Lieblose und kalte Eltern - welche Folgen hat das auf mich und mein Leben?

3 Antworten

Du hast leider erlebt, was kein Kind erleben sollte - und solche Eltern gibt es viel zu oft

Es ist normal, daß Dir das nachhängt - aber jetzt bist Du erwachsen und kannst und mußt auch erwachsen damit umgehen und Dein "Outing" hier ist auch schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Um Deine eigene Geschichte zu überwinden und nicht Opfer Deiner Geschichte zu werden, sind vor allem 2 Dinge nötig, die zwar schwer fallen und Zeit brauchen, aber Dich weiterbringen:

- söhne Dich gedanklich mit Deinen Eltern aus (klingt vielleicht provokativ, aber denke mal darüber nach, daß Deine Eltern Dich kaum absichtlich schlecht behandelt haben, sondern glaubten, das Richtige zu tun. Vielleicht hatten sie niemand, der ihnen etwas anderes beigebracht hätte oder ihre Kindheit / Jugend glich Deiner)

- durch Deine schlechte Erfahrung bist Du besonders dafür sensibilisiert, was Menschen brauchen, um sich angenommen und wohl zu fühlen - also entwickle den Ehrgeiz, es besser zu machen als Du es selbst erlebt hast

Und sei sicher - Du wirst dann nicht nur auf Dich selber stolz sein, sondern auch viel positives Feedback bekommen, daß Dein Selbstwertgefühl und Selbstbewußtsein sich "normalisiert"

Ich würde dann das gegenteil werden. Wenn du mal eine Familie hast, kannst du deine Liebe so geben wie du sie nicht bekommen hast. Das wirst du selbst dann merken wenn du diese Gefühle von dein(en) Kind(er) zurück gespiegelt bekommst. Ich kenne jemand beide Eltern hatten Alkoholprobleme sein Bruder trank auch.. Er selbst hat sich davon Distanziert, er trinkt ab und zu ein Bier oder Wein aber er lehnt jedes mehr als ein Glas ab. Betrunken war er noch nie und er liebt seine Familie über alles.

Gerade gestern habe ich mich über die narzistische Persoenlichkeitsstoerung informiert. Oft haben Menschen mit dieser Diagnose ein sehr liebloses Elternhaus gehabt.

Was möchtest Du wissen?