Ladegerät lädt im Auto nicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zum laden muß der Motor lauffen bzw der Motorlauf über einen sensor festgestellt werden das er läuft.. da die Starterbatterie sonst leergezogen wird.. ist also eine Sicherungsfunktion das es nicht aus der Batterie reicht..

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Vielen Dank hat funktioniert

1

Vielleicht zieht das Ladegerät zu wenig Strom.

Versuche mal eine Glühlampe mit anzuschließen. Wenn es dann lädt kannst du schauen ob es weiter lädt, wenn du die Glühlampe wieder aus schaltest.

Eher zu viel... 120 W sind ja schnell erreicht...

0
@Kreasteve

Die 10 A fließen auf der Eingangsseite des Wechselrichters auf der 230 V Seite sind 120 W relativ wenig ...

0
@deruser1973

Die Fliesen auch in den Akku der geladen werden soll, da er auch etwa 12v hat.

0
@Kreasteve

Und das ist für einen 3S lipo ganz schön viel. Ich würde mal auf 1 bis 2A tippen. Also etwa 10 bis 30W.

Spielt aber auch keine Rolle. Beim Starten des Ladegeräts kann der Strombedarf noch geringer ausfallen und falls der Wechselrichter, diese Belastung für zu gering hält, erzeugt er vielleicht keine 230V.

1
@Kreasteve

Besser wäre daher, man nimmt das beiliegende 12V Ladekabel und schließt dieses am Zigarettenanzünder an... Bei meiner Mavic Pro, war ein passendes dabei..

0
Von Experte mchawk777 bestätigt

Sicherung für die Steckdose kaputt.

Würde ich auch von aussgehen.

Alles andere wäre Spekulation - zumal "230v 120W Steckdose" keine konkrete Beschreibung der Steckdose ist - da könnte man nur spekulieren, was genau gemeint ist.
...und auch die Sinnhaftigkeit davon bis zu 120W bei ausgeschalteter Lichtmaschine aus der Batterie ziehen lassen zu können mal hinterfragt werden müsste. (Ich gehe mal davon aus, dass der B8 ein Verbrenner ist.)🤔

1

Was möchtest Du wissen?