Lampe anschließen - etwas komplizierter

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das könnte die alte Norm sein und das violett war mal irgendwann schwarz.

Hier ist grau der Nulleiter, Schwarz (hier violett) die Phase und der rote kann alles mögliche sein, idealerweise die Erde.

Man schließt einfach mal grau (N) und schwarz (violett, L) an, Schaltet man den Strom ein, so prüft man ob die Lampe leuchtet und ob der Rote draht Strom führt. Führt der rote Draht keinen Strom, dann Strom abschalten und die Lampe von Grau auf Rot (N-Seite) umklemmen. Strom wieder einschalten.

Leuchtet die Lampe, ist alles super und der rote Draht ist die Erde oder zumindest auch ein N-Leiter. Dann kann man den roten Draht als Erde anklemmen und benutzt den grauen als N.

Knallt der FI raus (wenn vorhanden), dann ist das noch besser, rot ist wirklich Erde und der FI korrekt verdrahtet. Rot als Erde benutzen, grau als N.

Leuchtet die Lampe nicht am roten prüft man ob der graue Strom hat, dann sind Phase und Nulleiter vertauscht! Ist der Strom wirklich auf dem schwarzen Draht, dann ist der rote Draht tot und kann nicht als Erde benutzt werden!!! Hier könnte man Nullen was funktionieren würde, aber Fachgerecht kann man hier nur Schutzisolierte Lampen (Im Plastikgehäuse) anschließen die keine Erde brauchen oder man muß die Kabel austauschen bzw. den Roten Draht in der Dose korrekt auflegen.

Warum sollte der mal schwarz gewesen sein, kann doch auch violett sein?

Erstens handelt es sich um eine geschaltenen Aussenleiter (Lampenleitung oder Schaltleitung) und der sollte eine andere Farbe haben als der Aussenleiter, also nicht-schwarz und nicht-braun

Zweitens waren die Farben für die Aussenleiter früher violett - gelb - grün

0
@andie00

Und was würde rot und grau erklären?

 

In meinem 100 Jahre alten Haus sind teilweise auch noch die alten Farben von damals drin, die waren:

Grau: Nulleiter

Schwarz: Phase

Rot: Geschaltete Phase, später auch Erde (ist als "irgendwas" zu betrachten!)

 

Die schwarzen Drähte werden mit dem Alter grau. Scheint noch die Sonne drauf, so werden die bläulich-grau. Violett habe ich bei meinen historischen kabeln zwar noch nicht gesehen, ist aber durchaus denkbar.

 

Violett - gelb- grün gilt nur für Drehstrom-Hauptkabel und niemals für die normale Wohnungsverkabelung. Solange die Wohnung nicht mal eine fabrik war und die Kabel etwa daumendick sind kann man das ausschließen dass Kabel für Starkstromtechnik in der Wohnung sind..

0
@Commodore64

Klar galt das auch für die normale Hauselektroinstallation und das rot = PE und grau = N war, hab ich weiter unten schon geschrieben

 

Das es in deinem 100 jährigem Haus nicht so ist, ändert nichts daran das es in jedem Altbau indem ich bisher arbeiten musste genau so war

Kabel gab es schon immer in verschiedenen Farben unter anderem auch violett, das sie verfärbt sein können kommt durchaus vor, da stimme ich dir zu

0
@andie00

Rot ist nicht unbedingt PE, denn rot gab es schon vor der Einführung des Schutzleiters. In der Übergangsphase hat der eine den roten lieber als Schaltdraht benutzt, der andere lieber als Erde. Man kann sich hier ganz und gar nicht sicher sein ob der rote auch wirklich die Erde ist oder was anderes. Viele haben den "unsinnigen" roten auch gar nicht belegt weil die noch zur Zeit gelernt hatten wo es keine Schutzerde gab!

Man sollte bei den alten Kabeln stets feststellen ob der auch wirkluich spannungsfrei ist und auch wirklich als Erde angeschlossen ist. Macht man das nicht legt man das Gehäuse sogar von anfang an unter Strom und das kann nicht Sinn der Sache sein!

