Magnesium und Aluminum unterscheiden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo LeadBread

Man so vorgehen:

Metall in Salzsäure lösen, dann mit konzentrierter NaOH behandeln. Am Neutralpunkt fallen Mg(OH)2 oder Al(OH)3 aus. Bei weiterer Zugabe von NaOH löst sich Al(OH)3 als NaAl(OH)4 auf. Mg macht das nicht.

Beim Ansäuern fällt dann wieder das Hydroxid aus.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

> Beide reagieren mit Säuren.

Da müsste doch jetzt selbst jemand, der von Chemie wenig Ahnung hat, automatisch zu der Frage gelangen:

Und wie verhalten sie sich gegenüber Laugen?

Flugs die Antwort gegoogelt, und schon hast Du die Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LeadBread 18.06.2017, 09:43

Also, laut Google reagieren beide mit zum Beispiel NaOH. Jedoch ist die Reaktion beim Aluminium heftiger, da das Na[Al(OH)₄] gut löslich ist. Das Magnesium wird aber passiviert, da das Mg(OH)₂ schlecht löslich ist.

Ich denke, das es sich so mit einem Stückchen Metall verhält. Aber bei einem Pulver könnte die Sache doch wieder anders aussehen, aufgrund der höheren Oberfläche, stimmt das?

1
TomRichter 18.06.2017, 17:48
@LeadBread

Beim Pulver ist die Reaktion heftiger als beim Blech. Aber eine Passivierung der Oberfläche erfolgt auch beim Pulver.

Dass Mg überhaupt mit kalter Lauge reagiert, ist mir neu. Es reagiert auf jeden Fall so langsam, dass Du in Lauge Mg und Al unterscheiden kannst.

3

Über die Dichte beispielsweise.

Oder über Redoxreaktionen. (Redoxreihe)

Aluminiumoxid reagiert mit Magnesium in einer exothermen Reaktion.

Oder Magneisum und Aluminiumnachweis (Google)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre das Material nicht ein Pulver, sondern als Folie oder Metallband, könntest du es anzünden. Metallisches Magnesium verbrennt mit einer berühmten knallweißen Flamme und wird u.a. für Feuerwerk verwendet, während sich Aluminiumfolie nicht anzünden lässt. 

Pulverförmig können beide aber ziemlich heftige Staubexplosionen verursachen, das ist also gefährlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sannibird 17.06.2017, 21:40

Gib ein bisschen Pulver auf eine feuerfeste Unterlage und gib vorsichtig etwas Wasser dazu. Magnesium reagiert damit heftig und verbrennt, Aluminium nicht. 

0
sannibird 17.06.2017, 21:49
@sannibird

(wobei ich mir jetzt nicht 100% sicher bin, ob das Wasser alleine zum Anzünden des Pulvers ausreicht..) 

0
LeadBread 17.06.2017, 22:10
@sannibird

Also, reagieren tut es bestimmt zu Mg(OH)₂ aber ob das sich entzündet möchte ich doch bezweifeln, da die Reaktion nicht sehr heftig ist. Das könnte bei einem Pulver im Nanometerbereich vl. anders sein, habe aber nichts dazu online gefunden.

0

Magnesium lösen und dann Nachweis als z.b. MgNH4PO4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Analytischer Nachweis von Aluminium

1. Mit Alizarin
2. Ala Thenards Blau (Spinell) CoAl2O4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?