Stehen, sitzen, fliegen, schweben,...

Kann mir gut vorstellen, dass die Buchstaben auch das tun könnten wofür sie stehen.

...zur Antwort

Bei der Festigkeitsklasse 8.8 komme ich auf ca. 2,3 Tonnen bis sich die Gewindestange irreversibel verformt.

Dazu habe ich die zweite 8 verwendet. Und 6,8mm Durchmesser, da das Gewinde nicht zur Festigkeit beitragen kann.

...zur Antwort

Warum aber nicht so:

def __translate_params(params: dict) -> dict:

    new_dict: dict = {}

    for k,v in params.items():
        if k in PARAMS_LUT.values():
            new_dict[k]=v
        if k in PARAMS_LUT.keys():
            new_dict[ PARAMS_LUT[k] ] = v

    return new_dict

Oder besser noch:

def __translate_params(params: dict) -> dict:

    new_dict: dict = {}

    ks = PARAMS_LUT.keys() #wird nur einmal in den ram geholt
    vs = PARAMS_LUT.values() #ebenso
    for k,v in params.items():
        if k in vs:
            new_dict[k]=v
        if k in ks:
            new_dict[ PARAMS_LUT[k] ] = v
            
    return new_dict
...zur Antwort

Die Antwort von HansWurst45 gefällt mir sehr gut.

Ich würde die Uhrzeit aber im Nachhinein reinbasteln. Dir ist bestimmt die Start Uhrzeit bekannt und auch nach welcher Zeit jeweils ein Bild gemacht wird. Dann kannst du einen Timecode Text mit den entsprechenden Parametern erstellen.

Ich würde es mit Davinci Resolve versuchen

...zur Antwort

... dann kannst du irgendeinen Microcontroller nehmen und die LEDs blinken lassen wie du willst.

Ich würde die LEDs auf der Platine lassen und nur die Leiterbahn(en) auftrennen und auf deinen Microcontroller legen. Die Spannungsversorgung kannst du von USB Anschluss der Maus nehmen. Könnte hier V für +5V und G für GND sein.

...zur Antwort
import random

links = ["a", "b", "c" ] 

random.shuffle(links) 

for link in links:
    print(link) 
...zur Antwort

Also ich schätze mal:

Normalerweise sagt man 95% Wärme und 5% Licht.

Die Wärme muss in die Verluste an der Lampe und der abgrstrahlten Wärme weiter zerlegt werden.

Für mich kommt gefühlt weniger Wärme als Strahlung heraus, als an der Lampe selbst.

Sagen wir also ungefähr:

5‰ Licht, 30% Wärmestrahlung , 65% Abwärme

Das wäre meine Schätzung. Wäre mal interessant einen Versuchsaufbau zu machen.

...zur Antwort

Mein erster Eindruck von dem Sensor ist, dass er nicht gut funktioniert.

Hier meine Vermutungen:

Das H kommt nirgendwo her sondern kann als konstanter Luftanteil gesehen werden. Mit etwa 0,5ppm.

Deine Idee vom Citronensäurezyklus wirft H+ Ionen, welche nur gebunden auftreten. Somit gehen sie nicht in die Luft über.

Wenn also H konstant ist und man davon ausgeht, dass sich "nur" der CO2 Anteil der Raumluft ändert (was keine schlechte Idee ist für Wohnräume), könnte man also berechnen welche Konzentration an CO2 in der Luft ist.

Misst man also weniger H, ist mehr CO2 in der Luft und umgekehrt.

Das seltsame ist nur, dass der Messbereich der H Konzentration bei dem Sensor gleich dem typischen Luftanteil entspricht. Kommt also mehr CO2 hinzu kann der Sensor die H Konzentration schon nicht mehr messen. Naja vielleicht übersehe ich da was. (deswegen vermute ich keine guten Ergebnisse)

Die Idee ansich ist gut, für Wohnräume oder ähnliches, aber die Auflösung der H Konzentration müsste in meinen Augen höher sein.

Für mich fehlt noch der Abgleich mit der Luftfeuchtigkeit, zumindest dass man einen Fehler ausspucken kann, wenn sie zu hoch oder zu niedrig ist. Man sollte den Sensor also nicht im Bad verwenden ohne auf die Luftfeuchtigkeit zu achten.

...zur Antwort

Ich würde

self.im = self.im.scaled(600, 600, Qt.KeepAspectRatio)

mal versuchshalber in den Konstruktor schreiben und in der Methode weglassen.

...zur Antwort
startupFilesToHide = ["test.txt", "test.txt", "test3.txt"]

for x in startupFilesToHide:
    os.system("attrib +h " + x)

Dein startupFilesToHide ist eine Liste mit einem string als einziges item. Eine Liste kann man nicht einfach zu einen string adden.

Du kannst, wie in meinen Code den Befehl für jedes Item ausführen.

Falls der Befehl attrib mehrere Dateinamen verarbeiten kann (was ich jetzt nicht nachsehe) dann melde dich nochmal.

...zur Antwort

Wenn du den Controller komplett einfärben/bemalen willst, würde ich einen Primer als Grundierung nehmen. Der weiße Primer schafft einen guten Untergrund worauf deine Farben gut zu sehen sein sollten. Das wäre wohl die günstigste Lösung.

Wenn du nur partiell bemalen möchtest brauchst du andere Farben. Molotow one4all gehen gut, was auch gehen könnte wären Modellbaufarben von Revell oder wie sie alle heißen. (geht auch gebraucht)

In jedem Fall würde ich einen 2k-Klarlack drüber ziehen, damit man lange was von deinem Kunstwerk hat. Gibt es in Sprühdosen zu 20€ und muss aktiviert werden... ist somit nach Aktivierung nach rel. kurzer Zeit hart, aber nicht nur auf dem Objekt sondern auch in der Dose.

...zur Antwort

Warum nicht?

Man kann vieles plottern.

Wenn die Folie nicht auf der schnellen Schneidunterlage haftet:

Klebe ich gerne die Ränder mit Kreppband an der Schneidunterlage fest (Tesa Präzisionskreppband)

Wenn die Folie zu stark haftet:

Schwächere Schneidunterlage benutzen oder die Trägerfolie mit Kreppband bekleben.

Also wenn dir die Klebekraft (scheint gering zu sein) reicht, dann steht dem Plottern nichts im Wege.

...zur Antwort

Holzleim ist wohl zu dick. Man kann ihn mit Kleister verdünnen, ohne dass die Klebekraft nachlässt.

Da im Buchbinderleim noch andere Stoffe sind um die Haltbarkeit zu erhöhen und das Papier möglichst nicht zu verändert nimmt man besser einen passenden Buchbinderleim. Ich würde mal den hier versuchen:

https://www.modulor.de/modulor-buchbinderleim.html

...zur Antwort

Ja im Umkehrschluss steigt der Wirkungsgrad je kleiner der Strom ist.

Oder aber auch gleicher Strom und mehr Zellen parallel führen zu einem höheren Wirkungsgrad.

Worauf willst du denn hinaus?

...zur Antwort

Scheinbar also kein Blubbern.

Was mir einfällt was vibrieren könnte: es könnte ein lockeres Kabel sein, welches durch den hohen Stromfluss an etwas anderes schwingt. (z.B. Magnet)

Gefährlich wäre das nicht. Du kannst aber mal versuchen (ohne Verdampfer) den Akkuträger in verschiedenen Richtungen auf den Tisch zu klopfen. Ob das von Dauer ist, ist fraglich.

...zur Antwort