Männerstimme! als Mädchen

10 Antworten

Du bist in der Pubertät und da entwickelt sich auch bei Mädchen die Stimme, die wird höher, jetzt ist sie noch tiefer, ist aber nicht nur bei dir so, hatte auch eine einigermaßen tiefe Stimme und jetzt ist sie schon richtig hoch, mach dir also keine Sorgen.

Die weibliche Stimme wird tiefer, nicht höher. Wenn Du Dir einmal anhörst, wie die Mädchen im Kindergartenalter klingen - und dann noch höher - mit 30 im Büro? Ich glaube, das würde sehr seltsam wirken. Auch Mädchen bekommen in der Pubertät eine tiefere Stimme.

0

Also zunächstmal: Deine stimme hört sich für dich auch anders an, als für die Leute um dich herum. Wenn du deine Stimme mal irgendwo aufnimmst, merkst du das ganz gut^^

Ich wüsste jetzt nicht, was man daran groß ändern sollte. Aber falls es dich stört, kannst du ja mal einen Arzt aufsuchen, der sich damit auskennt und den Fragen, ob sich da noch irgendwas ändern könnte. Vielleicht kennt der ja irgendwelche Sprachübungs-Tipps oder so.

Das kann schon sein. Auch Mädchen bekommen einen Stimmbruch. Er ist nur nicht so deutlich zu bemerken, wie bei Jungen. Mir gings genau so. Ich bekam auch eine tiefere Stimme. Daran gewöhnt man sich - und keine Angst, eine Männerstimme bekommst du trotzdem nicht;-)

Hallo MiaCat!

Ich sage Dir jetzt einmal etwas: Hohe Frauenstimmen gehen den meisten Männern auf die Nerven. Hohe Frauenstimmen werden ausserdem kaum einmal wirklich als erotisch empfunden, tiefe können das immer sein. Beim Singen gibt es hohe Frauenstimmen, die heißen "Sopran", dann die etwas tieferen, die nennt man Mezzosopran, und dann gibt es die richtig tiefen, oft warm und kraftvoll klingenden Frauenstimmen, die nennt man "Alt". Es gibt also Frauensstimmen von hoch bis tief - und das betrifft auch das Sprechen.

Die Frauenstimmen sind so eingeteilt, weil sie diese Unterteilung brauchen, denn jede Frau spricht und singt anders! Es gibt auch beim Sprechen sehr große Unterschiede.

Und jetzt verrrate ich dir noch etwas: Viele Mädchen (auch schon, wenn sie ganz klein sind) und auch Frauen, die sehr hoch sprechen, sprechen gar nicht mit ihrer biologischen Naturstimme! Sie haben auch schon als keine Mädchen zu hoch gesprochen, meistens, weil die Frauen in ihrer Umgebung (allen voran die Mutter) ebenso hoch sprechen und die Mädchen dann denken, dass ein weibliches Wesen wohl so sprechen muss - oder auch, weil man mit ihnen immer höher gesprochen hat als mit dem kleinen Bruder. Achte einmal darauf, wie Mütter und Väter mit einem kleinen Jungen sprechen oder mit einem gleichaltrigen Mädchen! Das Mädchen wird von vielen Eltern mit wesentlich höherer Stimme angesprochen als der Junge. Die Mädchen übernehmen dann diese Stimmhöhe und haben dann auch mit 16 diese kreischigen Stimmen.

Mütter, die selbst immer schon mit ihrer Naturstimme (also einer mittleren) gesprochen haben und auch vor ihrer kleinen Tochter so sprechen, geben dem Mädchen die Chance, ihre ganz normale, nicht künstlich erhöhte Stimme zu entwickeln - und in Deinem Alter sprechen sie dann im Vergleich zu den "Piepserinnen" eben viel tiefer - aber Deine Stimme ist die richtige! In unserer Gesellschaft ist die künstlich erhöhte Stimme beim Reden mit kleinen Mädchen eine Art "Volkskrankheit", die meisten Erwachsenen bemerken es nicht einmal, dass sie mit Mädchen höher sprechen als mit Jungen. Wenn Du einmal genau drauf achtest, merkst Du aber, dass gar nicht so viele Mädchen auffällig hoch (und meistens dann auch mit sehr "dünner" Stimme) sprechen, sie sind sogar in der Minderheit. Und sie sind es, deren Stimme nicht in Ordnung ist!

Tiefe Stimme = männlich stimmt also so gar nicht! Unsere Gesellschaft glaubt nur, zu einem jungen Mädchen würde automatisch eine hell klingende und hohe Stimme gehören, das ist aber Unsinn. Deine Stimme ist gesund und gut so, und das wichtigste: Du bist ein richtiges Mädchen, an DIr ist alles in Ordnung, auch Deine Stimme ist weiblich!

Du hast keine Männerstimme, sondern eine tiefe Frauenstimme - sie hat eine andere "Färbung" und eine andere Tonlage als die Männerstimme, aber unter den Frauenstimme ist sie eben eine der tieferen!

Ich wette, dass Deine Mutter ebenfalls keine "Piepserin" ist! Ich selbst habe auch eine sehr tiefe Sprechstimme, die immer wieder unter Frauen auch auffällt, aber leider habe ich gesanglich dazu keine reine Altstimme entwickelt, sondern meine Singstimme ist nach einigen Jahren Stimmbildung über den Mezzosopran im Sopran angekommen - obwohl meine Sprechstimme so tief ist! Ich hätte so irrsinnig gern eine Altstimme gehabt! Mit meiner Tochter habe ich auch in der Babyzeit schon mit ganz normaler Stimme gesprochen - und sie hat heute mit 17 eine tiefe, volle warme Stimme beim Sprechen - und singt ebenfalls Sopran.

Lass Dich hier also nicht ärgern mit Antworten wie: "Pech gehabt, aber daran kannst Du nichts ändern" oder "Du musst es eben hinnehmen, dafür hast Du vielleicht andere weibliche Qualitäten" oder "geh doch mal zum Arzt". Das ist alles Blödsinn! Deine Mädchenstimme ist gesünder und natürlicher als die der Mädchen, die so hoch sprechen. Und wenn Du gesanglich dann auch noch eine schöne Altstimme entwickelst, könnte ich noch neidisch auf Dich werden! ;o)

Vielleicht hast Du einfach eine tiefe Stimme, die sind im klassischen Gesang sehr begehrt, weil sie so selten sind.

Für die anderen klingt Deine Stimme übrigens höchstwahrscheinlich weniger tief als für Dich - nimm Dich einmal auf.

Was möchtest Du wissen?