Mehr PS = leichteres Fahren / Schalten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat absolut nichts miteinander zu tun! :) Das ist ausschließlich eine Frage der Schaltungsbetätigung. Dabei spielt es nicht mal ne Rolle ob´s ne Gestänge- oder Seilzugschaltung ist, bzw. ob das Auto Vorder- oder Hinterradantrieb hat, es kommt auf die Konstruktrion und die Einstellung an. Beispiel: Mercedes hat es in 50 Jahren nicht geschafft ne wirklich gute Handschaltung zu bauen, dagegen schalten sich die meisten japanischen Kleinwagen von vor 20 Jahren sehr leichtgängig und präzise. Gleiches gilt für die Kupplung, egal ob hydraulisch betätigt oder mit Seilzug, manche sind schwergängig und schlecht dosierbar, andere dagegen federleicht und feinfühlig, mit der Motorleistung hat das nicht mal im Ansatz was zu tun :)

Hat nichts miteinander zu tun. Es gibt leicht zu schaltende Kleinwagen und schwer zu schaltende dicke Limousinen mit viel Leistung. Und umgekehrt.

Also aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass die Leistung des Autos nicht wirklich mit der Fahrweise des Fahrzeugs zu tun hat. Zum Beispiel hat ein Dodge Challenger deutlich mehr Leistung als ein BMW 320i lässt sich aber trotzdem schwerer fahren. Eigentlich ist es sogar so, dass je mehr Leistung der Wagen hat, desto schwieriger auch das Fahrverhalten wird.

Es kommt drauf an was du mit "leichterem Fahren" meinst...

Wenn die Kupplung nicht mit dem Motor zusammen wäre, dann würde das Auto nicht fahren.

Es kommt in erster Linie auf den Zustand der Kupplung und auf deren Betätigungsart an. Ein Auto kann auch 500 PS haben nagelneu sein, aber wenn die Kupplung verschlissen ist bringt das auch nichts.

In der Regel hält eine Autokupplung etwa 150.000km bis 250.000km. Je nach Fahrweise ist das unterschiedlich... Die Kupplung hat Beläge und jedes Mal wenn die Kupplung betätigt wird, nutzen die Beläge ein bisschen ab. Das heißt bei einem alten Auto mit über 150.000km kann das schonmal so sein, dass die Kupplungsscheibe schon sehr abgenutzt ist und man die Gänge deswegen nicht mehr sauber schalten kann. Dann muss die Kupplung gewechselt werden.

Man kann den Zustand der Kupplung ganz einfach testen. Motor an, Handbremse fest anziehen, Kupplung treten, 3. Gang einlegen und dann die Kupplung ganz langsam loslassen. Wenn das Kupplungspedal zur Hälfte losgelassen ist, dann sollte der Motor ausgehen. Je weiter man das Kupplungspedal loslassen muss damit der Motor ausgeht, desto mehr ist die Kupplung schon verschlissen.

auch autos mit mehr ps können eine hakelige schaltung haben, bzw. autos mit weniger ps eine sanfte schaltung.

kleines gimmik am rande: heutige sportwagen (ferrari z.b.) haben oftmals schaltwippen (wie bei der formel 1)...hier ist das schalten ein kinderspiel! dies resultiert jedoch nicht aus der leistung, sondern der verbauten technik.

Was möchtest Du wissen?