Mehr "No risk no fun" aneignen?

3 Antworten

Man muss sich dem Risiko bewusst werden, also deren Konsequenzen und abschätzen können was wirklich im schlimmsten Fall passieren kann. Oftmals ist es so, das kein wirkliches Risiko besteht und mehr Illusion ist.

Dann muss du die Einstellung übernehmen dass was du Riskierst, dich auch vom Kopf her davon zu lösen und es eh als verloren ansehen. Wenn du z.b mit 50 Euro in ein Casino gehst, musst du die 50 Euro auch so behandeln als gehörten sie dir nicht mehr. Wenn du dran hängst tut es mehr weh wenn du sie dann doch verlierst und macht dich ängstlicher als zuvor.

Man ist dann mehr durch die eigene Hoffnung und der Erwartungen enttäuscht. Daher, sollte man sie erst nicht haben. Jemand der natürlich nichts zu verlieren hat ist dann auch Risiko bereiter.

Aber bisschen selbst reflektieren sollte man denn noch, und das wirkliche Risko immer im Auge haben und überlegen ob man dass was man verlieren könnte auch verkraften kann. Das bildet in meinen Augen immer noch einen Unterschied zu Leuten die wirklich was riskieren ohne dessen Bewusst zu sein.

manches einfach etwas lockerer sehen tuts doch auch...

unnötig Risiko eingehen ( zB: dort wo es nichts zu gewinnen gibt) bringt auch bloß nix.

Risikobereitschaft ist jetzt nichts, was erstrebenswert wäre.

Ja Risikonereitschaft ist auch übetrieben! Ständiges auf der Stelle stehen und sich nichts trauen ist genauso bescheuert...

0

Was möchtest Du wissen?