Hallo Leovhs

Erst mal sorry, für die späte Antwort - hatte aber erst heute Zeit hier rein zu schauen.

Ich bin ganz bei Eggenberg1. Es gibt nicht viele Katzen die mit 7 Monaten "Dauerrollig" sind.

Geschlechtsreife und Markierverhalten sind bei Katzen (bei Katern schon) auch nicht zwingend miteinander verknüpft. 


Das Problem ist das sich schon so etwas wie eine Dauerrolligkeit

"So etwas wie".....sagt mir, dass du dir nicht sicher bist.

Rolligkeit ist möglich....ab dem 6. Lebensmonat. Kater sind Spätzünder....Da schießen die Hormone oft erst ab dem 7. Monat ein.

Aber für Dauerrolligkeit war es zu früh.

Gut, sei es drum - sie dürfte ja nun kastriert sein.

Wenn also das Urinieren kein gesundheitliches Problem war (Blasenentzündung, Harnkristalle auf Grund von Trockenfutter usw...) sondern wirklich "Spritzen"....

...kann es möglich sein, dass es binnen 6 Wochen - solange sind noch Hormone im Körper aktiv - wieder weg geht.

Voraussetzend, du hast sämtliche Pinkelstellen gut gereinigt und mit Biodor oder UrinOff eingesprüht und mit UV-Schwarzlichtlampe geprüft.

Ganz selten kann es aber auch vorkommen, dass dieses Markierverhalten bleibt - allerdings auch wieder eher bei Katern, als bei Katzen.

Wenn also alle Stellen gereinigt, die Toi´s (bitte 2 aufstellen bzw. immer 1 mehr als Katzen da sind) mit gutem Einstreu gefüllt und sauber gehalten werden, deine kastrierte Katze organisch gesund ist, sollte das Pinkeln aufhören und weg bleiben.

Sollte sie weiter pinkeln, glaube ich nicht mehr ans Markieren. Dann ist es ein zeichen von Unwohlsein oder auch ein Ausdruck von Einsamkeit.

Ich weiß nicht, ob du einen Katzenfreund/Freundin für Madame hast, oder ob du für sie Freigang geplant hast, sie also später mal raus gehen darf.

Falls sie Wohnungskatze bleiben soll, bitte ich dich inständig, dir Gedanken über eine 2. Katze zu machen.

Katzen sind sehr soziale Tiere. Wildkatzen und wild lebende Hauskatzen leben immer in Kollonien bzw. in Gemeinschaften.

Sie gehen nur alleine auf Jagd....was oft den falschen Eindruck erweckt, sie wären "Einzelgänger".

Hoffe, dein Mädchen hat die Kastra gut überstanden.

Liebe Grüße

DaRi

...zur Antwort

Theoretisch JA.

Aber ganz ehrlich?

Wenn überhaupt, dann würde ich zwei Kitten aus einem Wurf nehmen, da Geschwister sich am besten verstehen.

Oder.....- und das wär bei mir wahrscheinlicher - zwei junge, aber erwachsene Katzen aus dem Tierheim (auch Geschwister falls welche da sind), die sich gut vertragen.

Auch wenn dir die Ragdolls so gut gefallen:

Nimm entweder 2 Tiger aus einem Wurf oder schau im Tierheim, was dort auf eine 2. Chance in ein liebevolles Zuhause zu ziehen, wartet.

Denn das sind die dankbarsten und tollsten Katzen die es gibt.

LG DaRi

...zur Antwort

Nur ein Kitten??? Wie alt??? Und hast du noch andere Katzen, oder muss das Kleine ganz allein bei dir einziehen???

Katzen brauchen 2 Katzentoiletten (immer ein Klo mehr, als Katzen im Haus sind) um die "Geschäfte" zu trennen.

Je nach Art Katzenstreu (Bentonit, Silikat, kompostierbare Pflanzenfaser, klumpend oder nicht....usw.) sollte die Füllung bis 2 Fingerbreit unter den Wannen-Rand reichen.

Falls du sehr unerfahren in Katzenhaltung bist, finde ich ein Kitten nicht wirklich geeignet.