0

leg dir mal nen duspol zu,der kostet nicht soviel und dann hast ein gutes instrument um festzustellen was was ist.gerade bei altbauten mit verschiedenen farben sollte man sehr genau feststellen welcher draht was ist und das geht nur mit korrekter prüfung

Früher wurde ein graues Kabel für den Neutralleiter - N, ein rotes für den Schutzleiter - PE und ein andersfarbiges (in deinem Fall violett) für die Lampenleitung benutzt

 

Im Zweifelsfall kannst du allerdings auch messen, welches wofür ist

Lampenanschluss: Kabel aus Decke ist durchgehend

Hallo,

ich will eine Lampe anschliessen und in der Decke hängt das zu nutzende Kabel bereits aus der Decke (vorbereitet für die Lampeninstallation). Bisher wurde dort noch keine Lampe angeschlossen, da Neubau. Leider ist das Kabel (braun, blau, gelb-grün) durchgehend zzgl eines grauen Kabels, welches als einziges als 'Ende' aus der Decke hängt.

Ich vermute mal, das das Kabel bereits parallel gelegt ist und ich bräuchte nur meine Lampe in Serie schalten, ohne andere Stromabnehmer zu beeinflussen.

Ideen?

...zur Frage

lampe anschließen aber ohne gelb grün kabel?

hallo, wollte jetzt am wochennede an meine decke lampe anschließen gehäuse aus metal. nur habe ein problem. aus der decke kommen nur 2 kabel rot(strom) und schwarz(erde) habe kein gelbgrünen kabel an der decke? wie soll das gehen?

...zur Frage

Deckenlampe richtig anschließen... Aus der Decke kommen ein rotes, ein blaues, ein schwarzes und ein gelb-grünes Kabel?

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meiner Deckenlampe.

Zunächst war die Lampe vom Vermieter mit einem roten, blauen und einem gelb-grünen Kabel angeschlossen. Ich habe die Lampe dann abmontiert und wollte eine andere anschließen. Nach dem Anschluss hat die Lampe aber nicht mehr funktioniert. Ich habe dann die Schutzklappe an der Decke abgenommen und dort befinden sich mehrere blaue und schwarze Kabel die jeweils in ein kleines graues Teil laufen und bei den blauen Kabel kommt ein Kabel wieder aus diesem kleinen Teil raus. Daran war auch die Lampe angeschlossen. Weiter ist da noch ein grün-gelbes Kabel (Zweck ist klar) und ein rotes Kabel.

Ich habe auch schon die Lichtschalter abmontiert (Doppelkippschalter). Der Schalter ist an zwei schwarze, ein blaues und ein grün-gelbes Kabel angeschlossen.

Wenn ich die Lampe an das blaue und schwarze Kabel schließe, brennt diese, jedoch ununterbrochen. Ich kann also nicht mehr ausschalten.

Strom ist demnach noch auf der Leitung. Ein Kabel durchgebohrt habe ich auch nicht, die Bohrlöcher habe ich schon geprüft und gehen nicht in einen Hohlraum.

Ich weiß gerade einfach nicht was hier los ist und wie ich die Lampe wieder richtig zum Leuchten bringe. Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen.

...zur Frage

Frage zur Elektrik: Aus welchem Grund kann ein Lampenanschluss nicht funktionieren?

Im Schlafzimmer ist ein ganz normaler Lampenanschluss mit einem blauen, einem braunen und dem grüngelben Kabel. Nach den Regeln der Elektrik sollte man meinen, dass es äußerst logisch ist, das blaue Kabel der Lampe am blauen aus der Decke anzuschließen, das braune am braunen. So klappt es in der ganzen Wohnung, nur im Schlafzimmer nicht. Habe schon verschiedene Sicherungen genommen und neu angeschlossen, ebenso die Lampe überprüft- ist nicht kaputt. Schalter probeweise an und aus- nichts tut sich. Sicherung war wieder drin, klar. Hat jemand eine Idee, wie man dieses Rätsel der Elektrik lösen könnte?

...zur Frage

Lampe anschließen - aber ich habe zwei Kabel von JEDER Farbe in der Decke. Was tun?

Irgendwie seltsam. Ich habe an der Anschlussstelle eine Lüsterklemme mit zwei blauen Kabel, eine mit zwei rosa und eine mit zwei erdungen. Welche soll ich an der lampenlüsterklemme anschliessen?

...zur Frage

5adriges Kabel , 2 sind abgeschnitten .Auf dem blauen und braunen Kabel ist Strom drauf , leuchtet die Lampe denn trotzdem?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?