Lehrerin droht mit Jugendamt?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es ganz toll, dass Dir das gegen den Strick geht, obwohl Du selbst nicht betroffen bist.

Die Lehrerin hat den Bogen überspannt. Ihr persönliche Meinung über Eltern hat auf einem Elternabend nicht verloren. Daten über andere Menschen an Fremde weiterzugeben ist nun wirklich ein Verstoss gegen das Datenschutzgesetz. Ich glaube nicht, dass sie eng mit dem Jugendamt zusammenarbeitet. Die werden meist sehr böse, wenn man mit Ihnen droht. Die sind zum Helfen da und ganz bestimmt nicht um Menschen einzuschüchtern.

Hilflos ist da sehr freundlich ausgedrückt. Sie darf gar nicht öffentlich machen, dass sie das Jugendamt informiert.

Viele Menschen denken, dass sich Lehrer mit Pädagogik besonders gut auskennen, immerhin haben sie da ja ein Studium vorzuweisen.

Das ist leider falsch.

Die Pädagogik im Lehrerstudium ist völlig unzureichend, der Lehrer ist meist rein auf sein eigenes Talent mit Kindern oder aus eigenem Interesse getätigten Fortbildungen zu diesem Thema angewiesen.

Zurück zum Thema. Wende Dich bitte ans Schulamt und schildere die Situation. Bitte um Abhilfe, möglichst ohne Nennung Deines Namens. Die Schulleitung steht automatisch hinter dem Lehrer.

Kinder (24 m, 28 w) sind so individuell, wie es jede Pflanze ist. Oder jedes gleichartige Tier vergleichsweise bildlich eine eigene Fellzeichnung hat. Bei 5 Würfen von z.B. Hauskaninchen mit gleichen Eltern: Hat Keines der Kaninchen-Kinder dieselbe Fellzeichnung.

Genau so sind erlebbare Charakter und Bedürfnisse bei jedem Kind völlig unterschiedlich. Wie auch dasselbe Erklärte im kleinen Unterschied Vater und Mutter, oft anders von Erzieher/In, Lehrer/in.

Mit Behinderten wird es schwerer, anders. Das müssen je nach Behinderung betroffene Eltern hier selbst schreiben, nicht Betroffenen erklären aus eigener guter Erfahrung individuell wieder.

Selbst Essen und Trinken sind in der Vorliebe und Menge ist je Kind anders.

Als (normale, für das Kind zuverlässige) Eltern versucht man (als Vater genauso !), Kinder besonders Gefahren zu erklären. Auch alles Andere bei Gelegenheit. Kinder erklären uns zeigend, später sprechend: Was sie nicht oder gerne Essen, trinken, spielen, auf den Arm wollen, Schmerzen haben, mit der Zeit redend auch eigene Wünsche, Sorgen und Fragen. Hier sind Eltern gefordert als MUSS: Beobachten, gut zuhören, immer darauf eingehen. Traurig, still? Warum? Fragen! Was kaputt gegangen - na und ?!! Ohne Zorn ist es immer unabsichtlich!

Dann lernt gefälligst Holz und Kunststoff am Spielzeug reparieren! Schimpfen?? Warum Kinder verunsichern, für nichts Schlechtes in der Absicht strafen ??!

Selbst mit Zornausbruch: Woher, warum?, ruhig Fragen. Je Kleiner, desto lieber, vorsichtiger. Darauf eingehen, den Grund des Kindes (nicht) machbar ändern offen mit ihm/ihr besprechen. Keine Kindersprache

Sicher für das Kind reparieren, oder neu sein/ihr geliebtes Spielzeug kaufen, aussuchen lassen. Mit Erklärend Zeigen, dass reparieren nicht mehr geht, das Kind nichts dafür kann!

Wer kleine Kinder hat, der hat kaum Zeit für Freunde und Kollegen. Er/sie ist froh, bei seinem kleinen Schatz zu sein. Sich mit ihm/ihr oder unbedingt auch bei Stressmehreren Kindern , mit beiden zu beschäftigen. Zeigen, Mama und Papa sind immer zuverlässig für mich da!

Wer hier von 0 bis etwa 10, 12 Jahre locker Zeit für Kneipe, Freunde, und Anderes hat, sollte nachdenken. Für was will ich Kinder? Wie viel Wert haben Sie mir? Wer setzte sie anfangs völlig hilflos in die Welt? Abhängig von den Eltern!

Also, wenn du so sagst, die FANGEN ERST NOCH AN, mit dem Füller zu schreiben, finde ich die Reaktion der Lehrerin richtig. Wenn manche Eltern ihre Kids in dem Alter schon nicht richtig erziehen können, was werden die Kids dann wohl bringen, wenn sie älter sind? Es ist schon wichtig, schon in frühem Alter ganz alltäglichen Anstand zu erlernen. Und so normale Umgangsformen, Respekt vor den Erwachsenen und sowas alles. Wer das nicht lernt, wird später kriminell, schei*t auf alles und prügelt auf Menschen auf S-Bahnhöfen ein, jetzt mal übertrieben gesagt. Mit der Drohung will die Lehrerin vielleicht nur mal den richtigen Anstoß zum Nachdenken geben.

Lehrer sind aber auch Pädagogen und sollten wissen, wie man mit solchen Kindern umgeht. Dann kann man es auch umgekehrt sagen: Wenn die Lehrerin schon nicht mit Kleinen Kindern umgehen kann, wie soll es dann bei älteren Kindern sein? Da hat sie wohl ihren Beruf verfehlt würd ich sagen.

0

Da geb ich dir schon recht. doch es muss nicht sein das dieses Thema bei jedem Elternabend und dieser findet jeden Monat statt der Grundstoff ist? Da hab ich echt keine Lust mehr drauf.