Wenigstens sollten es 2 Katzen sein, damit sie gemeinsam aufwachsen können.

Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen ihre Artgenossen um glücklich zu leben.

Hier lies bitte:

http://feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html

Und auch in Sachen "artgerechte Nahrung, hochwertige" solltest du informiert sein......aber ich hoffe, dass du dich wenigstens darin ein wenig besser eingelesen hast.

LG DaRi

...zur Antwort

Also, rein theoretisch haben die wenigsten Tierärzte ein Problem damit, dass man dabei bleibt bis der Liebling schläft.

Allerdings sollte der Halter sehr entspannt sein, damit das Tier auch zur Ruhe kommen kann.

Wenn du also nervös wirst oder gar zu Panik neigst, wenn das Tierchen relativ schnell - typischerweise mit offenen Augen  - einschläft........ist es besser nicht dabei zu bleiben, denn es ist die selbe Wirkweise, wie bei  Euthanasie.

Jede Aufregung des Halters kann sich auf das Tier übertragen und das Narkosemittel (auf Grund von Adrenalin) nicht richtig wirken.

Ohne Aufregung bedarf es nur einer kleinen Dosis - bei aufgedrehten Tieren muss oft nachgespritzt werden...was letztlich nicht in unserem Interesse liegt.

Natürlich wird vor der Betäubungsspritze der Herzschlag und die Atmung mittels Stethoskop abgeklärt - mir wäre ein EKG fast lieber, um angeborene Herzfehler auszuschließen - aber bei Jungtieren setzt man einfach voraus, dass sie gesund sind und spart sich den Aufwand und zusätzliche Kosten.

Bei einem 5-jährigen Kater, würde ich nicht auf´s Geld achten. Denn dein Bub ist längst überfällig!!

Daher ist er auch in einer Klinik besser aufgehoben, sollte es unerwartet zu Problemen mit dem Kreislauf kommen.

Die Kastration selbst, ist Routine und nach 20 min. vorbei (wie unten beschrieben, ein klitzekleiner Schnitt - 1cm - am Hodensäckchen).

Ein gespritztes Antibiotikum verhindert, dass die Wunde sich entzündet.

Wenn der Tiger den Narkosewirkstoff gut verträgt und der TA ein Gegenmittel (Aufwachmittel) spritzt, dürfte die Kastra innerhalb von 6-8 Stunden überstanden sein.

Von den angewandten Mitteln (Narkose, Antibiotika, Aufwach/Gegenmittel....usw.) und Einsatz von Kontrollgeräten für die Vitalwerte (EKG, Blutdruck,Sauerstoffsättigung u.a.) hängt letztlich auch der Preis ab.

Je günstiger die OP und angewandte Medikamente/Geräte, desto weniger Aufwand betreibt ein TA. Ist also nicht nur der vermutete "Klinik-Zuschlag".

Aber Kliniken sind Geräte- und Medizintechnisch am besten ausgestattet.

Die wegrasierten Haare am Hodensäckchen wachsen binnen 2 Wochen nach.

Ich war bei fast jedem meiner Tiger dabei, und habe die Praxis nicht verlassen, bis mir meine Katze zum Aufwachen wieder in meine Arme gelegt wird.

Das lassen aber die wenigsten Praxen/Kliniken zu, weil sie sich in ihrer alltäglichen Arbeit gestört fühlen.

Ich drücke deinem Kater die Daumen, dass er sich schnell wieder erholt und bitte dich, nie mehr so lange mit einer Kastration zu warten.

Jedes Jahr, welches Katzen länger unkastriert herum laufen (und Hormone ihren geschlechtstrieb beeinflussen) steigt das Risiko an Krebs zu erkranken.

Optimalerweise werden Kitten kurz VOR der Geschlechtesreife (Kater mit 6-7 und Katzen spätestens mit 5-6 Monaten) kastriert.

Alles Gute.

...zur Antwort

Ich würde zu ergiebigem, klumpenden Bentonit-Streu raten.

Es bindet Flüssigkeiten und Gerüche sehr gut und wird von vielen Katzen (bei uns 5 Tiger) sehr gerne angenommen, da es nicht hartnäckig an den Pfoten haftet (ich habe 3 langhaarige Tiger mit "Schneeschuhen" - also Haaren - zwischen den Zehen)  und durch die sandige Struktur offensichtlich auch sehr weich anfühlt.

