Leichengift an Toten - sind Tote giftig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gib's mal bei Wiki ein. So weit ich weiß, stimmt das schon, denn sie können Krankheiten übertragen. Lieber mal Finger weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meinen Vater schon einen kuss gegeben da war er aber 5 minuten tod... mir wre es aber egal ob ich dann vergifte.. hauptsache ich konnte ihm einen letzten kuss geben :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denke das ist ein ammenmärchen. Glaube eher dass es um den grund des todes geht, wenn zb jemand eine ansteckende krankheit hatte wie pest ect.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://bestatterweblog.de/archives/Leichengift/80

Das Erste was ich immer von Menschen höre, die das erste Mal mit einer Leiche konfrontiert werden, oder die das erste Mal hören, was ich beruflich so mache ist: "Iiiiiih, Leichengift!"

Das Erste, was ich meinen neuen Mitarbeitern Lehrlingen und Praktikanten immer sage ist: "Leichengift gibt es nicht!"

Es ist wirklich ein unausrottbares Märchen, dass Leichen giftig seien oder ein Leichengift ausströmen würden.

Ich zitiere im Verlaufe dieses Artikel aus dem Wikipedia-Artikel "Leichengift".

Man kann sich selbstverständlich an Leichen infizieren, so wie man sich an jedem lebenden Menschen infizieren kann. Viele Menschen die als Verstorbene zu uns kommen, sind an Infektionskrankheiten verstorben oder uns ist nicht wirklich klar, an was sie verstorben sind. Die Todesursache "Mulitorganversagen" oder "Herzversagen" besagt ja zunächst nichts über die Ursachen, die diesem Finale zugrunde liegen. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass Bestatter häufig die Reste der Krankenhaus- und OP-Nadeln und -schläuche entfernen müssen und besonders Unfalltote auch offene Wunden haben, tragen wir immer Gummihandschuhe beim Hantieren mit Verstorbenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shylenn
02.04.2012, 21:17

In Wikipedia steht aber ebenso, dass durch die Verwesung Bakterien entstehen, die zwar nicht durchs Einatmen, aber durchaus mit Berührung übertragen werden können. Da es auch wissenschaftlich nachgewiesen wird, ist es also wohl doch kein Märchen.

Und das erst, was mir zu meiner Mutter einfiel, als ich sie sah war: machs gut! Nicht IIIH eine Leiche.

0

Was möchtest Du wissen?