Kündigung Telefon/Internet wegen Umzug

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, der alte Anbieter bekommt mit der außerordentlichen Kündigung die Kopie der Bescheinigung des Einwohnermeldeamtes mit der neuen Anschrift und dem Hinweis, dass die Kündigung erfolgen muss, da das Angebot am neuen Wohnort nicht verfügbar ist.

Dies muss auch in den AGBs stehen.

Vorab die Kündigung schicken - mit Angabe des Termins und der neuen Anschrift.

Ansonsten www.frag-einen-anwalt.de

VG Heinz

2

Hallo Heinz, vielen Dank für die Antwort, du hast Recht, genau so ist es! ;-) In den AGB steht: "Zieht der Kunde aus dem Anschlussgebiet der htp fort, kann der Mindestlaufzeitvertrag schriftlich mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende gekündigt werden."

Habe heute auch von htp die Info, dass ich bei Vorlage der Kopie o.g. Bescheinigung ohne Problem aus dem Vertrag komme. Meine Mindestlaufzeit wäre zwar am 24.03.12 abgelaufen, da ich ja nicht gekündigt habe greift dann anschließend ein 1-Jahresvertrag, aber es haut hin lt. htp kann ich zum 31.03.12 kündigen.

In die AGB zu schauen, da hätte ich auch selbst darauf kommen können..

Mit einem Gruß Marco

0

Meiner Ansicht nach kannst du den Telefonvertrag kündigen - eine Leistung ist noch immer an eine Gegenleistung gebunden. Es würde jeglicher normaler Rechtsauffassung widersprechen, dass du in dem Vertrag bleiben musst und deine Leistung (Bezahlung) erbringen solltest, obwohl die Gegenseite das nicht tut. Ich würde bei dem Unternehmen mal anrufen.

das geht leider derzeit noch nicht. Sie haben den Vertrag mit dem Anbieter geschlossen und dieser könnte ja weiter seine Leistung erfüllen. Nur sie können diese Leistung leider nicht abnehmen. Es soll eine gesetzliche Änderung kommen, dass künftig solche Kündigungen möglich sind, ist aber noch nicht. Sie können nur auf Kulanz bei dem Anbieter hoffen. Unter Umständen arbeitet der lokaler Anbieter auch mit einem anderen lokalen Anbieter vor Ort zusammen. Sie sollten also den neuen Anbieter danach befragen.

Telekom Kündigung stornieren, ein neuer Vertag?

Habe mit Telekom Festnetz Vertrag bis 27.12.2015. Habe aber schon bei Telekom gekündigt.

Vor paar Tagen habe ich einen Anruf von Telekom bekommen, meine Kündigung stornieren zu lassen und die Kündigung meinen neuen Anbieter zu überlassen (Rufnummer Mitnahme) weil sonst könnte es Komplikationen geben (mit der Rufnummer Mitnahme). Für die Stornierung bekomme ich 50€ als Geschenk. Das alles habe ich auch gemacht.

Mir ist am Telefon gesagt worden das nichts geändert wird, also die Kündigungsfrist bleibt bei 27.12.2015. Was ich überhaupt nicht möchte ist doppelt bezahlen, also bei Telekom und den neuen Anbieter. Deswegen möchte ich sicher gehen das alles in Ordnung ist, also nicht das ich einen neuen Vertrag mit Telekom plötzlich abgeschlossen habe.

Heute habe ich ein Brief von Telekom bekommen wo steht das der Vertrag mit mir vorgesetzt wird. Was ich aber nicht verstehe ist, das bei Termin steht: 28.12.2015. Was bedeutet das ? Mein Vertragsende bei Telekom ist am 27.12.2015.

...zur Frage

Wlan-vertag?

Heute ist jemand für Telekom Anbieter zu mir gekommen und hat mich gefragt, ob ich den WLAN Anbieter wechseln möchte und ich habe noch unterschrieben, aber meine Mutter ist gekommen und hat das schlimmste aufgehalten. Der Mann hat die originale Vertrag hier gelassen und meine Frage wäre, ob der Vertrag jetzt gültig ist?

...zur Frage

Wann kann man die Unfallversicherung außerordentlich kündigen?

Moin Moin,

ich habe neulich von meiner Unfallversicherung Post bekommen, dass sich der Beitrag aufgrund einer Dynamikerhöhung erhöhen wird.

Da mir das zu teuer ist und ich mit dem Gedanken spiele bei einer anderen Versicherung den Vertrag abzuschließen. Jetzt habe ich in meinen Versicherungsunterlagen folgendes gelesen:

  • außerordentliche Kündigung im Versicherungsfall möglich

  • Vertrag läuft 3 Jahre wobei 22 Monate schon abgelaufen sind.

Kann ich trotzdem außerordentlich kündigen ??

LG Seestadt1990

...zur Frage

Telekom: Vertrag umschreiben lassen

Moin!

Kennt sich jemand mit den Verträgen von der Telekom aus? Ich find da irgendwie nichts brauchbares.

Folgendes: Der Telekom-Vertrag für Internet und Telefon unserer Wohnung läuft über den Namen meines Mitbewohners, der jetzt ausgezogen ist. Wir wollen den Vertrag nun auf mich umschreiben lassen. Soweit so gut.

Wie seiht das mit der Vertagslaufzeit aus? Verlängert diese sich duch die Umschreibung? Normalerweise läuft der Vertrag noch bis Februar 2010, würde es dabei bleiben, wenn ich den Vertag nun übernehme? Dann würde ich den Vertrag nämlich kündigen und mir einen neuen Anbieter suchen.

Viel Dank schon mal an die Experten! =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?