Ich weiß, dass "dm" ein Bentonitstreu anbietet, kaufe meines aber bei Fressnapf (Premiere), da wir mit der Klumpenbildung sehr zufrieden sind.

Das Bentonitstreu von Golden Grey (online bestellt kommt es per Pakepost bis zur Haustür) ist auch sehr empfehlenswert - hauptsächlich weil online günstiger und super für Leute die nicht mit dem Auto unterwegs sind oder nicht schwer tragen können/dürfen/wollen....

http://www.bitiba.de/shop/katze/katzenstreu/golden

Um es auszuprobieren, würde ich dir raten ein Klo mit Cat´s Best gefüllt zu lassen und das Bentonit-Streu in ein zweites Klo zu füllen.

Dann kannst du beobachten ob es das Interesse deiner Tiger weckt oder sie lieber in ihr gewohntes Klo gehen und wie sich die "Verteilung" durch die Wohnung gestaltet-

Ich hoffe du kannst etwas mit meinen Tipps anfangen.


LG DaRi und die 5

...zur Antwort

Naja, grundsätzlich würde ich meine Katzen entscheiden lassen.

Wir haben im Lauf von 15 Jahren alle möglichen Marken und Konsistenzen ausprobiert. Sogar Holzpellets von Cats Bets Öko Plus.

Bedauerlicherweise haben die "körnigen" einen negativen Effekt.....sie verteilen sich in der ganzen Wohnung.

Die "sandigen" lassen sich mittels Gummivorleger sehr gut bändigen.

Ergiebigkeit ist immer gewährleistet und Preise können schwanken - aber ich bin seit langem ein Fan von Bentonit-Klumpstreu.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenstreu/golden_grey

Sogar "dm" hat eines auf Bentonit-Basis als Eigenmarke im Programm.

Wobei ich - wie bereits erwähnt - 2 oder 3 Toiletten aufstellen und mit verschiedenen Einstreu füllen würde (immer bitte bis 2-Fingerbreit unter den Rand voll machen, dann sickert auch nix durch).

Das Streu, welches häufiger genutzt und bevorzugt wird - würde ich dann dauerhaft kaufen.

Bitte spart nicht an artgerechtem Futter (Nass, Fleischreich + getreidefrei), Geschirr (bitte Keramik oder Porzellan, da keimfreier zu spülen) und Klo.

Um zu sparen, habt ihr die Katzen bestimmt nicht zu euch geholt.

Haustiere kosten....und bei nicht artgerechter Haltung und Fütterung wird´s auf Dauer beim Tierarzt am teuersten.

Ich will euch nicht schrecken - aber doch rechtzeitig darauf aufmerksam machen, dass ihr nicht am falschen Ende spart.

LG und viel Freude mit den beiden

DaRi und die 4

...zur Antwort

Du bist über 14 und somit ist eine Beziehung legitim. Sex auch erlaubt (keine "Verführung Minderjähriger") Da er aber Volljährig ist gibt es Einschränkungen, wenn deine Eltern nicht einverstanden sein sollten.

Der Altersunterschied ist noch im Rahmen uns sollte kein Hindernis sein.

Mein erster "fester" Freund war 9 Jahre älter und wir waren 4 Jahre zusammen.

Es scheiterte nur daran, dass er sich's sehr bequem gemacht hat. Wollte nicht im Haushalt helfen und auch nicht arbeiten....

Ein Versuch ist es aber immer wert, und wie bereits gesagt, deine Eltern sollten ihn kennenlernen.

Lg DaRi

...zur Antwort

Also....jetzt stelle ich mal eine andere These auf.

Die Katze ist eure - und ihr wollt die Rechnung nicht bezahlen weil eure Nachbarin eure alte Katze gerettet hat !!

Wie ich darauf komme??? 

Wenn es euch nicht persönlich betreffen würde, könnte es dir egal sein, wer die Kosten übernimmt.

Zu den Kosten selbst:

In vielen Städten wird die Tierrettung durch Spendengelder finanziert.

