Langer, schöner Bibelvers?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hi,

KleinerNerd,

als Anleitung fürs Leben finde ich folgende Verse sehr schön:

"Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, ausgerüstet für jedes gute Werk" (2.Tim.3:16,17)

oder auch aus 1.Korinther die Beschreibung der Liebe,

"Wenn ich mit Menschen- und Engelszungen rede, aber nicht Liebe habe, bin ich ein tönendes Stück Erz oder eine schallende Zimbel geworden. Und wenn ich die Gabe des Prophezeiens habe und mit allen heiligen Geheimnissen und aller Erkenntnis vertraut bin und wenn ich allen Glauben habe, um Berge zu versetzen, aber nicht Liebe habe, so bin ich nichts." (1.Korinther 13:1,2)

Und für die Ausübung des Glaubens aus Jakobus:

"Ja, wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot" (Jakobus 2:26)

Und zur Erklärung, weshalb Christi Nachfolger es schwer haben:

"Das ist der Antichrist, derjenige, der den Vater und Sohn leugnet.....was euch betrifft, mag das, was ihr von Anfang an gehört habt, in euch bleiben. Wenn das, was ihr von Anfang an gehört habt, in euch bleibt, werdet ihr auch in Gemeinschaft mit dem Sohn und in Gemeinschaft mit dem Vater bleiben" (1.Johannes 22-24)




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde folgenden Bibelvers sehr, sehr gut und auch etwas ungewöhnlich, weil er nicht oft zitiert wird. Er funktioniert allerdings nur, wenn Deine Schüler bereits gläubige Christen sind und eine gewisse Beziehung zu JESUS haben:

1. Johannesbrief 2, 27: "Und die Salbung, die Ihr von IHM empfangen habt, bleibt in Euch, und Ihr habt es nicht nötig, dass Euch jemand lehre; sondern so, wie Euch die Salbung selbst über alles belehrt, so ist es wahr und keine Lüge, und wie sie Euch belehrt hat, so bleibt darin!"

: )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind schon viele schöne Vorschläge gekommen.

Was hältst Du von der Bergpredigt Jesu?

Die Bergpredigt hat womöglich keine halbe Stunde gedauert, doch sie beinhaltet 21 Zitate aus 8 Büchern der Hebräischen Schriften. Sie steht in Kapitel 5 bis 7 des Matthäusevangeliums, und ähnliche Aussagen sind in Lukas 6:20-49 zu finden.

Das bekannteste Zitat aus der Bergpredigt dürfte die sogenannte Goldene Regel sein. Sie zeigt, wie man andere behandeln sollte: „Wie ihr wollt, dass euch die Menschen tun, so tut auch ihnen“, sagte Jesus (Luk. 6:31).

Du könntest bei bedeutenden Aussagen Jesu innehalten und nach der Meinung Deiner Schüler fragen.

Z. B.:

— „Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden“ (Mat. 5:5). 

Jetzt Fragen: "Was ist Milde? Ist das eine Schwäche? Wie könnt ihr im täglichen Leben diese Eigenschaft umsetzen?"

— „Glücklich sind die Barmherzigen, da ihnen Barmherzigkeit erwiesen wird“ (Mat. 5:7). 

Frage: "Wie kann uns Mitgefühl und Rücksicht dazu bewegen, mit anderen barmherzig umzugehen? Warum ist man glücklich, wenn man barmherzig ist?"

— Jesus warnte seine Jünger in Matth. 5:21-25 davor, anhaltend auf jemand zornig zu sein oder ihn zu verachten. Man sollte sich stattdessen bemühen, möglichst schnell Frieden zu schließen.

Frage: "Wie könnt ihr das in der Schule umsetzen?"

In der gesamten Bergpredigt geht es darum, andere respektvoll zu behandeln.

Die darin enthaltenen Lehren sind auf das Leben der Menschen überall und zu allen Zeiten zutreffend. Sämtliche philosophischen Bücher dieser Welt sind zusammengefasst in dieser berühmten Predigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit diesem, der die Natur und den Charakter Gottes trefflicher beschreibt als alle anderen Verse?

2 Könige Kapitel 2

23
Und er ging hinauf gen Beth-El. Und als er auf dem Wege hinanging,
kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und spotteten sein und sprachen zu
ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf!

24
Und er wandte sich um; und da er sie sah, fluchte er ihnen im Namen
des HERRN. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen der Kinder
zweiundvierzig.

Oder dieser tolle Rat zur Kindererziehung:

Deut 21; 18-21

Wenn ein Mann einen störrischen und widerspenstigen Sohn hat, der nicht auf die Stimme seines Vaters undseiner Mutter hört, und wenn sie ihn züchtigen und er trotzdem nicht auf sie hört, dann sollen Vater und Mutterihn packen, vor die Ältesten der Stadt und die Torversammlung des Ortes führen und zu den Ältesten der Stadtsagen: Unser Sohn ist störrisch und widerspenstig, er hört nicht auf unsere Stimme, er ist ein Verschwender undTrinker. Dann sollen alle Männer der Stadt ihn steinigen und er soll sterben.

