Lohnt es sich die Harry Potter Bücher nach den Filmen zu lesen?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Du schreibst,du kennst das Ende??

NEIN,ganz klar,du kennst das Ende nicht,denn 7.2 hat mit dem Buch fast nur die Protagonisten gemeinsam-das komplette Ende wurde erfunden um einen "Knalleffekt" zu erzeugen.

Dabei ist das Buchende so was von extrem spannend,es ist eine Schande,was der Regisseur da verbrochen hat.

Halte dich an den Rat aller hier und lies die Bücher-sie sind absolut super !!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Woelfin1
07.07.2016, 15:01

Danke für´s danke sagen ;)

0
Kommentar von DungeonBreaker
17.07.2016, 20:33

der Regisseur dachte sicher wäre effektreicher als das Ende im Buch

0

Natürlich geht das. Du wirst dich schnell in den Büchern verlieren und an die Filme gar nicht mehr denken. Zumal die Bücher unendlich viel mehr enthalten als die Filme. Und unendlich viel komplexer sind. Ich habe nie begriffen, wie man die Geschichte verstehen kann, wenn man die Bücher nicht kennt,

Und wie es mit den Personen aussieht? Gut, ich habe die Bücher zuerst gelesen, und in meinem Kopf sieht z.B. Snape, der im ersten Buch ja mal gerade 31 Jahre alt ist, immer aus wie der junge Ralph Fiennes. Also der Schauspieler, der in den Filmen den Filmen den Voldemort spielte.
Ich liebe Alan Rickman, den Darsteller des Snape sehr, er ist/war neben Ralph Fiennes mein Lieblingsschauspieler. Wenn ich ihn im Film sehe, ist es auch ok für mich - obwohl er zu alt für die Rolle ist. Aber wenn ich die Bücher lese, sehe ich immer den jungen Ralph Fiennes vor mir.

Von daher beeinflusst der Film nicht mein inneres Bild der Figuren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :-)

Ich habe zwar erst ein Buch der Serie gelesen, aber es ist schon noch anders, als der Film. Ein Buch ist ausführlicher, eins zu eins kann es gar nicht verfilmt werden.

Zum Thema "Figuren im Kopf": Aus meiner Erfahrung heraus war es besser, die Bücher erst nach dem Film zu lesen. Habe ich erst das Buch gelesen, war ich anschließend zu allermeist sehr enttäuscht von der filmischen Darstellung. Mir fehlte die Tiefe, welche ein Buch bietet und die Figuren, die ich im Kopf hatte, waren im Film völlig fehlbesetzt.

Probier es doch einfach mal mit Band 1 aus, ob es dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd es mal ausprobieren. Obwohl ich sagen muss, dass ich den Einstieg in Harry Potter damals (mit 11) schon etwas öde fand.

Als ich das zum ersten mal gelesen hatte, fand ichs langweilig geschrieben und habe es nach dem ersten Kapitel weggelegt.

Ein paar Monate später haben das dann aber alle gelesen und jeder meinte wie geil das sei und dann habe ichs weitergelesen um mitreden zu können. 

Meines Erachtens wird das erst ab dem 3. Teil interessant.

Ich persönlich finde ihren Schreibstil nicht so knalle, eher so 08/15. Das, was mich später begeistert hat, war der Plot und wie gut ausgetüftelt der ist. Ich weiß nicht mehr, wie gut das in den Filmen rüberkam, da dort wirklich mehr als die Hälfte fehlt und ich bis auf die beiden letzten jeden Film nicht wirklich gelungen fand.

Ich verstehe auch was du meinst, mit der Vorstellung. Ich selber stelle mir, wenn ich Bücher lese, nie Gesichter vor zum Beispiel. Aber wenn man eine Verfilmung gesehen hat, assoziiert man automatisch das Gesicht des jeweiligen Schauspielers. Das fand ich immer seltsam. Vor allem da Harry und Hermine viel zu gut aussehen, basierend auf der Beschreibung im Buch. :D
Von daher kann es gut sein, dass es merkwürdig ist.
Habe mir die Filme deswegen auch erst angesehen, als ich alle Bücher durch hatte.

Ich muss aber sagen, wenn dir die Welt von Harry Potter allein schon aus den Filmen gefällt, müsste sie dir in den Büchern eigentlich noch besser gefallen. Ich fand die ganze Welt, in der das spielt zwar auch nicht so wahnsinnig prickelnd oder originell, aber in den Filmen ist da meines Erachtens noch weniger von da als in den Büchern. Das einzige was ich an den Filmen besser finde ist die Chemie zwischen den Schauspielern in Deathly Hallows Teil 1 und mein absoluter Lieblingsmoment ist als Hermine Malfoy eine reinhaut. Ich weiß nicht warum, ob es daran liegt, wie es gespielt ist oder wie es geschnitten ist oder was...aber ich liebe die Stelle abgöttisch. Hab ich mir zwanzigmal hintereinander angeguckt. :D
 

Du solltest es auf jeden Fall versuchen. Und wissen, dass Band 1 und 2 am uninteressantesten sind. :D
Kannst ja cheaten und mit 3 anfangen und wenn du was nicht weißt, den Begriff googlen. :P

Ich war jedenfalls selbst mit 17 und 18 noch gespannt auf die neuen Bücher als sie rausgekommen sind, weil es von Band zu Band spannender wird.
Bleibt zu hoffen, dass du genug Details vergessen hast, damit du bestimmte Sachen nicht immer schon vorher weißt. :D Obwohl ich mir vorstellen kann, dass es auch was hat. Das alles zu lesen und zu sehen, wie krass gut das alles Sinn ergibt und zusammenpasst. Es kommen halt in den ersten Teilen schon Sachen vor, die erst relativ bedeutungslos wirken, aber am Ende auf einmal ne große Rolle spielen. Wo man merkt, dass ihr die ganzen Wendungen nicht spontan eingefallen sind, sondern, dass das alles durchdacht ist.