Sonst würde der Einsatz weitaus teurer sein als 290,- €.

Rechtlich ist es also so, dass der Halter anteilig für die Behandlungskosten aufkommt - was auch ohne Rechtssprechung eine Selbstverständlichkeitkeit sein sollte.

Der Nachbarin wäre ich unendlich dankbar....und wüsste gar nicht, wie  ich das wieder gut machen kann.

Lg  

...zur Antwort

Da bedeutet einfach, dass deine Katze auf "Katzenart" spielen möchte.

Greifen und Beißen ist auch ein "Training" welches beim Beutefang wichtig für Katzen ist.

Hast du diese Katze aus dem Tierheim?? Soll/darf sie nach der Eingewöhnungszeit in den Freigang??

Ist sie als "unverträglich" mit Artgenossen einestuft ???

Katzen sind von Natur aus sehr sozial und brauchen Kontakt zu ihren Artgenossen!

Dieses Verhalten, (Beutefang-Trainig) welches du nun wahrnimmst wird normalerweise mit den Artgenossen (aus)gelebt.

Deshalb sollten Katzen - insbesondere Wohnungskatzen - immer mindestens zu zweit gehalten werden.

Bitte schau nach einer zweiten ca. gleichalten und gleischgeschlechtlichen Mieze.

Dann hat sie jemand zum Spielen/Raufen und deine Hände und Arme, sowie dein Mobiliar bleiben unversehrt.


http://feline-senses.de/raubtier-in-der-wohnung.html


Liebe Grüße

DaRi


...zur Antwort

Besser wäre Thunfisch welcher IN ÖL. konserviert wurde.

Thunfisch IM EIGENEN SAFT wird stark gesalzen.

Und zuviel davon schädigt die Nieren.

Das Öl in der Dose hat aber positive Nebeneffekte. Es fördert die Verdauung und verbessert Haut und Haarkleid.

Lg DaRi

...zur Antwort

Selbst wenn es ein Spray geben sollte.....bei Katzen würde ich es nicht anwenden, da sie das Zeug beim Putzen verschlucken....und keiner weiß, welche Inhaltstoffe auf Dauer schädlich sein können....

Verfilztes Fell ist meist Zeichen mangelnder Fellpflege.

Vermutlich hast du ein wehrhaftes Tigerchen erwischt und fürchtest das KÄMMEN (nicht bürsten, da Bürstenzinken nicht bis ins Unterfell kommen) auf Grund der messerscharfen Krallen.....;-)

Ich habe 3 langhaarige Tiger.

Der Furminator ist ein Folterinstrument, welches ich bereits an allen 3 Tigern (Sanftmütige Perser + Mix) ausprobiert, und fast postwendend zurückgeschickt habe.

Maximal kurzhaarige Exemplare lassen die Tortour über sich ergehen....

Wenn es also am Kämmen scheitert, bleibt nur eine Schere oder eine Langhaarschneider/Schermaschine (von Moser Rex bei Amazon gibt es sehr leise Modelle) und das rechtzeitge Entfernen von den kleinen "Bollies" um großen Filzplatten vorzubeugen.

Ich taste bei meinen Katzen täglich während des Schmusens alles ab.....und wenn ich einen Bolli ertaste, kommt er ab.....denn solange er so klein ist, hält sich das "Loch" im Haarkleid in Grenzen....

Danach kämme ich kurz die Stelle noch einmal nach.....damit meine Katzen das Kämmen (ohne Zupfen und Ziepen) als angenem wahrnehmen und den Kamm nicht als "Feind" betrachten.

Die richtige Pflege langhaariger Katzen erfordert nicht nur viel Geduld und eine ruhige Hand.

Die richtige Nahrung kann auch zu einem gesunden Haarkleid - und weniger Filz - beitragen.

Katzen aller Rassen zählen zur Gattung der Karnivoren (Fleisch/Beutefresser).

Leider ist in den industriell hergestellten Futtermitteln (insbesondere Trockenftter) kaum noch nahrhaftes Fleisch (Muskelfleisch) enthalten.