Na wenn die Schüler da nicht einen Impuls kriegen, weiß ich auch nicht weiter.

Und hier was für die Mädchen:

Deut 22; 18

Wenn der Vorwurf aber zutrifft, wenn sich keine Beweise für die Unberührtheit des Mädchens beibringenlassen, soll man das Mädchen hinausführen und vor die Tür ihres Vaterhauses bringen. Dann sollen die Männerihrer Stadt sie steinigen und sie soll sterben

Oder sollte mal Uneinigkeit über die Geschlechterrollen herrschen:

1 Kor 11; 7-9

Der Mann darf sein Haupt nicht verhüllen, weil er Abbild und Abglanz Gottes ist; die Frau aber ist der Abglanzdes Mannes. Denn der Mann stammt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann. Der Mann wurde auchnicht für die Frau geschaffen, sondern die Frau für den Mann.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
08.02.2017, 00:44

Das sind bei Dir schöne Bibelverse?

Naja, Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

1

1. Korinther 13 - Das Hohelied der Liebe

1 Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.

2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und meinen Leib dahingäbe, mich zu rühmen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir's nichts nütze.
4 Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf,
5 sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu,
6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;
7 sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
8 Die Liebe höret nimmer auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird.
9 Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk.
10 Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.
11 Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.
12 Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild; dann aber von
Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde  ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.
13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juste55
07.02.2017, 21:50

:-)) die Verse über die Liebe sind für mich mit die Schönsten aus der Bibel!

3

Vielleicht passen einige der folgenden Bibelverse, die ich sehr ermutigend und segensreich finde:

"Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3,16

"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes." 1. Johannes 5,13

"Fürchte Dich nicht! Ich habe Dich erlöst! Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du bist mein!" Jesaja 56,4

"Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen." Matthäus 6,33

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn." Römer 6,23

"Jesus Christus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben." Johannes 14,19

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit." 2. Timotheus 3,16

"Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." 1. Thessalonicher 5,16-18

"Wenn wir unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. " 1. Johannes 1,9

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen." Johannes 5,24

"Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!" Johannes 20,29

„Des Gerechten Gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist.“ Jakobus 5,16

"Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten." Hebräer 13,6

"Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch." 1. Petrus 5,7

"Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt." Römer 8, 28

"Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? " Römer 8,31

"Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren." Lukas 11,28

„Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden.“ Matthäus 5,12

„Mein Gott wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.“ Philipper 4,19

"Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung." Galater 5,22

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Lob der tüchtigen Frau

(Sprüche 31,10-31 Einheitsübersetzung)

10

Eine tüchtige Frau, wer findet sie? /

Sie übertrifft alle Perlen an Wert.

11

Das Herz ihres Mannes vertraut auf

sie / und es fehlt ihm nicht an Gewinn.

12

Sie tut ihm Gutes und nichts Bö

ses / alle Tage ihres Lebens.

13

Sie sorgt für Wolle und Flachs / und schafft mit emsigen Händen.

14

Sie gleicht den Schiffen des Kaufma

nns: / Aus der Ferne holt sie ihre Nahrung.

15

Noch bei Nacht steht sie auf, / um ihrem Haus Speise zu geben / [und den Mägden, was

ihnen zusteht].

16

Sie überlegt es und kauft einen Acker, /

vom Ertrag ihrer Hände pflanzt sie einen

Weinberg.

17

Sie gürtet ihre Hüften mit Kr

aft / und macht ihre Arme stark.

18

Sie spürt den Erfolg ihrer Arbeit, / auch

des Nachts erlischt ihre Lampe nicht.

19

Nach dem Spinnrocken greift ihre

Hand, / ihre Finger fassen die Spindel.

20

Sie öffnet ihre Hand für den Bedürftigen / und reicht ihre Hände dem Armen.

21

Ihr bangt nicht für ihr Haus

vor dem Schnee; / denn ihr ganzes Haus hat wollene Kleider.

22

Sie hat sich Decken gefertigt, / Leinen und Purpur sind ihr Gewand.

23

Ihr Mann ist in den Torhallen geachtet, / wenn er zu Rat sitzt mit den Ältesten des Landes.

24

Sie webt Tücher und verkauft sie,

/ Gürtel liefert sie dem Händler.

25

Kraft und Würde sind ihr Gewand, / sie spottet der drohenden Zukunft.

26

Öffnet sie ihren Mund, dann redet sie

klug / und gütige Lehre ist auf ihrer Zunge.

27

Sie achtet auf das, was vorgeht im

Haus, / und isst nicht träge ihr Brot.

28

Ihre Söhne stehen auf und preisen sie glüc

klich, / auch ihr Mann erhebt sich und rühmt

sie:

29

Viele Frauen erwiesen sich tüch

tig, / doch du übertriffst sie alle.

30

Trügerisch ist Anmut, vergänglich die Schönhe

it, / nur eine gottesfürchtige Frau verdient

Lob.

31

Preist sie für den Ertrag ihrer Hände,

/ ihre Werke soll man am Stadttor loben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Phil.3,14"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?