Probieren kann auf jeden Fall nicht schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte damals auch die ersten beiden Film-Teile gesehen gehabt, als ich mit Lesen begonnen hatte. Und JA!, es lohnt sich. Lies die Bücher unbedingt, es gibt wirklich viele Informationen die in den Filmen gar nicht genannt worden preis und teilweise sind die Filme ganz anders als die Bücher. ^^
Auch wirst du (so war es zumindest bei mir) ein ganz anderes Bild der Personen, der Orte etc. bekommen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lohnt sich auf jeden Fall. 1. wirst du in den Büchern Massen an Informationen finden, die in den Filmen einfach weggelassen wurden, und 2. wurde in den Filmen auch einiges verändert, was in den Büchern deutlich anders abläuft. Du wirst Zusammenhänge erkennen, die du aus den Filmen überhaupt nicht ahnen konntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lohnt sich auf jeden Fall total die Bücher zu lesen, du bist kein Fan, bevor du das nicht getan hast!:D ich finde es grade bei Harry Potter praktisch, wenn du die Filme kennst, weil du dir dadurch auch viele Sachen einfacher vorstellen kannst, allerdings kommt man so oder so oft nicht drum rum, sich Sachen in seiner eigenen Fantasie vorzustellen, da die Bücher sich halt unterscheiden :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar lohnt sich das, du erfährst einfach so viel mehr, das wird überhaupt nicht langweilig. Aber du kannst dir ja erstmal den ersten Band in der Bücherei oder so ausleihen und dann siehst du ja, ob du die anderen Teile auch noch lesen willst oder nicht. Der erste Teil ist auch nicht so dick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meiner meinung nach lohnt es sich sehr! ich habe selber erst alle filme millionen mal gesehen und danach die bücher gelesen.. man erfährt dort so viele zusatzinfos und manches aus den filmen versteht man dadurch auch besser. also ich finds auch nich schlimm, dass man sich bereits ein bild von den personen gemacht hat, trotzdem lohnt es sich sehr die bücher nach den filmen zu lesen. vieles ist dort ja auch beschrieben,was in den filmen garniht vorkommt.. daher ist auch die spannung noch da :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz ja es lohnt sich. Etwas länger, du hast nicht die gleiche spannung wie beim rsten mal, aber du entdeckst viel neues und anderes, das macht auch viel Spaß. Die Bücher sind echt gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich habe auch zu erst die Filme geschaut und dann die Bücher gelesen man erfährt mehr in denn Bücher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir nur empfehlen die Bücher zu lesen, kein Vergleich zu den eher miserablen Filmen!
Wäre vielleicht besser gewesen du hättest zuerst gelesen, aber ist doch nicht so schlimm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde es lohnenswert finden, auch die Bücher zu lesen. 

Da in den Filmen tatsächlich einiges weggelassen bzw. anders gemacht wird. 

Besonders der 3te Teil,:" Der Gefangene von Askaban!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf jeden Fall, ich habe alle Teile gelesen und diese sind viel Ausführlicher als die Filme und du erfährst Hintergrundinformationen die du aus den Filmen gar nicht bekommst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toll habt ihr das gemacht bekomme gerade richtig lust die Filme mir anzusehen. :)

Ja die Bücher sind echt sehr gut. Aber du wirst im Schreibstil von Band 1 zu Band 7 richtig unterschiede merken, Ghostwriter halt.

Auch wenn du die Filme Figuren kennst, ist es ein erheblicher Unterschied.

Und wenn du gern lesen tust, dann kann ich dir alle Bücher nur empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knallpilz
07.07.2016, 02:23

Woher weißt du das mit den Ghostwritern?

Bzw. warum sollten die erst später dazugekommen sein?

0

Ja, es lohnt sich, die Bücher zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Bücher sowohl an Informationen,  der wahren Geschichte und an klasse die Filme weit übertreffen ist die einzige Antwort ja 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies die Bücher. Sie sind viel ausführlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lohnt sich auf jeden Fall!😃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey !
Als erstes ja es lohnt sich !
Ich habe alle teile gelesen !
Und die Bücher sind viel schöner als die Filme !sie sind lustiger haben mehr Fantasy und man taucht richtig in das Harry Potter Fieber ein !
Wenn du zu faul zum lesen bist dann hör dir die Hörspiele an gelesen von Rufus Beck soweit ich weiß werden die alle immer wieder auf YouTube hoch geladen ;)
Und wenn du sie gelesen hast oder angehört und du nich genug kriegen kannst dan geh auf pottermore.com da gibt es noch viel mehr

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)
Sorry fürs zu Texten

LG AnonymHOCH10 ✌️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
07.07.2016, 13:32

Rufus Beck ist SCHRECKLICH. Ok, er hat angefangen zu lesen, da kannte keiner das Ende. Darum hat er wohl auch den Severus Snape so gruselig falsch angelegt. Außerdem lässt er Severus Snape mit einem osteuropäischen Akzent sprechen, den er nie hatte. Snape war ein Yorkshireman und kein Russe.
Da hatte es Alan Rickman einfacher, da er immerhin wusste, wohin die Rolle des Snape gehen würde.
Jedenfalls fand ich die Hörbücher mit Rufus Beck ganz, ganz grauenvoll.

0
Kommentar von AnonymHOCH10
08.07.2016, 16:31

Jeder hat seine eigene meinung aber Ich finde die hörbücher toll und du magst die nur nicht weil er eine stimme falsch spricht?!aber ok :)

0

Was möchtest Du wissen?