Das hat infolge dessen eben auch einen negativen Einfluss auf´s Verdauungssystem, sowie Haut und Haar...

Willst du also dauerhaft Einfluss auf die Filzbildung nehmen, solltest du versuchen der natürlichen Nahrung so nahe wie möglich zu kommen.

Unsere 4 Katzen haben - bis auf die kleinen "hingekratzten" Bollies am Hals oder denen unter den Armen - ein sehr schönes, gleichmäßiges Fell....und ich brauche auch nicht mit ihnen zu kämpfen, wenn ich sie kämmen möchte.

Dafür gibt es teilweise rohes Fleisch (BARF) und hochwertiges Nassfutter von cats-country.de oder Pfotenliebe.de

Ab und an mögen sie auch Om nom nom oder Cosma....

http://www.dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/ernaehrung-87/

Also:

Spare dir das Geld für ein "Spray" und versuche der Filzbildung rechtzeitiger vorzubeugen....

LG DaRi

...zur Antwort

Ich habe 3 Langhaarkatzen und 1 Kurzhaar.

Ich finde deine Frage nicht lächerlich, weil das Problem häufig vorkommt.

Die Langhaarigen bekommen von mir regelmässig einen "Kurzhaarschnitt" rund um den Po.

Ich habe einen Langhaarschneider von Moser Rex (schau bei Amazon) der sehr leise ist.

Allerdings habe ich mit allen 4 Tigern das Glück dass sie mich überall an sich ran lassen. Ricky liegt sogar auf den Rücken und hebt die Hinterbeine hoch wie ein Baby...

Wenn ich nur was weg wischen muss, nehme ich einen Waschlappen und mache ihn nass.....ein Klecks Babywaschlotion (ohne Parfüm) drauf.

Wenn man die Tiger im Stehen den Po abwischt.....notfalls im Bad auf den Toilettendeckel stellen, lassen sie es sich i.d. R. gefallen...

Versuche es mal so.

Und wenns klappt....mit Leckerli belohnen....und loben...

Viel Erfolg

LG DaRi

...zur Antwort

Das wirst du - so wie du es haben möchtest - nicht finden.

Kann dir also nicht viel empfehlen.

Außer evtl.: http://www.naturfutterlaedchen.eu/85-g-Beutel

oder Beutel von Herrmann´s (Link kopieren und in neuen Tab einfügen)

futterplatz.de/productlist.php/category_path/0_2_154_4347/cat_name/Herrmann_s

Aber nur mal zum besseren Verständnis:

Anspruchsvolle. mäkelige Katzen sind mensch-gemacht.

Dr. Paul Leyhausen sagt:

Die bedauernswerte Katze, die den ganzen Tag über mit Futter vollgestopft wird (...) Sie kann darauf, je nach Veranlagung und Charakter, auf zwei Arten reagieren:

Sie verweigert und wird bald rappel-mager, oder sie fügt sich und setzt mit der Zeit so viel Fett an, dass sie den Bauch auf dem Boden nachzieht. Beides aber wird ihre Lebenserwartung erheblich kürzen.

"Viele wohlmeinende Katzenfreunde machen den Fehler, die Katze nie hungrig werden zu lassen; damit aber nehmen sie ihr die größte Freude: die Freude am Essen.

"Die meisten Katzen haben Spaß am Betteln und Schmeicheln. Oft ist das ausgiebige Werben um eine Mahlzeit schöner als ihr Verzehr. Selbst hungrige Katzen reagieren gern erst ihr Zärtlichkeitsbedürfnis ab, bevor sie mit dem Essen beginnen."

Ob es "nur" Sachets/Tüten sein müssen, entscheiden nicht die Katzen, sondern ihr Mensch.

Kaufe hochwertiges Nassfutter auch in Dosen (Om nom nom, MAC`s, Feline Porta 21, Cosma, Herrmann´s usw.) und biete es an....

Wird es binnen 10 min nicht angerührt, räum es weg (abgedeckt im Kühlschrank lagern) und biete es 2 Stunden später erneut (temperiert oder mit warmem Wasser gemischt)  an.....

