Kurtzhaar-Katzen das gleiche wie Allergiker-Katzen?

6 Antworten

Kurzhaarkatzen sind alle Katzen, die kurzes Fell haben, wie die normale Haus- und Strassenkatze, EKH, und alles was keine langen Haare hat.

Die meisten, die auf Katzen allergisch sind, reagieren nicht auf die Haare der Katze, sondern auf den Speichel, den die Katze ja in ihrem Fell verteilt, wenn sie sich putzt.

Ich würde an Deiner Stelle gezielte Tests machen lassen und mich erst dann für eine Katze entscheiden, oder, falls Du ne Wohnungskatze möchtest, solltest Du von vornherein gleich 2 Katzen nehmen.

kurzhaarkatzen ist ein sammelbegriff für alle katzenrassen mit kurzem fell. darunter fällt auhc die normale hauskatze. siamkatzen, bkh, sogar bengalen, alles was nicht langes fell hat eben

jede katze, selbst nacktkatzen, können alelrgien auslösen. auch die rassen denen man nachsagt dass sie weniger allergene produziert. es gibt keine "allergiker-katzenrassen", auch wenn einige seiten was anderes behaupten. es gibt allergiker mit schlimmen reaktionen auf rexkatzen, norweger und sibierer und was es sonst noch so gibt

was du machen kannst ist gezielt eine katze testen lassen. lass dir haare von ihr geben (das allergen sind nciht die haare sondern etwas im speichel. aber durchs putzen kommt der speichel auf die haare..) und von einem allergologen testen ob du darauf reagierst. achte darauf dass die katze so anderthalb bis 2 jahre alt und kastriert ist da sich die produktion des proteins mit der geschlechtsreife noch ändern kann. das solltest du aber nur machen wenn deine allergie nicht so schwer ist dass es da ernsthaft um dein leben geht

du könntest auch mit einem allergologen über eine desensibilisierung reden

bedenke auch dass revierwechel in schneller folge für eine katze traumatisch sein können, nimm nur eine katze auf wenn du ne gute chance siehst dass das klappt. und bedenke dass für eine katze zur artgerechten haltung freigang oder ein artgenosse gehört

Hallo Carmen27,

das trifft nicht auf alle Kurzhaarkatzen zu. Ich habe aber schon oft gelesen, dass Russisch Blau Katzen für Allergiker geeignet sind, sind übrigens meine Lieblingskatzen! ;-)) Darüber hinaus sind sie nicht überzüchtet, gesund, wunderschön (besonders auffällig sind ihr silbernes Fell und die smaragdgrünen Augen) und liebenswert (wie natürlich viele Katzen!). Sie sind unaufdringliche, aber verschmuste Hausgenossen mit einer starker Bindung zum Menschen, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Russisch Blau ist nicht hyperaktiv, sondern eher ruhig und ausgeglichen, obwohl sie natürlich auch gerne spielt und Spaß hat. ;-)

Es gibt von dieser Rasse verschiedene Schläge, z.B. den amerikanischen (kontaktfreudig, keine Scheu vor Fremden), den europäischen (weder zu zutraulich noch zu scheu) oder den skandinavischen Typ (klein, elegant; scheu gegenüber Fremden).

Ich wünsche dir, dass du die richtige Katze für dich findest - oder besser: die beiden richtigen Katzen. Zu zweit sind sie noch viel glücklicher. ;-))) Das schränkt auch die Liebe zum Menschen in keiner Weise ein! ;-)

Liebe Grüße von miezekatze39

Russisch Blau Kitten - (Katzen, Allergiker-Katzen, Kurtzhaar-Katzen) Russisch Blau Europäisch (vorne) und Amerikanisch (hinten) - (Katzen, Allergiker-Katzen, Kurtzhaar-Katzen)

Was möchtest Du wissen?