Lohnt sich ein Induktionskochfeld?

13 Antworten

Ich koche seit ca 2Jahren nur noch auf einer Doppelinduktionskochplatte. Die ersetzt das gesamte 4-flammige Cerankochfeld. Sie steht auf demselben und ich habe die Schaltknebel der Cerankochstellen abgezogen, damit sie nicht aus Versehen angeschaltet werden. Ich bin total begeistert und möchte nicht mehr anders kochen. Die Anschaffung neuer Töpfe hat sich gelohnt und war auch nicht besonders teuer. Auch alle alten Stahl-Emailletöpfe sind geeignet und tiefgezogene oder gestanzte einfachste Stahlpfannen, die sich so gern verwerfen und dann auf herkömmlichen und Cerankochplatten versagen. Altes Edelstahlkochgeschirr versagt aber meist, weil es nicht magnetisch ist und desbhalb nicht funktioniert. Alte schwere Gusstöpfe und Pfannen sind dagegen prima geeignet. Dass man enorm viel Energie spart, ist ein Irrtum, aber der Kochvorgang ist besser steuerbar und es besteht nicht die Gefahr, dass die Küche in Brand gerät, weil man vergessen hat, das Kochgerät abzuschalten.

Eine völlig andere Technik bei der du auch geeignete Töpfe und Pfannen benötigst. Das Prinzip ist, daß durch Induktion der Topfboden direkt erhitzt wird und die Platte dabei kalt bleibt. Das geht wesentlich schneller und energiesparender als z.B. bei herkömmlichen Ceranfeldern.

Hallo, ich lese aus den Antworten, dass viele meinen, dass man sich automatisch neue Töpfe kaufen muss, wenn man ein Induktionskochfeld kauft. Das stimmt so aber nicht. Ich habe ein Induktionskochfeld und ich benutze noch viele meiner alten Töpfe. Sogar meine allerersten Töpfe (Jahrgang 1980) kann ich auf dem Herd benutzen. Die töpfe müssen magnetisch sein und sollten plan stehen, also nicht gewölbt sein. Das sind die Hauptvoraussetzungen. Ich hoffe, das hat ein bischen geholfen. Gruß aus der Pfalz

Ich koche seit 2 Jahren auf Induktionsplatten, diese woche habe ich es wieder mit dem herd Ceranfeld versucht, aber das dauert, also induktion ist bei weitem schneller. es ist auch richtig, die Böden der Töpfe müssen magnstisch sein, das heißt wenn ich einen Magnet hinhalte, muß der Magnet haften bleiben,dann kannst das Geschirr für Induktions Platten oder induktionherde verwenden. Ich möchte statt dem Ceranfeld ein induktionfeld in meine küchen einbauen, ist aber relativ teuer, aber ich denke in 3 bis 4 Jahren hat sich die Sache amortisiert

zu meiner Person männlich 53 Jahre begeistetet Hobbykoch

liebe Grüße an alle Köche und Köchinnen

von Wolfgang

Ich koche seit 2 Jahre auf Induktion. Ist wirklich prima. Es spart Energie und ist sicherer. Besonders gut finde ich, dass man die Kochzeit vorprogrammieren und daher nichts auf dem Herd vergessen kann.

Was möchtest Du wissen?