Mäusekäfig sauber machen ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, zieh dir doch Handschuhe an wenn du Angst hast das sie beissen... Ich denke, wenn du nicht auf ein Netz ( was ich ziemlich eine schlechte Idee finde) zurückgreifen möchtest, kommst du nicht drum herum sie in die Hände zu nehmen.

Also ein Netz benutzte ich auf jeden Fall nicht!😅 Danke für deine Antwort👍

0

Lass die Farbis erstmal in Ruhe. Die müssen sich noch eingewöhnen. Wenn du den Käfig jede Woche komplett saubermachst, müssen die alles neu markieren. Das ist für die Tiere mit enormem Stress verbunden und geruchstechnisch wird das für dich auch keine Freude.

Für dich steht jetzt erstmal Recherchearbeit an. Du brauchst noch 4 weitere Mäuse und ein artgerechtes Gehege mit entsprechendem Inventar.

Wenn du die neuen Mäuse hast, müssen die auch ihre Quarantänezeit (2 Wochen) absitzen und dann kannst du mit der Vergesellschaftung beginnen. Alles wichtige zur Farbmaus findest du hier:

http://maus.tech-tales.de/arten/farbmaeuse/

Da ist auch ein Kapitel zu Vergesellschaftung. Ich benutze immer die Etappenmethode, lasse das mit der Badewanne aber aus.

Währenddessen machst du die Tiere auch nicht sauber. Wenn du nasses Einstreu entdeckst, nimmst du das natürlich raus. Die Pipiecken solltest du auch in der Zukunft alle paar Tage reinigen. Ansonsten unterscheiden sich die Reinigungsintervalle von Gruppe zu Gruppe. Ich z.B. reinige mein Gehege circa alle 3-4 Wochen. Man darf allerdings nie die komplette Einstreu wechseln (s.o.); sondern wechselt immer nur ungefähr 1/3 - 1/2 aus. Parasitenbefall und Vergesellschaftung sind da die Ausnahme.

Ich persönlich lasse meine Tiere zur Gehegereinigung einfach drinnen, die verkriechen sich dann größtenteils irgendwo, oder setzen sich zusammen in eine Ecke und schauen zu. Nur wenn mal eine zu sehr "nervt", oder versucht auszubüxen, wird die kurz in die TraBo gesetzt. I.d.R. laufen die da von alleine rein, oder werden per Mäusetaxi (Toilettenpapierrolle/Teeschachtel) hinein verfrachtet.

Alternativ ist auch diebrain.de für Farbmäuse zu empfehlen.

Woher ich das weiß:Hobby – jahrelange Haltung; tw. Arbeit als private Pflegestelle

Danke für deine Antwort. Ich habe ein artgerechtes Gehege, die Mäuse kennen sich schon seit der Geburt und müssen nicht vergesellschaftet werden. Kann es seien das der Text kopiert ist weil da viele Sachen drinnen stehen die du nicht wissen kannst🤷‍♀️😂

0
@Waldfee101

Da du nur zwei Mäuse hast und dir keine vernünftigen Informationen zur Gehegereinigung mitgegeben wurden, bin ich einfach mal davon ausgegangen, dass du kein artgerechtes Gehege hast. Wenn du schon eins hast, dann brauchst du dich ja darum nicht mehr sorgen ^^ Der Rest ist aber trotzdem für dich relevant und extra für dich geschrieben ;)

Das mit der VG war darauf bezogen, dass du deine beiden jetzigen dann mit den neuen zusammenführen musst.

Die Info, dass du Farbis hast, habe ich aus deinem Kommentar zu KirstenSes Antwort.

0

Aber das mit der pipi Ecke?! Hmm..

0

Moin

Nimm die Tiere halt einfach und setz sie in die Trabo.

Warum musst du das Streu wechseln? Haben die kleinen Milben?

Was für Mäuse sind das? Farbmäuse? Rennmäuse? Weiblich? Männlich?

Soweit ich weis muss man das Einstreu jede Woche wächseln. Ich habe zwei Weibliche Farbmäuse bzw. labor Mäuse ohne milben😂

0
@KirstenSe

Danke ich glaube das stimmt davon ging ich auch aus denn von diebrain habe ich auch viele Infos her. Dann habe ich mir aber so ein Buch gekauft in dem das steht. I

0

Was möchtest Du wissen?