Cerankochfeld auf jeden Herd?

3 Antworten

Also, mit entsprechendem technischen Verständnis sollte das schon zu machen sein. Wie man hier

http://www.herd.josefscholz.de/KeramikfeldSchaltungen/KeramikfeldSchaltungen.html

sieht, ist die Verschaltung nicht sehr kompliziert. Man sollte aber doch 'vom Fach' sein und Drähte fachgerecht verbinden können. Die üblichen Steckerlösungen funktionieren natürlich nicht, da bei fast jedem Modell etwas anderes benutzt wird und nichts mechanisch und/oder elektrisch zusammen passt, wenn das neue Feld nicht ausdrücklich als Ersatztyp fungiert. Wenn man aber die Bedeutung jedes einzelnen Drahtes kennt, kann man auch die richtigen wieder miteinander verbinden. Evtl. muss man noch die Regler versetzen, damit sie wieder der neuen Anordnung der Heizzonen entspechen. (gibt ja die für eine Zone und die für 2). Für Jemand ohne Erfahrung ist das nicht wirklich geeignet, zumal Fehler gravierende Folgen haben können bis hin zum Versicherungsverlust im Brandfall (gegebenenfalls auch noch 5 Jahre danach) Also gut überlegen, ob sich der Aufwand lohnt ...

es gibt definitiv keine Norm, es gibt aber Cerankochfelder die auf der Glasfläche eigene Bedienfelder haben und somit zu Backöfen anderer Hersteller montiert werden können

Der eine sagt so, die anderen zwei sagen so .. damn .. damit is mir nicht geholfen ;)

Es gibt keine Norm dafür und jeder Hersteller hat etwas andere Anschlüsse. Ich habe jahrelang Herde verkauft, ausgeliefert und repariert.

Sogar wenn man bei einem Hersteller bleibt gibts unterschiedliche Anschlüsse. Außerdem sind die technischen Daten sehr unterschiedlich. Da der Wechsel ohnehin von einem Fachmann ausgeführt werden MUSS und der sich entsprechend informiert welches Kochfeld passend ist brauchst du dir eigentlich auch keine Gedanken machen.

0

Was möchtest Du wissen?