LKW verliert Reserverad während der Fahrt. Ordnungswidrigkeit?

6 Antworten

wenn es dadurch sogar zu (mindestens) einem personenschaden kommen sollte, wäre sowas nicht nur eine ordnungswidrigkeit, sondern könnte sogar bei fahrlässigkeit eine STRAFTAT sein. das ermittelt dann die zuständige staatsanwaltschaft. beispiel: ICH habe mal in bayern auf der autobahn ein vorderrad meines anhängers verloren, weil ich vergessen hatte, dass mir mein chef vor der abfahrt noch auftrug vorsichtshalber die radmuttern nachzuziehen- mein kollege hatte einen platten gehabt und der reifenwechsel war noch relativ frisch. zum glück war hinter mir auf der strasse nichts los.

Erst mal lkw ist nicht gleich lkw, es gibt räder mit 60cm und es gibt räder doppsel so groß und ja er hat mit einer Strafe zu rechnen, ob das nun mit einer ow zu tun hat glaub ich nicht. Damit wird sich der Staatsanwalt schon beschäftigen, verlorene Fahrzeugteile sind keine Kleinigkeit

Dafür gibt es eigentlich keinen Tatbestand.

Geht man aber vom Naheliegendsten aus dann muß Dein Bekannter mit Folgendem rechnen:

TBNR 123601 Sie führten ein nicht vorschriftsmäßiges Fahrzeug, wodurch die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt war. Es kam zum Unfall.

§ 23 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 108 BKat; § 3 Abs. 4 BKatV; § 19 OWiG

  • 120€ Bußgeld
  • 3 Punkte
  • 23,50€ Gebühren

Der Schaden an den nachfolgenden Fahrzeugen müßte von der Haftpflichtversicherung getragen werden.

Daran hatte ich auch schon gedacht, aber es passt ja nicht genau auf den beschriebenen Fall. Und es muss noch etwas spezielleres geben als die 35 Euro durch den Auffangtatbestand. Bin ehrlich ein wenig ratlos^^

0
@dfi88

Also mit 35€ wird es nicht getan sein. Hier ist man sicher im Bereich eines Bußgeldes das irgendwo zwischen dem von JotEs angeführtem und meinem liegen wird.

0
@Crack

Ja ich denke auch, dass deine Variante die am ehesten zutreffende ist. Danke für die Bemühungen.

0

Was möchtest Du wissen?