Ist der Hunger groß genug, wird das Futter plötzlich ganz toll schmecken - kenn ich von meinen verwöhnten Fellnasen, habe sie auf diese Weise erfolgreich auf GESUND umgestellt.

Morgens gibt es jetzt sogar ROHES Geflügelfleisch zu Frühstück.....klappt wunderbar.

Viel Erfolg

DaRi

...zur Antwort

Kannst du mir genau erklären, was du ständig mit dem armen Tier hast???

Du bist nicht etwa ein Troll ???

Am 10.06 hatte sie eine "Wunde" und brauchte einen Halskragen.....(war das der Kastrationstag?) und dann fragst du vor 5 Stunden wegen einer wunden/kahlen Stelle am Hinterbein??? Und nun irgendwelche Kanten im Rippenbereich???

ICH fahre mit meinen Tieren zum Tierarzt, wenn sie etwas haben, bzw. ich einen Verdacht habe, dass etwas nicht stimmt.

Und der sagt mir dann, ob es einen Grund zur Sorge gibt.

Wir können deine Katze weder sehen, noch anfassen.

Warum hast du überhaupt nur EINE Katze??? Weißt du denn nicht, dass man Katzen nicht einzeln hält???

Selbst Freigang macht zu zweit mehr Spass als allein.

Wenn du also sicher gehen möchtest, dass es deiner Katze gut geht, bringst du sie zum Tierarzt.

Und anschließend schaust du im Tierheim nach einem Kumpel/Artgenossen der ähnlich alt ist und charakterlich zu deiner Katze passt.

DAMIT kannst du deiner Katze wirklich Gutes tun !!!

...zur Antwort

Ich bin Katzenhalterin und kenne mich mit CNI schon aus.

Aber ich weiß, das es bei Hunden ein kleinwenig anders ist, als bei Katzen.

Bitte suche Kontakt zu Frau Dr. Jutta Ziegler (hat ihre Praxis in Österreich ist aber via Mail und telefonisch erreichbar und hilft auch bei Fragen mit geringem Aufwand kostenlos).

Hier kannst du auf ihrer HP schon was lesen.

Zunächst:

www dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/ernaehrung-87/

und

www   dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/die-richtige-ernaehrung-fuer-ihren-hund-102/

Links bitte kopieren und in neuen Tab einfügen, da in "gf" ja nur ein Direktlink erlaubt ist.

LG  und gute Besserung deinem Hund

DaRi

...zur Antwort

Nix. 

Supermarktfutter zählt zu den minderwertigen Futtermitteln.Es enthält ausschlisslich Schlachtabfall der Kategorie 3.

Nicht für den menschlichen Verzehr geeignetaber auch noch nicht verdorben. 

Zudem enthält es jede Menge Füllstoffe bestehend aus Getreide und Getreide abfall.

Besser wäre ausschließlich Nassfutter mit hohem Fleischanteil. Mindestens 60% Muskelfleisch und getreidefrei.


Google mal nach Select Gold oder Real Nature von Fressnapf

Noch besser wäre BARF (ROHES Fleisch) aber damit muss man sich erst mal gründlich beschäftigen, Literatur besorgen oder in BARF-Communities beraten lassen.

...zur Antwort

Nein, Schätzchen.

Katzen atmen auch normal über ihre Lunge - wie alle Säugetiere.

Sie mögen Wasser einfach nicht.

Einige wenige spielen zwar gerne mit den Pfoten darin und es gibt Rassen die sogar gerne durchs Wasser schwimmen.

ABER das sind echt Ausnahmen !

Katzen sind sehr reinliche Tiere und halten sich selbst durch häufiges Putzen sauber.

Das bedeutet, dass man sie NICHT waschen oder duschen braucht.

Man würde nur den natürlichen Säureschutzmantel der Haut schädigen.

Wenn sie sich mal stark verschmutzen ist es besser, sie mit einem nassen/feuchten Waschlappen zu reinigen, statt zu duschen..... sonst braucht man hinterher noch selbst den Notarzt....


Hoffe es hilft dir weiter.

DaRi

...zur Antwort

Ich finde, dass es kein "zuviel" gibt, wenn artgerecht gehalten wird.

