Labradore oder Golden Retriever?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt ganz auf den Hund an. Ganz allgemein gesehen sind wahrscheinlich Labradore die aktiveren Hunde, die sind sehr gut als Jogging- oder Schwimmbegleiter, während Goldies lieber kuscheln.

Aber bei beiden Rassen gibt es ruhige oder aktivere Exemplare - der Züchter wird dir dann schon sagen können, welcher seiner Welpen welchen Charakter hat.

Und einen besseren Anfängerhund gibt's nicht, das kommt auf den Halter an ;-)

Hab einen Labrador-Mix. Der ist unheimlich aktiv. Diese Rasse macht alles, um seinen Besitzern zu gefallen. Also leicht zu erziehen. Er hat einen starken Drang ins Wasser zu gehen. Auch wenn es nicht mehr Sommer ist. Schlau sind diese Vierbeiner auch.

Es gibt keine vordefinierten Anfängerrassen, und sowohl Goldens als auch Labradore sind Arbeitshunde, die viel rassegerechte Beschäftigung benötigen. Zuerst solltet Ihr also mal schauen, ob Ihr dem Bewegungsprofil dieser Hunde gerecht werden könntet. Ob ein Hund anfängergeeignet ist, das ist eher eine Frage seines individuellen Charakters und seiner Erziehung als der Rasse (wobei es Rassen gibt, die ganz klar nicht anfängergeeignet sind; etwa der Jack Russell).

Als Anfängern würde ich Euch davon abraten, einen Welpen ins Haus zu holen, der rund um die Uhr Aufmerksamkeit braucht und keine Minute allein gelassen werden kann, denn man muss in der Hundehaltung ja nun nicht sofort von 0 auf 100 durchstarten. Sucht Euch ein etwas älteres, ausgewachsenes Tier, das bereits stubenrein ist, schon gewisse Kommandos kennt und die Rüpelphase hinter sich hat. 2 bis 4 Jahre ist ein gutes Einstiegsalter; da hat der Hund seine Persönlichkeit ausgebildet und man weiß, worauf man sich einlässt, und man wird vom Arbeitsaufwand nicht so überrumpelt. Wenn Ihr Euch irgendwann 'nen zweiten Hund im Welpenalter zulegt, nachdem Ihr wisst, was es heißt, einen Hund zu haben, dann ist das 'was anderes.

Schaut Euch doch mal bei Labrador- bzw. Golden-Rettungsorganisationen um; da findet Ihr sicher einen passenden Vierpfoter.

Meine eltern hatten mal früher einen goldi, der war ziemlich dominant, aber auch lernwillig und zuhause ganz ruhig und allgemein leicht zu erziehen.

Einfacher sind eindeutig Golden Retriever. Haben einen Labrador im Haus wohnen und der ist sehr aktiv! :D Die besitzer sagen selber das Labradore meist aktiver sind. Nimm einfach einen Labrador Retriever Mix, habe ich auch :P

Sind mal so mal so, ist immer lustig mit ihr :)

Was möchtest Du wissen?