0
@junima

Dann sag es einfach mal das nächste Mal laut in die Runde. Mal sehen, wie sie reagieren ;)

0
@junima

Stefanie, auch die härtesten Pädagogen stoßen schon mal an ihre Grenzen. Das merkt man schon daran wie viele Lehrer in Deutschland so krank und ausgepowert sind. Außerdem bedeutet, dass sie Missstände aufzeigt, ja nich gleich, dass sie mit den Kids nicht umgehen kann. Aber sie ist ja eben auch nicht allein für die Erziehung verantwortlich.

Junima, dann geh doch einfach nicht mehr hin. Und damit das Ganze auch nicht so aussieht, als hättest du kein Interesse daran, zu erfahren, was mit deinem Kind ist, bittest du die Lehrerin ausschließlich um Einzelgespräche. Dann kannst du ihr ja auch ruhig sagen, dass dich das total abstresst, weil's dich ja nicht betrifft.

0

Eltern gehen nicht zum Elternabend(Noten besprechen)?

Meine kleine Schwester hat morgen einen Elternabend, aber meine Eltern gehen nicht hin. Ich (18) möchte hin gehen allerdings sagte die Lehrerin, dass ich das nicht darf. Was soll ich denn machen? Meine Mutter (Hausfrau) kann kein deutsch die Lehrerin sagte das dann meine Mutter und ich dann zum übersetzen kommen soll, aber sie will einfach nicht, weil sie "keine Lust" hat und mein Vater hasst Elternabende so gings mir auch in der Schulzeit und bin dann immer allein gegangen und zurück geschickt worden... Ich versteh es nicht.. im Jahr gibts nur 2 mal Elternabend für Noten meine Schwester steht überall auf 2 und meine Eltern wollen einfach nicht.

...zur Frage

Könnte das Jugendamt Eltern die Kinder wegnehmen, nur weil man sie nicht impfen lassen will?

Eine Impfpflicht gibt es in Deutschland nicht. Kann das Jugendamt das trotzdem verlangen? Das ist die Entscheidung der Eltern!

...zur Frage

Elternabendbesuch nicht wahrgenommen Lehrer stellt Kind zur Rede?

Hallo, Gestern Abend war in unserer Grundschule Elternabend. Leider konnte ich diesen nicht besuchen, da ich Schmerzen in beiden kniegelenken hatte. Habe Artrose. Heute kam nun mein 8 Jähriger Sohn nach Hause und berichtete mir das die lehrerin ihn fragte wo ich den war! Er sagte dann zu ihr das ich Schmerzen in den knien habe und nicht so gut laufen konnte. Daraufhin sagte die Lehrerin das sowas nicht gehen würde man muß zum Elternabend kommen?? ich habe bis jetzt jeden Elternabend besucht finde das ein bischen unverschämt von der Lehrerin. Was meint ihr dazu? Soll ich mal ein Grspräch mit ihr suchen? Habe aber so den Eindruck das man nicht mit ihr reden kann, da es einige Dinge gibt wo sich schon des öfteren Eltern über sie beklagt haben. Diese Eltern wurden dann als "Streitsüchtig" hingestellt und an den Elternabenden auch bloßgestellt. Oder soll ich mal ein gespräch mit dem Direktor aufsuchen. Habe so langsam das Gefühl das diese person die Klasse unterdrückt. Was meint ihr dazu? Gruß junima

...zur Frage

Dürfen Eltern verreisen während der Schulzeit WENN erziehungsberichtigte Geschwister zuhause sind und aufpassen können?

Also die Frage ist oben und halt es gibt auch eine "Geschichte" dazu.Ein Junge aus unserer Klasse hatte 1 Woche keine Eltern zuhause aber dafür Geschwister im Alter von 24.Er hat halt Briefe für ihn unterschrieben.Die Lehrerin hat es gesehen und gemeint dass er nicht ohne Eltern zuhause sein darf da Geschwister wohl nicht erziehungsberichtigt sind.Sie wollte dass auch im Jugendamt melden.Also meine Frage ist halt oben würde mich über eine Antwort freuen.

...zur Frage

Lehrerin schreit die Kinder an

Mein Sohn geht in die 3. Klasse. Die Lehrerin hat seit einem halben Jahr als Schwangerschaftsvertretung die Klasse übernommen. Seit beginn hatte sie nur Probleme mit den Kindern, kam mit ihnen absolut nicht klar.

Jetzt ist es schon soweit das sie die Kinder bei Kleinigkeiten anschreit und sofort Strafarbeiten verteilt. Die Strafarbeiten kann ich akzeptieren, wenn sie meint es wäre nötig, jedoch das anschreien geht für mich zuweit.

Beim Elternabend habe ich dieses Thema angesprochen, da hat sie direkt den Elternabend abgebrochen und mir gegen den Kopf geknallt mein Sohn würde halt nicht hören.

Wie kann ich da vorgehen oder muss ich es etwa so hinnehmen???

Lg

...zur Frage

gemeinsames sorgerecht gemeinsame kinder?

guten tag

habe zwei fragen,

es geht einmal darum das wir das gemeinsame sorgerecht haben aber getrennt lebend sind. er war jetzt für 8 tage im urlaub mit den gemeinsamen kindern. er hat mir nicht einmal bescheid gegeben das er zurück ist, muss er mir bescheid geben das er zurück ist.

unter anderem droht er mir mit dem jugendamt weil ich seit paar wochen einen neuen freund habe und meine kinder geröbst haben und er meinte das mann schulz sagen sollte. und damit droht er mir zum jugenamt zu gehen, das die kinder und ich meinen freund nicht mehr sehen dürfen. ist das rechtens ?????

kennt sich einer damit aus. das wäre wenn jemand sowas ähnliches erlebt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?