen angreift und ich dazwischen gehe und eventuell versuche den Angreifer körperlich einzuschränken bin ich dann im recht? Ich weiß man soll sich eigentlich nicht einmischen, aber lieber trage ich Verletztungen, als das mein Hund zerfetzt wird. Bei der kleinen Bulldogge mag es noch nicht so schlimm erscheinen, bei größeren Hunden aber schon.

Vielen Dank für eure Antwort

...zur Frage

Ich verzweifle mit meinem Hund!

Mein Beagle (9 Jahre) hat mir nie große Probleme gemacht. Doch in letzter Zeit verzweifle ich immer mehr. Seit einigen Wochen reißt er ständig die gelben Säcke auf, zerfetzt den Müll darin in seine Einzelteile Und sucht scheinbar etwas zu Fressen. Da er nachts immer in meinem Zimmer schläft, macht er sich auch beinahe jedesmal am Papierkorb zu schaffen und zerfetzt bzw. frisst die Taschentücher, wenn ich ihn kurz unbeabsichtigt lasse. Ich habe das Gefühl, dass er nur noch ans Fressen denkt und alles frisst, was er kriegen kann. Ich mache mir wirklich Sorgen, denn ich habe Angst, dass er etwas Giftiges fressen könnte. Was kann ich tun, damit er endlich aufhört, den Müll zu zerstören bzw. zu fressen?

...zur Frage

Wer ist schuldig, wenn er beißt?

Meine Nachbarn haben einen kastrierten Mops der so um die 9 kg wiegt.

Er versteht sich leider mit meiner Bulldogge nicht sehr gut und wenn er frei ist, geht er auf meinen Hund los (er knurrt und schnappt und hat dabei die Haare aufgestellt).

Meine OEB ist erst 7 Monate alt. Er freut sich immer, wenn er ihn sieht. Einmal wurde er schon fester von dem Mops gebissen, da hat er dass noch als Spiel aufgefasst, ein wenig gewedelt und gejault. Da war er ca. 5 Monate alt. Vor ein paar Tagen hat er wieder nach ihm geschnappt. Dieses Mal hat mein Hund nichts mehr getan. Er hat ihn nur mehr angestarrt ohne irgendein Zeichen.

Was passiert, wenn mein Hund das nächste Mal nach ihm schnappt? Er wiegt über 30 Kilo. Das würde nicht gut ausgehen. Ich habe meinen Hund fast immer an der Leine und ich gehe dann auch weg, aber der Mops ist meistens frei und stürmt hinterher.

...zur Frage

Hündin - wann läufig?

Ich habe eine Hündin (13 Wochen alt) und wollte wissen, wann Hündinnen zum ersten Mal läufig werden. Dazu wollte ich fragen ob es notwendig ist, ihr "Windeln" zu kaufen!? Oder gibt es eine andere Alternative dafür - wie macht ihr das?

P.S. Sie ist der einzige Hund im Haushalt

...zur Frage

Was macht man mit einem Hund, der Tiere reißt, mit denen er aufgewachsen ist?

Hallo.... Bekannte haben einen Mischling (französ. Bulldogge/Schäferhund). Ca 1 1/2 Jahre jung. Er ist aufgewachsen auf einem Gelände mit weiteren Hunden, Katzen Ziegen und Ponys. Nun hat er vor ca 1 Monat eine Ziege gerissen. Wobei ihm das nicht 100%ig nachzuweisen war, da die Ziege über das Gehege gesprungen ist und ja noch weiter Hunde vorhanden wäre. Gestern war er allerdings im Gehege und hat eine weitere Ziege und ein Minipony gerissen. ER IST MIT IHNEN GROß GEWORDEN. Da man nun nicht weiß, wie sich der Hund weiter entwickelt, da auch Kinder im Spiel sind, will man diesen nun einschläfern. Bis heute ist er Menschen gegenüber lammfromm. Aber die Angst ist halt da, dass er auch bei Menschen irgendwann aggressiv werden kann. Was ist das beste in dem Fall? Sollte man ihn vermitteln oder tatsächlich einschläfern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?