Stubenkatzen sollten sowieso NIE allein gehalten werden - außer der Mensch hat sie bereits "verdorben" (zu lange allein gehalten, so dass sie verlernt haben mit Artgenossen klar zu kommen).

Eine Freundin von mir hatte zu Bestzeiten 10 Katzen (alles Notfellchen) - aber ein großes Haus mit Garten und offenem Freigang.

Eine andere Freundin hat 5 Katzen in Wohnungshaltung mit gesicherter Terrasse + 1 Hund in 4 Zimmer-Wohnung.

Ich selbst habe 4 Katzen in 70qm 3-Raum Wohnung mit gesichertem Balkon.

Unser aller Räume sind in 3D ausgestattet.

Heißt: Die Katzen können alle Ebenen der Räume nutzen.

Sie können sich sowohl auf Schränken und Regalen aufhalten, als auch in mehreren deckenhohen Kratzbäumen bequemen, über Brücken den Raum überqueren oder unter dem Bett/Sofa und in regelmäßig wechselnden Kartons verstecken....

Ich wurde erst von Tierheim-Mitarbeitern gefragt, wie gut sich die Tiere untereinander vertragen.

Tja, wenn "Action-Time" ist, jagen sie einander durch die gesammte Wohnung, Kratzbäume rauf über das Bindeglied Wohnzimmerschrank und am anderen Kratzbaum wieder hinunter.

Wenn "Chilling-Time" ist, schlafen alle gemeinsam auf dem 4-Sitzer Sofa....und die Menschen behelfen sich mit den Stühlen am Esstisch oder quetschen sich auf den 2-Sitzer.

Unsere Katzen sind alle aus dem Tierschutz mit unschöner Vergangenheit, sie sind unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Rasse.

Sie sind auch nicht gemeinsam eingezogen, sondern nacheinander.

Ich hatte NIE Probleme mit Zusammenführungen oder sonst etwas.

Mein Fazit:

Wenn man sich der natürlichen Art und Charakteristik von Katzen auseinandersetzt, und die Räume artgerecht einrichtet, sich auch als voll Berufstätiger die Zeit nimmt, sich in der freien Zeit mit allen Katzen zu beschäftigen, die Wohnung und vor allem auch die Katzentoiletten sauber hält (Katzen mögen es ordentlich und sauber) und wie palusa schon schrieb, die Kontrolle behält (also alle Tiere nur kastriert zusammen lässt) das nötige Kleingeld hat, alle Tiere artgerecht zu ernähren und bei Bedarf für Tierarztbesuche gerüstet ist.......dann ist es doch egal, wieviele Tiere es sind.

Und ich persönlich kann gut damit leben, dass man mich als "durchgeknallt" bezeichnet.

Bei uns ist es sauber - die Toiletten werden bei jeder Gelegenheit (also mehrmals am Tag) gereinigt, die Teppichauflagen auf den Schränken und Regalen sowie die Kratzbäume mindestens 2x die Woche komplett von Katzenhaaren befreit (ich habe 3 Langhaar) - keiner würde hier Katzen vermuten, wenn er es nicht wüsste.

Naja, die Kratzbäume verraten uns auch.

Wir sind BEIDE vollzeit berufstätig, wobei ich morgens 4 Stunden aus dem Haus bin, für etwas mehr als 3 Stunden heim komme (mich um die Tiger und den Haushalt kümmere) und mittags weitere 4 Stunden zur Arbeit fahre.

MIR sind 4 Katzen nicht zuviel - auch 5 Katzen würde ich gewuppt bekommen, aber unser Quartett harmoniert so gut......dass will ich mit einem "5. Rad am Wagen" nicht zerstören....

Jeder muss also selbst entscheiden und für sich verantworten können, wieviele Katzen er sich zulegt und hält - solange keines der Tiere darunter leiden muss.

...zur Antwort

Für mich fängt Tierquälerei bereits vorher an.......nämlich wenn man diese höchst sozialen Wesen alleine hält. Katzen - gerade in Wohnungshaltung - sollten mindestens einen Artgenossen haben.

Die Leine krönt das Übel nur noch.

DaRi

...zur Antwort

Hallo jessi

Ich schließe mich  palusa  nur teilweise an.

