Mein Arbeitgeber hat meinen Stundennachweis verloren

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht gar nicht!

Auch wenn du keinen Nachweis mehr hast - was ja seine Schuld ist!, kann er dir deshalb nicht einfach kein Gehalt zahlen.

Such dir Zeugen die beweisen können dass du gearbeitet hast, geh zum Betriebsrat (falls ihr einen habt) oder ansonsten zum Anwalt.

Selbst ohne Stundennachweis wird sich doch nachvollziehen lassen, ob Du 1 ganze Woche nicht gearbeitet hast. Liste ihm noch einmal Deine Arbeitstage/-stunden für den kompletten Monat auf und bitte um Gehaltsnachzahlung und lass Dir die Entgegennahme des Schreibens quittieren. Scheint ein ziemlicher "Saftladen" zu sein...

Machst Du Dir keine Fotokopie vom Arbeitsnachweis? Wende Dich an den Betriebsrat.

42

Ich setze 'nen 10er, dass es in dem Laden keinen Betriebsrat gibt... oder die Frau des Chefs wurde einstimmig gewählt.

0

Keine Pausen möglich bei der Arbeit - was tun?

Ich arbeite als Verkäuferin in einer Bäckerei täglich 8 Stunden, so stehen mir täglich 30 Minuten Pause zu, dies werden auch von meinem Arbeitgeber an der Stundenzahl und an meinem Verdienst abgezogen, aber die Pause kann ich nicht nehmen, weil immer Betrieb ist in der Bäckerei ist und in einer 8-Stunden-Schicht nur eine Verkäuferin da ist. Darf mein Arbeitgeber mich so beschäftigen und muß er mir die vollen 8 Stunden bezahlen, wenn keine Pause möglich ist?

...zur Frage

Kündigung nach 10 Jahren, weil ich samstags nicht immer arbeiten kann.

Hallo zusammen, ich bin Vater (geschieden) eines 9jährigen Jungen. Ich arbeite 40 Stunden (Mo-Fr) und habe am Wochenende immer meinen Sohn. Jetzt will mein Chef, dass zusätzlich zu den 40-Stunden (Mo-Fr) auch jeden Samstag gearbeitet wird, was ich erstens nicht möchte, weil ich einen körperlichen Job habe und derzeit schon fast das komplette Wochenende verschlafe und ich zweitens nachwievor meinen Sohn jedes Wochenende haben möchte und auch keine Diskussionen mit der Kindsmutter führen möchte. Kann ein Arbeitgeber das tatsächlich verlangen? Letzte Woche kam er zu mir und meinte: "Die nächsten 9 Wochen kannst du schonmal alle Samstag knicken." Wortwörtlich. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich schon Termine habe, die ich ja aufgrund meiner Wochenarbeitstage nicht MO-FR wahrnehmen kann, wie bspw. meinen HOCHZEITSANZUG kaufen. Er will mich zwingen zu arbeiten und droht mit Kündigung. Kann er das? Also so richtig koscher kommt mir das ja nicht vor, wenn ich ehrlich bin. Ich habe ihm angeboten, dass ich einige Samstage arbeiten kann, aber nicht jeden.

...zur Frage

Hallo, kann mir jemand sagen, wie lange im Vorfeld eine Inventur angekündigt werden muss?

Der Arbeitgeber hat heute(12.12.13) eine Inventur für den 21.12.13 angekündigt. Kann ich absagen, weil

  1. die Inventur kurzfristig angekündigt wurde
  2. die Inventur auf einen Samstag gelegt wurde, an dem normalerweise NICHT gearbeitet wird (Arbeitszeit Mo-Fr.)

3.ich Teilzeitarbeitnehmer bin und meine Stunden schon voll habe ( ohne Inventur) , der Arbeitgeber legt Wert darauf, dass ich nicht mehr arbeite als auf €400.- Basis.

...zur Frage

In welchem Umfang kann Samstagsarbeit angeordnet werden?

Wenn im Arbeitsvertrag weder die genauen regulären Arbeitszeiten festgehalten sind (also z.B. Mo-Fr von bis) und auch nichts über Wochenendarbeit erwähnt wird, inwieweit ist dann die Anordnung von Samstagsarbeit zulässig?

Wie oft im Jahr kann ein Betrieb, in dem kein Betriebsrat vorhanden ist und in dem regulär immer nur von Mo-Fr gearbeitet wird, auch Samstagsarbeit anordnen?

Daß die Tage dann zu 100% ausgeglichen bzw. vergütet werden, versteht sich natürlich von selbst, aber kann man als Arbeitnehmer da auch noch etwas "obendrauf" fordern?

Wie oft ist man verpflichtet, sich an einem Samstag einteilen zu lassen?

...zur Frage

Habe nen Minijob Vertrag auf 450€ basis, Auszahlung beträgt nur 210?

Hallo,

habe momentan nen minijob vertrag, der besagt 450€ basis, so, habe 60 Stunden diesen Monat (ab 16.09) gearbeitet und heute kam die Auszahlung von 210€ aufs Konto, das kann nicht stimmen oder? Habe nach 2 Arbeitstagen ein Angebot auf Vollzeit bekommen (8h/MO-FR) und auch zugesagt und auch schon Dokumente etc eingereicht, aber der Vertrag für Vollzeit wurde noch nicht fertig gemacht und unterschrieben, heißt eigentlich müsste ich diesen Monat doch 450€ netto bekommen und nicht nur 210 oder wie haben die das abgerechnet? der Minijobvertrag war halt.. 2-3h/MO-FR, aber ab dem zweiten Tag habe ich schon 8h+ gearbeitet, heißt ich müsse das Pensum für den vollen Monat noch erreicht haben, wenn nicht sogar mehr. Zerbreche mir gerade den Kopf, jemand ne Idee?

LG

...zur Frage

Stundennachweis vom AG verlangen möglich?

Ich habe bis vor kurzem in einem Produktionsbetrieb gearbeitet. Mein befristeter Vertrag wurde nicht verlängert. Ich wurde pro Stunde bezahlt, hatte also einen Stundenlohn. Wir mussten ein- und wieder ausstempeln. Wenn ich mir das Arbeitszeitgesetz anschaue, dann sehe ich, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist, diese Stunden aufzuzeichnen und sogar zwei Jahre gespeichert haben muss.

Damit ich meine Abrechnungen vollständig überprüfen kann, benötige ich Nachweise über meine aufgezeichneten Stunden. Mein ehemaliger Arbeitgeber weigert sich allerdings, mir diese Stundennachweise über meine Stempelzeiten auszuhändigen.

Meine Frage: Ist ein Arbeitgeber dazu verpflichtet, auf Wunsch seines Arbeitnehmers, diesen Stundennachweis auszuhändigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?