Lehrer trägt falsche Note ein doch Mitschüler bezeugen das es eine andere war

13 Antworten

Hallo

Lehrer machen auch manchmal Fehler, wie z B eine falsche Note einzutragen. Aber nur mit deiner Aussage, dass du eine bessere Note geschrieben hast, darf der Lehrer das nicht ändern, auch wenn deine Mitschüler es bezeugen können. Deine Mitschüler könnten ja auch nur sagen, dass du eine 2 geschrieben hast, damit du eine bessere Note im Zeugnis bekommst.

Es ist immmer wichtig, dass man die Klassenarbeiten aufbewahrt, um einen Beweis zu haben, welche Note man geschrieben hat.

Was du jetzt noch tun kannst, ist die Arbeit zu suchen. Wenn du die Arbeit gefunden hast, kannst du damit zum Lehrer gehen.

LG Micky

Gegen eine einzelne Zeugnisnote ist eine Beschwerde möglich. Dabei können die Aussagen Deiner Mitschüler durchaus reine Rolle spielen, wenn sie glaubwürdig und nachvollziehbar sind (z.B. warum sie sich bei Dir ausgerechnet an DIESE Note erinnern). Sofern Du wegen dem Zeugnis nicht versetzt wirst, ist dagegen sogar Klage vor dem Verwaltungsgericht möglich. Eine sehr gute Abhandlung dazu findest Du hier:

https://www.bezreg-muenster.de/startseite/abteilungen/abteilung4/schulleitungen/fuer_Schulleiter_Leistungsbewertungen_und_Versetzungen.pdf

Informiere Deine Eltern und wendet Euch an den Klassenlehrer, Vertrauenslehrer und die Schulleitung (Sekretariat).

Suche noch mal in Ruhe nach der Arbeit. Viel Glück!

Hallo,

versuche, die Arbeit zu finden...sonst hast du schlechte Karten. Wenn du die hast, ab zum Klassenlehrer und zum Direktor!

lg ShD

Also diese ominösen Zeugenaussagen von Kindern sind null und nichtig,das kann ja jeder sagen...das reicht nicht,dass du eine andere Note bekommst.

Du kannst nichts tun.

Soetwas kann nur jemand schreiben, der von Schul-/Verwaltungsrecht nicht den Hauch einer Ahnung hat^^
2

Was möchtest Du wissen?