Lohnt sich für einen Gaming PC ein Prozessor mit 6 Kernen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ok, zu den Prozessoren:

Es sind keine echten 8 Kerner, es sind 4 Module mit je zwei Kernen. Du bekommst also etwas mehr Leistung als bei 4 Kernen, aber weniger als bei 8 Nativen. Vor allem der geteilte Cache macht hier Probleme.

Aber lass dich nicht von der anzahl an Kernen blenden. Die bringen relativ wenig. Und lass dich vor allem nicht vom takt blenden. Der Takt sagt effektiv sehr sehr wenig über die Leistung eines Prozessors aus.

Viel mehr kommt es auf Geschichten wie die Architektur an. 

So ist schon ein einfacher I3 6100 deutlich Leistungsstärker als ein FX 6300. Und der hat nur zwei native Kerne^^

Also, für 1000€ sieht ein guter PC so aus:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/cefbd42217215eb6c6470ebcffffb35490ddd110192563da1cf

Der kostet jetzt sogar 150€ weniger. Das Geld kann man natürlich noch in eine bessere CPU investieren. Oder wohin auch immer du willst. Empfehlen würde ich es nicht, da du hier ein relativ gutes P/L Verhältnis hast, und alles, was du jetzt noch groß reinsteckst, verbessert nur noch sehr gering die Leistung, kostet aber viel^^

Du willst nicht zusammenbauen, nehme ich an?

Hier gibt es Leute, die es für Umme machen:

http://extreme.pcgameshardware.de/komplette-rechner-zusammenstellung/229690-die-pcgh-bastler-vor-ort-hilfe-bei-montage-und-problemen.html

Nur eine Sache: Finger weg von Seiten wie Mifcom, Alternate, Computerwerk und wie sie nicht alle heißen.

Komplette Fertig-PCs sind totaler Schrott, die Konfigurationen lassen oft keine gute Auswahl zu oder sind viel viel viel zu teuer. Oder beides, so ist es meistens.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sparkobbable
25.08.2016, 22:05

Schöne und zutreffende Antwort

1
Kommentar von EinmalGehtNoch2
25.08.2016, 23:33

Beim Gehäuse kann ich leider nicht zustimmen. Mein Spruch lautet: Wenn schon denn schon ! Gutes Gehäuse, mit gutem Kabelmanagement muss sein!

1

Die meisten PC Spiele nutzen 4 Kerne. Nicht nur einen. 

Abgesehen davon, solltest du keinesfalls nur nach Kernen und Taktzahl gehen. Es gibt nämlich noch sowas wie Leistung pro GHz. Da schneiden die aktuellen Intel CPUs aus der Core i 6xxx Serie verdammt gut ab. 

Daher erbringen diese mit ihren 4 Kernen in Games auch mehr Leistung, als ein FX 6300 oder FX 8350. Einfach weil die Leistung pro Kern bei den aktuellen Intels wesentlich höher ist. Da bringen dir doppelte Kernzahl beim Zocken auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Chayrag

Heutzutage sind die meisten Spiele gut parallenisiert, sodass durchaus viele Kerne gut ausgenutzt werden können, allerdings ist die AMD FX Serie mitlerweile weit überholt, vor allem in Sachen pro Mhz Leistung, daher würde ich dir raten dein Geld in eine moderne Intel CPU zu stecken oder aber auf AMD Zen zu warten.

Wichtig ist hier die Pro Mhz Leistung, die Taktrate bei den AMD Fx ist zwar schön hoch aber ein Intel Skylake Kern würde mit der gleichen Taktrate erheblich mehr erreichen.

Falls du dich für eine Intel CPU entscheidest wäre ein 4 Kerner die einzig sinnvolle Wahl, die 6 und 8 Kerner von Intel sind zwar extrem gut aber auch sündhaft teuer, meine Empfehlung für dich wäre daher je nach Budget ein i5 6500, i5 6600k oder ein i7 6700k, für den ersten dazu ein Mainboard mit B150 Sockel und für die letzten beiden ein Mainboard mit Z170 Sockel.

Auf AMD Zen warten wäre nur eine sinnvolle Option, wenn du bereits Hardware hast die sich noch einige Zeit entsprechend weiternutzen lässt.

Wieviel Geld möchtest du denn in den Prozessor stecken ?

LG

Darkmalvet


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chayrag
25.08.2016, 20:02

Erstmal Danke für die umfangreiche Antwort.

Ich werde mir meinen PC bei einer Seite wie mifcom zusammenbauen lassen und will unter 1000€ bleiben. 

Zu den Prozessoren: Der  AMD FX-6300 kostet einzeln knapp 100 Euro, der Intel i5 6500 den ich auch in der Näheren Auswahl habe kostet 200€. Daher war der AMD mein Favourit da mit einer RX 470 ein PC unter 1000€ zu realisieren war.

1

Kerne allein tun's nicht. Die Software muss sie auch benutzen. Bei den meisten Spielen siehst Du das schon richtig. Ich habe glaube ich schonmal von ein paar gelesen, die das ausnutzen, aber in der Regel hast DU mehr von guter Taktung und guter Grafikkarte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der eine hat eigentlich sogar nur 3 der andere nur4 und jeweils 3 bzw 4 "künstliche" kerne.
Die aktuellen spiele nutzen mittlerweile schon mehr als einen Kern ,aber du hast recht bei den meisten is es nur einer ,würde nen 4er nehmen aber am besten von Intel die sind doch deutlich vor AMD
Hier mal ne ganz grobe Chartliste ,der erste AMD kommt auf platzt 29 xD.
http://www.hardware-infos.com/prozessoren-charts/multi-core-4-8-threads.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
25.08.2016, 19:46

Das stimmt so nicht, bei den Kernen der Bulldozer Architektur handelt es sich durchaus um echte Kerne mit eigenen Recheneinheiten, nur die Fließkommaeinheit wird zwischen je 2 Kernen geteilt.

0

1 Kern? Das war vielleicht for 8 Jahren noch. Der AMD FX 8300 ist für Spiele wesentlich besser als der andere. Jedoch kommt es nicht wirklich auf die Kerne und die GHZ an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?