Zumindest darin wenn´s um den schmerzhaften Klogang geht.

Was das Futter betrifft bin ich komplett anderer Meinung.

Trockenfutter - egal ob "Spezial von RC, oder von Hills" oder aus dem Handel - ist gerade bei Struvit - Katzen völlig kontraproduktiv und ungesund.

Wir haben einen Penisamputierten Kater daheim - Opfer von Trockenfutter (er kam zu uns nach der OP), seit er Nassfutter mag und rohes Fleisch, geht es ihm bestens.

Denn der Harn-ph  ist wichtig, aber er kann nur durch viel Flüssigkeit reguliert werden.

Diese aber fehlt gerade beim Trockenfutter.

Dein Kater muss komplett auf hochwertiges NASS-Futter umgestellt werden.

Hochwertig bedeutet in deinem Fall: Viel, für den menschlichen Verzehr geeignetes, FLEISCH (mindestens 70% Fleischanteil, ehrlich deklariert), keine "tierischen oder pflanzlichen Nebenprodukte", kein Zucker (Karamel oder sonstwas) oder Getreide (Soja, Weizen und Co.).

Zum Beispiel:

Om nom nom :

Zusammensetzung:

27,5 % Hühnerfleisch 15,0 % Hühnerherz gewolft 15,0 % Hühnerhälse 12,5 % Innereien (Magen + ca. 10,0 % Leber) 26,0 % Hühnerbrühe   3,0 % Karotten   1,0 % Mineralien u. Vitamine

oder

Catz-finefood:

Zusammensetzung

Lamm* 50% (bestehend aus Muskelfleisch, Herzen, Lungen und Lebern), Trinkwasser 24,45%, Büffel* 20% (bestehend aus Herzen und Lungen), Zucchini 3%, Tomate 2%, Ingwer 0,2%, Traubenkernöl 0,2%, Taurin 0,15%

* Anteile Lamm: Muskelfleisch & Herz zusammen circa 70% (davon circa 1/2 Herz und 1/2 Muskelfleisch), Lebern und Lungen zusammen circa 30% (davon circa 1/2 Lebern und 1/2 Lungen)
* Anteile Büffel: 1/2 Herzen, 1/2 Lungen

Feuchtegehalt 80%

Weiterhin hochwertiges Nassfutter findest du bei cats-country.de, pfotenliebe.de oder naturavetal.de und

sandras-tieroase.de/Katzen/Nassfutter/Sandras-Schmankerl/

Link bitte kopieren und in neuen Tab einfügen.

BITTE verklasse dich dabei nicht auf das Wissen deines Tierarztes oder der Tierärzte allgemein.

Nur die wenigsten haben wirklich Ahnung von artgerechter Nahrung für Karnivoren (Fleisch-, Beutefresser) weil dieses Studienfach allein sehr komplex ist und viel Zeit in Anspruch nimmt.

Junge Studenten besuchen daher lieber Vorträge von Futtermittel-Vertretern, und geben später deren Weisheiten weiter.

Leider sind die nur am Umsatz interessiert - weniger am Wohlergehen der Tiere.

Hier etwas zu lesen - diesen Link bitte auch kopieren (es ist ja nur ein Direkt-Link erlaubt):

dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/ernaehrung-87/

Fürs erste - bis zur erfolgreichen Umstellung - würde ich dir auch zu Harn säuernden Nahrungsergänzungsmitteln raten.

Guardazid bekommst du als Tabletten (werden gern wie Leckerli gegessen) in Apotheken.

http://www.amazon.de/GUARDACID-Tabletten-vet-200-St/dp/B00E5A9DDQ/ref=sr\_1\_1?ie=UTF8&qid=1433758755&sr=8-1&keywords=guardacid

Davon kannst du ihm problemlos täglich 4 bis 6 Stück geben

In Apotheken (oder bei Amazon) kannst dua auch Urin - Ph - Teststreifen bestellen.....und daheim den Harn-Ph selber prüfen.

Normalwert wäre bei 6,5 Ph - nicht viel höher aber auch nicht niedriger.

Gute Besserung für deinen Kater

LG DaRi

...zur Antwort